1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Update, was hat es gebracht?

Dieses Thema im Forum "d-box 1 und d-box 2" wurde erstellt von HBFF, 5. Februar 2002.

  1. HBFF

    HBFF Silber Member

    Registriert seit:
    27. Juni 2001
    Beiträge:
    529
    Ort:
    Erfurt, Deutschland
    Anzeige
    Hi User der dbox1,
    ich als dbox2 User, habe gestern dbox1 Usern, welche nicht dieses Forum regelmässig besuchen mitgeteilt, dass eine neue Software für die dbox1 on air anliegt. Die freuten sich über das Update, konnten nach dem Update aber keine offensichtlichen Neuerungen feststellen und meinten das updaten wäre somit reine Zeitverschwendung gewesen. Könnt Ihr mir mitteilen, was anders an der neuen Software ist? Ist es möglich "Sport interaktive" damit zu empfangen? Was kann ich denen mitteilen, was nun neu ist?
     
  2. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    Mal gegenüber der BN1.0 (die BN1.2T im Kabelnetz konnte schon einiges davon):

    -16:9 Einstellungen werden jetzt auch für die automatische Aufnahme übernommen

    -Man kann zwischen RGB & FBAS Bildsignal für die TV-Buchse wählen

    -Man kann für Bildeinstellungen welche die Schaltspannung nicht für die 16:9 Formatumschaltung benötigen die Schaltspannung (AV-Steurung)ausschalten

    -und später (EPG der Einser) umfaßt jetzt auch nicht PW-Programme

    -IPPV möglich, aber von PW noch nicht unterstützt

    -Es lassen sich -zumindest mit Boxen mit 2MB Speicher- größere Anwendungen laden. Damit wäre Mail und Sport Interactive in extra Versionen für die Box möglich. Derzeit wird aber von PW/BD noch nix neues ausgestrahlt

    -Es lassen sich -zumindest mit Boxen mit 2MB Speicher- auch Anwendungen laden, welche nicht von PW/BR sind. Damit geht jetzt der ZDF-Digitext

    -Wenn eine Anwendung von einem Programm aus lädt, welches sich dort befindet wo auch die Anwendung ausgestrahlt wird, wird nicht mehr das Bild weggeblendet, sonder es erscheint nur eine kleiner Ladebalken (gut beim ZDF-Digitext auf ZDF zu sehen)

    -Die Kanalsortierung wurde vereinfacht. Mann kann jetzt direkt durch Programmnummerneingabe verschieben.

    -Im Jugendschutzmenü gibt es keinen nicht anwählbaren Punkt mehr, der so aussähe als könne man beim Jugendschutz was verstellen. Damit ist wohl zunächst die Hoffnung dahin es könnte sich was ändern und PW aktiviert diesen Punkt (macht ihn anwählbar)


    Mehr ist mir bislang noch nicht aufgefallen...

    [ 06. Februar 2002: Beitrag editiert von: Thrakhath ]</p>
     
  3. stonehead

    stonehead Junior Member

    Registriert seit:
    7. März 2001
    Beiträge:
    26
    Ort:
    köln
    <blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<hr>Original erstellt von Thrakhath]Mal gegenüber der BN1.0 (die BN1.2T im Kabelnetz konnte schon einiges davon):

    -16:9 Einstellungen werden jetzt auch für die automatische Aufnahme übernommen

    -Man kann für Bildeinstellungen welche die Schaltspannung nicht für die 16:9 Formatumschaltung benötigen die Schaltspannung (AV-Steurung)ausschalten
    </strong><hr></blockquote>

    Sorry, aber was heißt das genau? Wie sollten die Settings aussehen, wenn man einen 16:9 Fernseher an die dbox1 angeklemmt hat?
    Thanks!
    Stonehead
     
  4. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    @stonehead:

    Ganz einfach. Du stellst einfach '16:9' ein. 'Volle Bildhöhe' oder 'Breitwand' ist hier nicht von Belang. Dies ist nur für '4:3' oder '4:3 Deflection' wichtig. Sobald Du '16:9' angewählt hast, ist 'AV-Steuerung' nicht anwählbar (dunkel hinterlegt) weil Du die Schaltspannung ja für die Initiierung der Formatumschaltung am TV benötigst (dabei werden ja am Pin8 statt 12V 6V ausgegeben).

    An der VCR-Buchse wird jetzt laut Gag im Gegensatz zu vorher auch ein anamorphes Bild ausgegeben. Bei der Wiedergabe vermute ich, daß man den allerdings selber auf richtige 16:9 Wiedergabe (Entzerrung des anamorphen Bildes schalten muß -&gt; ausprobieren).
     
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Zu der Videorecorder-Kiste: Es gibt Videorecorder, die speichern den 16:9-Flag mit auf dem Band ab und legen bei der Wiedergabe die Schaltspannung auf das Scart-Kabel.

    Mein Recorder macht das leider nicht, so dass ich dann bei der Wiedergabe meinen Fernseher per Hand von "Eierköpfe" auf 16:9 umschalten muss.

    Die Box hatte zuvor einen Bug, dass sie während der automatischen Aufnahme alle Einstellungen ignorierte und immer das 4:3-Bild zeigte, bei dem links und rechts eben ein Stück gefehlt hat.

    Aber nach wie vor schaltet die Box auch in diesen Modus, wenn irgend welche Bildschirmeinblendungen eingehen. Vielleicht hatten die Entwickler sich dabei gedacht, dass man die grafische Ausgabe immer unverzerrt darstellen möchte. Wer weiß. Und ich tippe mal, dass genau dieses Un-Feature letztlich auch die Fehlfunktion bei der Video-Aufnahme brachte.

    Also: Jetzt kann man die Filme in seinem Wunschformat auf Video aufnehmen. Und wenn der Fernseher die 16:9-Formatumschaltung beherrscht, dann ist in jedem Fall das anamorphe Bild zu bevorzugen -- es geht einem ja nichts verloren. Volle Zeilenzahl, volles Bild. Also beste Voraussetzungen. Und ich muss ehrlich sagen, dass das in der Höhe gestauchte Bild auf meinem Fernseher auch gleich noch viel besser aussieht, weil sich ja die Auflösung erhöht (wobei natürlich die absolute Zeilenzahl unverändert bleibt).

    Gag
     

Diese Seite empfehlen