1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Unterbrechungswerbung geht mir auf den Sack!!!

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von tomyas, 6. März 2004.

  1. tomyas

    tomyas Senior Member

    Registriert seit:
    24. März 2003
    Beiträge:
    295
    Ort:
    Trier
    Anzeige
    Bin dafür das es Gesetzlich vorgeschrieben wird das Unterbrechungswerbung nur noch in Ausnahmefällen erlaubt ist. RTL und Pro7 sowie (auch die ÖR´s vor 20 Uhr) zerstückeln doch die Werbung durch Film und Serien. Wir haben doch schon HSE24 RTL shop und QVC diverse Reiseshoppingsender. Das reicht doch! Im Gegenzug dafür sollten ARD und ZDF zwischen den Sendungen den Privaten vormachen das es möglich ist die GEZ nicht jährlich erhöhen zu müssen und ein besseres Programm auf die Beine zu stellen mit Werbeblöcken auch nach 20 Uhr, wie gesagt zwischen den Sendungen um mehr aktuelle wenn nicht sogar Deutsche Free-TV Ausstrahlungen wieder ins öffentlich rechtliche Fernsehen zu holen...
    Ob ein Spielfilm nun auch wirklich dann zur angegebenen Startzeit beginnt ist dann Fraglich. Im Kino schaut man ja aufmerksamer der Werbung zu als zu Hause, weil man nich weiß ob die Werbung mit Vorschau nun 20 oder gar 30 Minuten dauert.
     
  2. Thorsten Schneider

    Thorsten Schneider Silber Member

    Registriert seit:
    24. November 2002
    Beiträge:
    919
    Ort:
    Siegen
    Interessante Forderung, die sich aber nicht umsetzen lässt! Was meinst Du, wer die Highlights auf den privaten Sendern finanziert und wie die Sender sich die Top-Filme leisten können? Nur durch die Werbung und das Sponsoring von einzelnen Filmen und Sendungen...

    Eine Sache, die man aber ändern könnte und die mich immer tierisch ärgert, sind die Einblendungen während laufender Sendungen und Filme. Ganz schlimm ist das RTL mit den Hinweisen auf kommende Sendungen wie DSDS oder Formel 1. So etwas sollte abgeschafft werden, denn diese riesig grossen Einblendungen stören nur und sind besinders ätzend, wenn man sich ne Sendung aufnimmt und zu einer späteren Zeit wieder anschaut. Was interessiert mich dann irgendeine Sendung, die vor einiger Zeit mal lief... wüt
     
  3. nevers

    nevers Gold Member

    Registriert seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    1.360
    Ort:
    Germany
    Finanzieren könnte man dann auch weiter große Filme aus dem Ausland. Da alle Sender weniger bieten würden, wären die Lizenzen dementsprechend für alle günstiger. Dadurch ließe sich dann sogar die GEZ-Gebühr senken, weil durch den kleineren Druck der privaten Konkurrenz die Rechte (die man kauft) billiger werden würden.

    NUR: Mit großer deutscher Unterhaltung wäre es dann vorbei. Niemand könnte sich mehr aufwendige eigenproduzierte Shows leisten und deutsche Filme würden auch weniger gefördert.

    Die Sender würden dann natürlich kleinere Gewinne einfahren, wenn sie überhaupt den BEP erreichen.
    Für kleinere Sender, die sowieso fast nichts für ihr Programm zahlen und auch dementsprechend weniger Werbung senden, wäre das das Aus.

    Die Werbung würde dir dann an anderer Stelle noch intensiver begegnen.

    Realistisch ist doch eher das Gegenteil. Es bestehen gute Chancen, dass noch dieses Jahr die ganzen zeitlichen Werbebeschränkungen von der EU gekippt werden.
     
  4. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    Also wenn vor nem Film kommt "Viel Spass wünscht ihnen Krombacher" oder sowas find ich das nicht schlimm.

    Ich finde sowieso, ARD+ZDF sollten sich mal mehr am Programm vom ORF1 orientieren. Die Traumschiff/Rosamundepilcherschnulzen von mir aus für die Omis um 20:15, aber danach dann richtige Kinofilme wie der ORF sie bringt ohne Werbeunterbrechung.
    Dazwischen halt nen bissel Werbung, das find ich sogar gut, da hat man dann Zeit sich eben was zu Essen zu machen, zu duschen oder sonst was. Wenn ein Film direkt nachm anderen kommt is das net gut.

    Aber das wär ne wirkliche Programmumstrukturierung die garantiert die Einschaltquoten in die Höhe schnellen lässt. Denn wer schaut sich schon freiwillig den reklameverseuchten Mist auf den Privaten an, wenn in den ÖR'en die Filme in Dolby Digital, mit Datenraten von mehr als 7 MBit, ohne Unterbrechungswerbung, ohne Einblendungen, ohne Schnitt und MIT vollst. Abspann gezeigt würden?

    Gleichzeitig wär das dann auch wieder ein Anreiz für die Privaten ihr Programm besser zu gestalten. Die Unterbrechungswerbung find ich ja noch nicht mal das schlimmste, ich find die Schneiderei und die eigene Programmwerbung noch viel schlimmer.

    Aber so sidn die ÖR kaum ein Stück besser als die Privaten... Ich bin überzeugt, bald gehts im ARD/ZDF auch mit Call-In und SMS Mist lost..

    Und dann natürlich das gesamte Programm der ÖR grundverschlüsseln mit Nagravision. Damit werden die Filmlizenzen deutlich billiger, warum sollen wir dem Ausland den Gefallen tun FTA zu senden, wenn die Ausländer jeden MIST schon verschlüsseln?

    <small>[ 06. M&auml;rz 2004, 14:17: Beitrag editiert von: BlackWolf ]</small>
     
  5. FilmFan

    FilmFan Institution

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    18.827
    Ort:
    Poteidaia
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Und was bringt Dir dann die Free-TV Ausstrahlung bei den ÖR, wenn sie genauso ausgestrahlt wird wie bei den Privaten?
     
  6. FilmFan

    FilmFan Institution

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    18.827
    Ort:
    Poteidaia
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Hier widersprichst Du Dir aber selbst: Da der "richtige" Kinofilm ja nicht für die "Omis" ist u. u., können die "Omis" während der Zeit Essen machen, und Du kannst das während der "Omi"-Zeit machen. Außerdem kommt zu der Zeit ja sowieso meistens eine Nachrichtensendung dazwischen.

    Auch hier liegst Du falsch: Die Filmlizenzen werden kaum billiger, da die paar Österreicher und deutschsprechenden Schweizer nicht so stark ins Gewicht fallen (für alle anderen Europäer reicht die Sprache als Verschlüsselung). Dafür fallen aber nicht unerhebliche Lizenz- und Verwaltungskosten für die Verschlüsselung an.

    <small>[ 07. M&auml;rz 2004, 02:44: Beitrag editiert von: FilmFan ]</small>
     
  7. SchwarzerLord

    SchwarzerLord Wasserfall

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.555
    Ort:
    -
    Ich fordere: KEINE (!) Werbung bei den ÖR, was auch Sponsoring zukünftig ausschließt!
     
  8. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.726
    Ort:
    Magdeburg
    Das ist aber schlecht möglich, da die ÖR eine Mischfinzierung haben. Wenn man man dies fordert, und ich bin auch gegen Werbung aber das weist Du ja, muss man wissen das die GEZ teuerer wird oder das Angebot eingeschränkt wird. Wir haben haben eben ein eigenartiges System. Beispielsweise müssen die ÖR auch die Kontrollmechanismen der Privaten Anstalten bezahlen. Ob sie nun wollen oder nicht.

    Besser funktioniert dies in GB. Bekannterweise sendet BBC kaum oder keine Werbung. Das funktioniert dort aber nur weil die Privaten Sender eine Zwangsabgabe Ihrer Werbeeinnahmen haben. Ca. 10% (oder noch mehr?) von den Werbeumsätzen gehen an das Öffentlich-rechtliche System. Außerdem wird damit der alternative Kanal
    Channel 4 finanziert. (Ist in etwas vergleichbar mit 3sat und Arte in einem, nur mit noch höherer Zuschauergunst)

    Stell Dir mal vor in Deutschland müssten auf einmal die Privaten die ÖR mitfinanzieren, das gebe ein Protest.... Das im Umkehrschluss die ÖR die Privaten hier mitfinanzieren interssiert keinen. Sehr seltsam.

    <small>[ 07. M&auml;rz 2004, 10:19: Beitrag editiert von: Eike ]</small>
     
  9. Michael

    Michael Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.936
    Ort:
    Erkner bei Berlin
    Technisches Equipment:
    DM800, AZBox HD, Elanvision, Openbox...
    aber mir gefällt das britische Konzept. Und Channel 4 schau ich auch gern und oft, was zeigt, dass der Kanal gar nicht so langweilig wie 3sat oder arte ist winken

    Ist doch alles nur eine Frage der Politik. Schafft die BILD-HETZER ab und schon könnt ihr Gesetze dazu erlassen. Die Typen von BILD hetzen doch nur der Hetze wegen. Wenn die nicht hetzen könnten, wären sie morgen pleite. Das ist nunmal ein Fakt.

    Also ... diese BILD abschaffen, damit sie gegen ein solches Gesetz nicht hetzen kann und anschließend den Rundfunk in Deutschland total umkrempeln. ARD und ZDF zeigen keine Werbung mehr. RTL, SAT.1 und Pro Sieben führen 10% ihrer Werbeeinnahmen an die ÖR ab und alles ist schick.
     
  10. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.726
    Ort:
    Magdeburg
    Wäre dafür! Allerdings gibts auch in GB "Bildzeitungen" zum Teil noch schlimmerer Art! Und die Politik hier will nicht, weil sie die Privaten bevorzugen. winken
     

Diese Seite empfehlen