1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Unterstützungsaufruf des Supernatureforums

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von riffraff, 13. März 2006.

  1. riffraff

    riffraff Gold Member

    Registriert seit:
    22. August 2002
    Beiträge:
    1.064
    Ort:
    Berlin
    Technisches Equipment:
    Sony KL50 W
    Sanyo PLV Z2
    Dreambox 7000
    88cm Thomson
    VDR
    Pioneer 859
    Hauppauge DEC 3000-S
    dbII
    ....
    Anzeige
    Ich stelle hier mal die Bitte des Supernatureforums die von einer Abmahnung bedroht sind welche, sollte sie Erfolg haben, das Ende der Forenlandschaft in Deutschland sein dürfte.

    Original
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Unterstützungsaufruf des Supernatureforums

    Hmmm... Ich verstehe diese Hysterie nicht so ganz.

    1. Der Betreiber muss Beiträge entfernen, die bestimmte Rechte verletzen, sobald er Kenntnis davon erlangt.
    2. Das "Heise-Urteil" bezieht sich auf den Wiederholungsfall. Ein Geschädigter kann durchsetzen, dass der Betreiber eines Forums dafür zu sorgen hat, dass künftige Verstöße zu unterbleiben haben.

    Pikant an dem "Heise-Urteil" ist zudem, dass das hier so stark kritisierte Urteil in einem vorheigen Fall jedoch ausdrücklich gefordert und begrüßt wurde. Dabei ging es um Ebay. Ein Geschädigter hatte von Ebay gefordert, dass sie künftig verhindern müssen, dass Betrüger unter seinem Namen dort Geschäfte tätigen, was in der Vergangenheit mehrfach geschehen ist. Ebay wurde dazu verdonnert, entsprechende Vorkehrungen zu treffen, um dies im Vorfeld zu unterbinden.

    Nichts anderes ist der Inhalt des "Heise-Urteils". Auch hier ist der Betreiber eines Online-Dienstes dazu verpflichtet worden, erneute Verstöße zu unterbinden.

    Gag
     
  3. minzim

    minzim Board Ikone

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    3.592
    Ort:
    ~ 09e21/52n06
    AW: Unterstützungsaufruf des Supernatureforums

    Ich auch nicht. :eek: :rolleyes:
     
  4. Worldwide

    Worldwide Guest

    AW: Unterstützungsaufruf des Supernatureforums

    Mir fällt da persönlich auch nur besonders ins Auge, dass jemand um Geld bittet und möchte, dass andere die Nachricht verbreiten, d.h. dass die Popularität seines Forums steigt. Aber vllt. sehe ich das ja auch ganz falsch...
     
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Unterstützungsaufruf des Supernatureforums

    Vielleicht sollte sich auch jeder, der ein öffentliches Forum betreibt, vorher einmal mit den möglichen rechtlichen Konsequenzen befassen.

    Das Internet ist nunmal kein rechtsfreier Raum.

    Allerdings möchte ich ganz klar sagen, dass ich die in letzter Zeit sehr verbreitete Unsitte, mit Abmahnungen Geld verdienen zu wollen, entschieden ablehne.
    Im Fall eines berechtigten Anspruchs sollte dieses Mittel jedoch nicht versagt bleiben.

    Gag
     
  6. Ron Hunter

    Ron Hunter Senior Member

    Registriert seit:
    18. Oktober 2005
    Beiträge:
    257
    AW: Unterstützungsaufruf des Supernatureforums

    Habt Ihr überhaupt gelesen, worum es bei dem Aufruf geht? Es geht nicht darum, das heise-Urteil rückgängig zu machen, sondern darum, die Abmahnwelle zu bremsen.

    Davon mal abgesehen, dass heise verurteilt wurde, obwohl sie das Argument vorgebracht haben, dass die geforderten Maßnahmen nicht durchsetzbar waren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. März 2006
  7. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Unterstützungsaufruf des Supernatureforums

    Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wo das Problem ist. Wenn die Abmahnung unberechtigt war, dann muss man da nichts bezahlen.
    Wenn sie berechtigt war, dann schon.

    Und nun?

    In dem vorliegenden Fall war sie wohl unberechtigt und die abmahnende Partei hat sie zurückgezogen.

    Aber was will er nun erreichen? Die von ihm geforderte Rechtssicherheit bestimmt nicht. Vielmehr ist doch der Gesetzgeber gefragt, eindeutigere Handhaben gegen Abmahungs-Betrüger zu schaffen. Doch durch seine Klage erreicht er das bestimmt nicht.
    Darüber hinaus hab ich neulich erst gelesen, dass bei einer Abmahnung die entstandenen (Anwalts-)kosten zu erstatten seien. Bei einer in letzter Zeit beliebten Massenabmahnung sei dies jedoch nicht zulässig bzw. nicht gerechtfertigt, da der Aufwand des Anwalts schließlich praktisch nur einmal angefallen sei.

    Gag
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. März 2006
  8. Ron Hunter

    Ron Hunter Senior Member

    Registriert seit:
    18. Oktober 2005
    Beiträge:
    257
    AW: Unterstützungsaufruf des Supernatureforums

    Ich vermute mal, Du wüsstest, wo das Problem liegt, wenn Du den Text gelesen hättest. Die abmahnende Partei hat ihre Ansprüche nämlich nicht zurückgezogen.
     
  9. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Unterstützungsaufruf des Supernatureforums

    Danke, dass Du Dir meinen Kopf zebrichst.

    Die Gegenseite hat ihre Ansprüche zurückgezogen, aber ihrerseits sich nicht dazu verpflichtet, nochmals abzumahnen.

    Was bedeutet das nun?

    Es bedeutet, dass nun wieder der Zustand vor der Abmahnung herrscht und dass der Forenbetreiber leider keinen Freibrief erhalten hat.

    Ja und? Der Forenbetreiber hat dadurch nicht mehr oder weniger Rechts(un)sicherheit als vorher.

    Es ist also nach wie vor die Rechtslage gültig, dass der Forenbetreiber als Mitstörer haftet, sobald er Kenntnis von einem Verstoß erhält -- so wie in jedem anderen Forum auch.

    Das hat übrigens alles nichts mit dem "Heise-Urteil" zu tun, bei dem es letztlich um einen berechtigten Anspruch des Klägers ging und den Beklagten dazu verpflichtet, mit Vorkehrungen sicherzustellen, dass kein Wiederholungsfall eintritt.
    Eine solche Verfügung ist hier nicht erlassen worden, so dass der Forenbetreiber nach wie vor nur dann haftet, wenn er Kenntnis von dem Beitrag erhält. Das nun wiederum hängt im Klagefall vom Richter ab, inwieweit dieser es ihm abnimmt, dass er "nichts davon wusste".

    Gag
     
  10. Trooper

    Trooper Senior Member

    Registriert seit:
    5. Dezember 2003
    Beiträge:
    239
    Ort:
    Deutschland
    AW: Unterstützungsaufruf des Supernatureforums

    @Gag

    Die Gegenpartei hat nicht rechtsverbindlich erklärt, dass sie keinerlei Schritte unternimmt. Darum geht: es Der Betreiber vom Supernaturforum ist bereit, gegen diese Art ABmahnung direkt vorzugehen um dort Klarheit zu schaffen. Grosse Boards ( wie DF ) mögen das locker sehen, kleine Boards haben definitiv ein Problem mit Abmahnungen. Viele können es sich eben nicht leisten dort ein Risiko einzugehen und es auf einen Prozess ankommen zu lassen. DIese werden also entweder die Boards schliessen oder die Kosten bezahlen. Hier ist die Möglichkeit ein Urteil zu erlangen was dort ( sicher nicht endgültig ) einigermassen Sicherheit gibt. Ich weiss nicht ob die Betreiber zb. vom Satbook bereit wären weiterzumachen, wenn eine Firma ( über die negatives berichtet wurde ) verlangt, alle Beiträge vor(!) dem Posting zu prüfen. Auch das DF-Forum hätte da einige Probleme. Aber es ist natürlich einfacher anderen erst einmal unlautere Absichten zu unterstellen bzw. dieses anzudeuten

    trooper
     

Diese Seite empfehlen