1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Unterschied "DiSEqC" <---> "schnelles DiSEqC"

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Postmann, 19. Dezember 2016.

  1. Postmann

    Postmann Silber Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    38
    Anzeige
    Hallo,

    kann mir jemand den Unterschied erklären. Meine Boxen unterstützen alle die Option "schnelles DiSEqC".

    Aktiviere ich dieses, dann schaltet der Receiver auf bestimmten Satpositionen auch viel schneller um.

    Leider funktioniert bei mir das schnelle DiSEqC jedoch nur auf Port A und Port B (19,2° und 42,0°), meine Ports C und D (13,0° und 9,0°) können mit dem Befehl nicht geschaltet werden.

    Woran liegt das denn? Ist meine Kathrein EXR 2908, an dem das LNB3 und LNB4 hängen zu langsam für diese Schaltoption?

    Danke.
     
  2. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    11.395
    Zustimmungen:
    835
    Punkte für Erfolge:
    123
    Ich kenne unterschiedliche Umschaltzeiten eigentlich nur von verschiedenen TPs / Bänders.

    Am schnellsten gehts TP intern, dann alles vom selben Band also z.b. alles auf Vertikel Low, und zum schluss das langsamste wenn komplett gewechselt wird.
    Einen Unterschied beim Satwechsel kann ich aber nicht messen, das ich nur 2 Sat per Disqec Schalter empfange.
    Der Rest geht über den Rotor ;)
     
  3. Rod Cor

    Rod Cor Gold Member

    Registriert seit:
    26. April 2005
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    112
    Punkte für Erfolge:
    73
    Es gibt kein schnelles DiSEqC.
    Für 4 ports brauchst du 1.0
    Allerdings gibt es ein sog. simple DiSEqC oder burst, was mit dem 1.x protocol nichts zu tun hat. Damit kann man nur zwischen 2 ports schalten. Theoretisch etwas schneller weil kürzer, aber ob man das merkt..
     
  4. Postmann

    Postmann Silber Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ja es ist DiSEqC 1.0 mit der Zusatzsoption "schnelles DiSEqC" ja/nein.

    Bei meinem Receiver gibt es das und es bewirkt auch eine Änderung der Schaltgeschwindigkeit.

    Anbei ein Bild.

    [​IMG]
     
  5. Rod Cor

    Rod Cor Gold Member

    Registriert seit:
    26. April 2005
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    112
    Punkte für Erfolge:
    73
    Dann kann es eigentlich nur an den Widerholungen liegen, die bei "schnellem" DiSEqC weggelassen werden.
     
    KlausAmSee gefällt das.
  6. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.267
    Zustimmungen:
    1.440
    Punkte für Erfolge:
    163
    Genau so ist es normalerweise.
    Beim "normalen DiSEqC" wird die DiSEqC-Nachricht bis zu drei Mal gesendet und zusätzlich noch der ToneBurst. Das ist nur notwendig, wenn mehrere Antennenrelais bzw. Multischalter kaskadiert werden (z.B. zwei 9er-MS mit einem Optionsrelais), der ToneBurst nur für ganz ganz alte Umschaltrelais.
    Beim "schnellen DiSEqC" wird der DiSEqC-Befehl nur ein Mal gesendet.
    Die Bezeichnungen "normal" oder "schnell" sind aber nicht standardisiert.
     
  7. Postmann

    Postmann Silber Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    38
    Wenn das dann so ist und ohne Wiederholungen der DISEqC-Befehl gesendet wird, dann ist eine Konbination EXR 121 --> Exr 121 --> Exr 58eco mit einem Befehl schaltbar.

    Die Kombi EXR 121 --> EXR 2908 geht nicht.

    Folglich ist die EXR 2908 wie vermutet zu langsam.
     
  8. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.267
    Zustimmungen:
    1.440
    Punkte für Erfolge:
    163
    Nein, der EXR 2908 ist nicht zu langsam, sondern der erste Befehl wird für das EXR 121 benötigt, um den Fernspeisepfad auf den EXR 2908 zu schalten. Dann erst ist dieser "auf Empfang" für einen DiSEqC-Befehl. Deswegen muss der Befehl vom Receiver wiederholt werden, damit der EXR 2908 einen zum Umschalten bekommt.
    Theoretisch müsste beim EXR 2908 aber Satellit "C" funktionieren, da dieser auch ohne DiSEqC mit 18/18V und 22 kHz geschaltet werden kann.
    Satellit D müsste erreicht werden, wenn du von Satellit C direkt auf Satellit D schaltest.
    Beim Zurückschalten von Satellit C/D auf B dürfte es auch Probleme geben, A müsste immer erreichbar sein.

    DiSEqC-Definition: Eine DiSEqC-Komponente muss innerhalb von 100 ms empfangsgereit für DiSEqC-Befehle sein. Die Wiederholung zwischen einzelnen DiSEqC-Befehlen muss mindestens 100 ms betragen.
     
  9. Rod Cor

    Rod Cor Gold Member

    Registriert seit:
    26. April 2005
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    112
    Punkte für Erfolge:
    73
    Statt solche Begriffe zu verwenden, sollte eine Eingabe für die Anzahl der Wiederholungen vorhandenen sein. Ganz zu schweigen von einer umfangreichen 1.x Konfiguration :)
     
  10. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.488
    Zustimmungen:
    231
    Punkte für Erfolge:
    73
    Wird "nur" von A oder B kommend nicht direkt auf C oder D geschaltet, oder kommt man auch dann nicht von A auf C, wenn man nach einem A-Programm zunächst eines von D und erst danach das eigentlich gewünschte Programm von C wählt?

    ***
    Es ist aber nun mal Fakt, dass die E²-Boxen das anbieten.

    Toneburst ist damit aber nicht gemeint. Unabhängig von schnellem DiSEqC Ja/Nein kann man zwischen Toneburst und DiSEqC wählen (Sieht man auch im Screen von Postmann).

    Ich hatte mich auch schon gefragt, was sich hinter dem sog. schnellen DiSeqC verbirgt, bisher aber nie nachgeschaut. Meine erste Vermutung war, dass mit schnellem DiSEqC die Zeit zwischen einem etwaigen Spannungssprung (Wechsel der Polarisation) bis zum DiSEqC verkürzt wird, um so eine schnellere Umschaltung zu erreichen. Denn ein Multischalter, der sich an die DiSEqC-Spezifiktaion hält und einmal ein DiSEqC empfangen hat, reagiert auch für die Wahl der Polarisation erst auf das DiSEqC. Das ist es aber nicht, mit schnellem DiSEqC (einkopierter Bildteil) ist das Timing nicht anders:

    [​IMG]

    ***
    Die Sequenzwiederholung kann man separat aktivieren oder deaktivieren. Auch mit Wiederholung macht an meinem Receiver schnelles DiSEqC Ja/Nein keinen sichtbaren Unterschied [​IMG] . Und ohne Aktivierung der Wiederholung gibt es auch nur einen einzigen Befehl, egal ob schnelles DiSEqC auf Ja oder Nein eingestellt ist.
     

Diese Seite empfehlen