1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Urteil: Keine Gema für weitergeleitete TV-Signale

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 18. September 2015.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.375
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Bundesgerichtshof weist Gema-Klage zurück

    Wichtiges Urteil für Wohneigentümer: Wie das BGH am Donnerstag entschied, fallen für die Weiterleitung von TV-Signalen via Kabel keine Gema-Gebühren an. Die entsprechende Schadensersatzklage der Gema wurde damit zurückgewiesen.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    13.044
    Zustimmungen:
    1.825
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Bundesgerichtshof weist Gema-Klage zurück

    7.500 € wollten die GEMA haben, jetzt bekommt man u.U. in Summe weniger.
    Tcha, dumm gelaufen. :D
    Ich kann meine Schadenfreude kaum verbergen.

    P.S.: Das gilt für die GEMA und beim zweiten (oder vielleicht noch mehr) Abzockverein VG-Media, die glaube ich ab 10 angeschlossenen Haushalte kassieren wollten, gilt nun was?
    Sind in deren Forderungen/Satznungen/AGB/Kassier-und Abgreifmodell jenes Urteil ab jetzt auch zu berücksichtigen?
    Oder geht da dann "die Klagetippelei" von vorne los?
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. September 2015

Diese Seite empfehlen