1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Unverständlich!!!!!!

Dieses Thema im Forum "Sky - Programm" wurde erstellt von Teatedjet, 17. Juni 2002.

  1. Teatedjet

    Teatedjet Neuling

    Registriert seit:
    14. März 2002
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Ingolstadt
    Anzeige
    Warum erklärt Premiere ihren Kunden nicht was eigentlich wirklich los ist? Mich als Kunden würde es doch wirklich mal intressieren wie es weiter geht mit dem Sender.Auch die Abonnenten haben ein Recht zu erfahren was weiter hin von Premiere zu erwarten ist.Man könnte den Kunden doch mindestens um Verständnis bitten. Aber nichts kommt langsam aber sicher komme ich mich Ver.....t vor.Gebt endlich ein Zeichen!!!!
    Wir haben das Recht zu erfahren ob es sich lohnt Premiere weiter zu Empfehlen oder nicht. boah!
     
  2. SG1

    SG1 Junior Member

    Registriert seit:
    28. März 2001
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Berlin
    Hallo

    das sehe ich genauso

    Gruß
     
  3. Patrick S

    Patrick S Foren-Gott

    Registriert seit:
    8. Mai 2001
    Beiträge:
    14.616
    Ort:
    Gessertshausen b. Augsburg
    Das Problem wird sein, daß bei Premiere intern man selber das nicht weiß wie es genau weiter geht momentan. Es gibt dieses Sanierungskonzept von Kofler, das von allen Seiten Zustimmung bekommen soll, zudem sind diese ganzen Insolvenzverfahren offen in Bezug auf Kirch. Dies sind alles Unsicherheiten, die für neue Investoren sehr schwer einzuschätzen sind. Es steht meiner Meinung nach daher 50:50 ob Premiere ,,überlebt" oder nicht. Falls nicht, wird es einen neuen Anbieter geben, da bin ich mir relativ sicher. Eine fertig aufgebaute Infrastruktur und einen Kundenstamm von ca 2,4 MIllionen läßt man nicht einfach verkommen, wäre total unwirtschaftlich. Ohne diesen aufgeblähten Kirch-Apparat sollte auch in Deutschland ein Pay-TV mit der aktuellen Kundenzahl funzen, teilweise gibt es ja Anbieter mit viel weniger Kunden, Teleclub z.B...
    Es kann aber sein, daß es einen völligen Neuanfang hier bei uns bedarf um die Schuldenaltlasten loszuwerden und um angepaßte Lizenzgebühren für Spielfilme und Sport zu bekommen.

    viele Grüße,

    Patrick
     
  4. Wilfried56

    Wilfried56 Platin Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2001
    Beiträge:
    2.126
    Ort:
    D-08356 Zwickau
    Kunden ordentlich zu informieren, gehört seit LEO den Laden allein übernahm, nicht zum üblichen Umgangston von Premiere (World).

    Aktuell kommt aber hinzu, dass das Konzept Koflers
    1. durchaus nicht alle potentiellen Geldgeber überzeugt (lest mal die aktuellen Meldungen) und
    2. ist es nur ein Arbeitspapier, von dem keiner weiß, ob und wie es je umgesetzt werden wird.

    Deshalb wäre eine Aussage Koflers mit dem Inhalt : "Das können sie in Zukunft von P erwarten!" wieder nur Spekulation und deshalb ist es diesmal richtig, darauf zu verzichten!

    Die Bitte um Entschuldigung und Verständnis für das Notprogramm wäre aber sicher für uns treue Kunden ein Leuchtzeichen für einen besseren Service, falls P überlebt!
     
  5. premfan

    premfan Senior Member

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Berlin
    Seit DF1 Zeiten bin ich dabei, so etwas wie Service wurde bei Premiere immer schon klein geschrieben. Man siehe mit welcher Arroganz man versucht hat die d-box als einziges Empfangsgerät durchzusetzen um zu kontrollieren welche Sender empfangen werden können.
    Mit genau dieser Arroganz behandelte man bei Premiere schon immer die Altkunden, selbst Neukunden hatte man wie den letzten Dreck behandelt. (lt. Aussagen der Zeitschrift Infosat)

    Dieses Notprogramm dient nur noch dazu weiterhin den Kunden das Geld vom Konto abzubuchen, mehr nicht. Ob du als Kunde unzufrieden bist oder nicht interessiert niemanden, denn man kommt ja erst wieder raus wenn der Vertrag ausläuft.

    Diese Betrachtungsweise finde ich sehr kurzfristig, denn der Tag an dem der Vertrag ausläuft kommt mit Sicherheit.

    Das ist ja auch das eigentliche Problem von Premiere gewesen, d-box monopol und Kunden für längere Zeit zu binden, Neukunden gab es wohl immer jede Menge.

    28 Euro ink. d-box sind gerade noch vertretbar, aber mehr würde ich dafür wirklich nicht zahlen.
     
  6. Garfield

    Garfield Senior Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2002
    Beiträge:
    239
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    bei der Herausgabe von Informationen über die Zukunft des Unternehmens sind auch noch Börsenrechtliche Gesichtspunkte von belang. Da es sich bei den meisten beteiligten Unternehmen um Aktiengesellschaften handelt, darf die Herausgabe jeglicher Informationen, die geeignet sind den Aktienkurs zu beeinflussen, nur nach festgelegten Richtlinien erfolgen. Daher wird es keine Informationen geben, solange keine Ergebnisse vorliegen. Danach wird es erst einmal eine ad-hoc Mitteilung an der Börse geben und danach kann man die Pressekonferenz halten, in der man erläutert, was das alles zu bedeuten hat.

    Gruß

    Garfield
     

Diese Seite empfehlen