1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Unterdachmontage: Was ist zu beachten?

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von Achimito, 21. Dezember 2004.

  1. Achimito

    Achimito Senior Member

    Registriert seit:
    5. März 2004
    Beiträge:
    264
    Ort:
    München
    Anzeige
    Hi,

    was ist bei Unterdachmontage von UHF- und VHF-Antennen zu beachten? Ich denke da an den horizontalen Abstand der Elemente, zum Beispiel.

    Und: Gibt es eine besondere Montagereihenfolge, die am Dachfirst einzuhalten ist? Also z.B. erst die VHF-Antenne und dann die UHF-Antennen (frequenzaufwärts). Oder ist das egal?

    Welche Abstände sind zu Wänden oder ähnlichen Hindernissen zu berücksichtigen? Oder so rum gefragt: Welche Empfangskeulen besitzen solche Antenne (nennt man das in der Terrestrik Empfangskeulen, oder?!).

    Besten Dank für ein paar Tips aus der Praxis. :)

    Herzlichen Dank,
    Achim
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Dezember 2004
  2. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Unterdachmontage: Was ist zu beachten?

    Bei einer Innenraummontage ist zu beachten, dass man einen Montageort findet, wo der Empfang möglichst optimal ist und die Ausrichtung und die Polarisation der Antenne zum zu empfangenden Sender passt. Alles andere ist Optik.
     
  3. Achimito

    Achimito Senior Member

    Registriert seit:
    5. März 2004
    Beiträge:
    264
    Ort:
    München
    AW: Unterdachmontage: Was ist zu beachten?

    Hallo Hans,

    danke, das ist mir klar. Da ich aber vorhabe, mir eventuell sogar 5 UHF-Antennen und 1 VHF-Antenne an den Dachfirst zu hängen, frage ich mich, was wohl der horizontale Minimalabstand ist, den man einhalten sollte?

    Und, da ein Dachboden ja nicht nur aus Holz und Ziegeln besteht, frage ich mich, wie weit z.B. die äußerste VHF-/UHF-Antenne von der Wand entfernt sein muß, um z.B. Geisterbilder zu vermeiden.

    Besten Dank nochmal,
    Achim
     
  4. Opp

    Opp Silber Member

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hamburg
    AW: Unterdachmontage: Was ist zu beachten?

    Am Mast sollten die Antennen ca. 80 cm Abstand zueinander haben.

    Auch der horizontale Abstand bei Unterdach- Montage sollte mindestens die halbe Wellenlänge betragen. Antennen sind Hochfrequenz- Schwingkreise, deren Güte sinkt, wenn ein anderes Stück Metall zu dicht in die Nähe kommt. Der Winkel zu Mauern und Dachziegeln sollte nicht zu spitz sein (ideal 90°) .

    Ansonsten: messen, messen, messen.

    Geisterbilder gibt es beim digitalen Fernsehen nicht mehr.

    Die Zusammenführung von 5 UHF- Antennen wird aber teuer. Sag mal Bescheid, welcher Hersteller noch ein Vollprogramm an entsprechenden Kanalweichen vorrätig hat...
     
  5. Achimito

    Achimito Senior Member

    Registriert seit:
    5. März 2004
    Beiträge:
    264
    Ort:
    München
    AW: Unterdachmontage: Was ist zu beachten?

    Hi Opp,

    also erstmal danke für Deine Hilfestellung.

    Also Kathrein hat solche Kanalweichen im Programm. Da schaltet man jeweils 2 Kanäle, die in 3 Kanalgruppen eingebettet liegen müssen, zusammen. Genaue Typenbezeichnung habe ich jetzt nicht zur Hand, aber im Kathrein-Katalog stehen sie drin.

    Thx & Cu,
    Achim
     
  6. Opp

    Opp Silber Member

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hamburg
    AW: Unterdachmontage: Was ist zu beachten?

    Klar, das weiss ich. Das Ding heisst WSV 27. Aber einen knappen Hunni pro Stück musst du schon rechnen.Wie ist denn die Kanalbelegung bei euch?
     
  7. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Unterdachmontage: Was ist zu beachten?

    Mehrere Antennen sind doch nur nötig, wenn man aus unterschiedlichen Richtungen empfangen will.
     
  8. Opp

    Opp Silber Member

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hamburg
    AW: Unterdachmontage: Was ist zu beachten?

    Ja, vielleicht hat er ja 5 Richtungen mit verschiedenen Polarisationen. Aber einen Rundstrahler darfste hier nicht empfehlen, dann gibt's was auf den Rüssel!:)
     
  9. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Unterdachmontage: Was ist zu beachten?

    Hab ich das etwa gemacht?
    Yagi-Antennen sind aber, besonders bei DVB-T, auch nicht das optimale. Besser ist hier eine LogPer-Antenne.
     
  10. boina

    boina Gold Member

    Registriert seit:
    25. September 2004
    Beiträge:
    1.817
    Ort:
    bei Landshut (Niederbayern)
    AW: Unterdachmontage: Was ist zu beachten?

    Was ist das?
     

Diese Seite empfehlen