1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

US-Amerikaner: Immer mehr Fernsehen "aus der Konserve"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 23. November 2010.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.195
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Digitale Videorekorder verlocken US-amerikanische TV-Zuschauer dazu, selbst zur abendlichen Hauptsendezeit zunehmend aufgezeichnete Sendungen "aus der Konserve" zu gucken.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Quavine

    Quavine Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    4.369
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: US-Amerikaner: Immer mehr Fernsehen "aus der Konserve"

    Und keiner verbietet das Ad-Skipping...nur hier in Dtld wird ein Terz mit Pseudostandards die den Kunden gängeln sollen veranstaltet.
     
  3. PayTView

    PayTView Platin Member

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Fernseher & Bluray-Player
    AW: US-Amerikaner: Immer mehr Fernsehen "aus der Konserve"

    That's *ucking reality(TV) in Europa. :winken:Man kann hier nur entweder oder....*otzen oder schlucken.
     
  4. SvenC

    SvenC Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Februar 2006
    Beiträge:
    4.763
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: US-Amerikaner: Immer mehr Fernsehen "aus der Konserve"

    Tja, dann lieber gar nix schauen, als sich dem HD+ unterwerfen. God bless America. :)
     
  5. maliboy

    maliboy Platin Member

    Registriert seit:
    17. November 2005
    Beiträge:
    2.298
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    TOPFIELD CRP-2401 mit AlphaCrypt
    SONY KDL-85X8005B mit AlphaCrypt
    AW: US-Amerikaner: Immer mehr Fernsehen "aus der Konserve"

    Wo steht das ?

    Soweit ich weiß ist es in der USA doch so, das im Kabel der Anbieter Dir das Gerät vorschreibt (Das soll ja jetzt erst gekippt werden).
    Und von TIVO habe ich noch ganz andere Dinge gehört. Da wird sogar eigene Werbung angezeigt, wenn Du Spulst oder Pause drückst.
     
  6. kyagi

    kyagi Board Ikone

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    4.110
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: US-Amerikaner: Immer mehr Fernsehen "aus der Konserve"

    Und Schäden haben sie davon nicht?
    Ich meine wir haben ja "Medienpsychlogen"
     
  7. G-Tech

    G-Tech Silber Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2006
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: US-Amerikaner: Immer mehr Fernsehen "aus der Konserve"

    Auch die US Sender haben große Probleme wegen Ad-Skipping. Das ist nicht nur ein deutsches Problem. Wenn bereits 30% der Kunden fast nur noch Aufnahmen gucken und dabei die Werbung überspringen, werden es die Fernsehsender auch in den USA zu spüren bekommen. Die Werbekunden sind ja auch nicht blöd.

    Trotzdem denke ich nicht, dass der Ansatz von HD+ der richtige ist. Man kann ein Problem nicht damit lösen, indem man dem Kunden Grundfunktionalitäten nimmt oder den technischen Fortschritt künstlich behindert. Was der Kunde einmal gewöhnt ist, gibt er so leicht nicht mehr auf - vor allem wenn mit den freien SD-Varianten der Sender eine kostenlose, inhaltlich identische Alternative vorhanden ist.

    Jedoch wird das Ad-Skipping Verbot beispielsweise im Internet zum allergrößten Teil akzeptiert. Fast alle werbefinanzierten Video-on-Demand Plattformen lassen ein Überspringen der Werbung nicht zu. Trotzdem finden sich viele Zuschauer für die Angebote. Der Hauptunterschied zu HD+ ist sicher auch der, dass bei den Internetangeboten aufgrund der besser adressierbaren Werbung die Einkünfte pro Clip vermutlich höher sind und man deshalb mit weniger Werbung auskommen kann. Weiterhin kann man hier auf Pre Roll Werbung zurückgreifen, was beim Broadcast-Fernsehen nur schwer zu realisieren ist
     
  8. Watz

    Watz Gold Member

    Registriert seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    1.778
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    DVB-S2 / DVB-T
    ... neeee dat' is' ja uuuunnnglaublich!!!

    .. bei mir und einigen Freunden ist es seit Jahren so,
    dass wir kaum noch Live-TV schauen. :)

    Dank den LinuX-Festplatten-Recorder "VDR"
    bin ich auf kein Sendeschema mehr angewiesen und
    kann mir auch die späten Filme der ÖRs anschauen;
    dann wenn ich Zeit und Lust habe. :D

    Alles natürlich in HD, falls verfügbar. :rolleyes:

    Lachen muss ich jeden Montag,
    wo über die Quote zu Tatort vs. Pilcher berichtet wird.
    Mein Weib schaut beides gerne und muss auf nichts verzichten.

    Live-TV sind bei mir ca. 5% –
    Wie Rückständig sind, aus meiner Sicht, jetzt bitte die AMIs?!

    :love::LOL:
     
  9. NFS

    NFS Foren-Gott

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    14.825
    Zustimmungen:
    702
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: US-Amerikaner: Immer mehr Fernsehen "aus der Konserve"

    Keine Sorge, YouTube liefert schon genug Belege für vorhandene Vorschäden. Was soll da noch passieren?
     

Diese Seite empfehlen