1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Unkomprimierte Tonausgabe ohne HDMI-Kabel

Dieses Thema im Forum "Audio-Equipment und Digitalton" wurde erstellt von DarkWG, 13. November 2008.

  1. DarkWG

    DarkWG Junior Member

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    109
    Ort:
    Mönchengladbach
    Technisches Equipment:
    TV: Pioneer PDP-4280 XA Plasma
    DVB-S Receiver: Technisat Digicorder HD S2 Plus 320GB
    Anzeige
    Hallo zusammen!

    Ich war erst am grübeln wie ich den Beitrag benennen soll, ich hoffe das dieses eine gute Wahl ist, damit auch andere User die mal das Forum durchsuchen fündig werden :)

    Ich hab schon Stunden auf Wikipedia und Google verbracht, aber ein paar Fragen habe ich noch zu folgender Sache:

    Ich werde mir Weihnachten einen Blu-Ray Player kaufen. Zur Wahl stehen da der Sony BDP-550 oder der Panasonic BD-50. Einer der beiden wird es werden.

    Komm ich nun zum Ton... Bild werde ich an meinen Pioneer 4280 XA über HDMI einspeisen, das ist klar. Aber wie gehe ich am besten mit dem Ton vor, hier meine Ausgangslage:

    Habe einen Sony STR-445 DE Receiver. Über den optischen Eingang habe ich meinen DVD-Player angeschlossen (der auch bleiben muss, weil er Codefree ist und daher weiterhin benötigt wird, BLu-Ray Player also kein DVD-Player ersatz für mich)

    Digicorder S2 habe ich über koaxial angeschlossen. Weitere digitale Tonanschlüsse hat der Sony Receiver leider nicht, sprich kein HDMI. Wie schliesse ich also nun am besten den Blu-Ray Player an, ohne einen digitalen Anschluss zu ofern?

    Ok, eine Möglichkeit: Ich kaufe mir eine Art "Mehrfachstecker" für die digitalen Anschlüsse, habe gesehen das es sowas gibt. Dann könnte ich je nach Bedarf umschalten und müsste nicht jedesmal beispielsweise das koaxiale Kabel aus dem Digicorder in den Blu-Ray klemmen und umgekehrt, das will ich mir ja ersparen.

    Dann hab ich jetzt erst rausgefunden, das es auch die Möglichkeit gibt, den Player über seine 7.1 analogen Ausgänge zu Verbinden. Denn mein Sony Receiver hat 5.1 analoge Eingänge. Jetzt hoffe ich erstmal, dass dieses kein Problem darstellt (sprich, 7.1 analog ist abwärtskompatibel zu 5.1 analog, also einfach 2 Kabel weniger anstecken und fertig?)

    Wenn ich das so verbinde decodiert der Blu-Ray Player ja die Tonformate, z.b DTS-HD oder Dolby TrueHD. Und gibt sie dann als PCM über die analogen Ausgänge weiter, ist das so richtig??

    PCM ist doch unkomprimiert oder? Dann würde mein Receiver dieses PCM-Signal doch unkomprimiert wiedergeben richtig? Sprich ich könnte vollwertigen DTS-HD oder Dolbyy TrueHD ton erhalten und hören? ODer stellt das 7.1 auf 5.1 Anschlüsse ein Problem dar?

    ODer hab ich da was ganz falsch verstanden? :)

    WEnn ich über optisches oder koaxiales Kabel als Bitstream zum Receiver ausgeben würde, dann hätte ich doch nur "normales" DTS oder DD, denn mein Receiver kann ja nur die beiden decodieren, und im Bitstream wären ja auch die beiden alten formate mitgesendet oder?

    Kann man auch PCM über koaxial und optisches Kabel weiterleiten, oder geht das nur über die analogen anschlüsse oder natürlich HDMI ?


    Ich hoffe ihr könnt mir helfen, ich glaub ich bin knapp davor alles zu verstehen aber die Fragen sind noch offen. Und hoffe ihr habt durchgehalten alles zu lesen was ich geschrieben habe ;-)

    mfg. andi

    EDIT: Noch eine Frage die hab ich eben vergessen zu stellen: Mehrkanalton über analoge Ausgänge, heisst das denn nicht automatisch Qualitätsverlust? Denn das Signal muss doch von digital auf analog gewandelt werden oder nicht?

    Was ist denn Qualitativ besser: Eine Ausgabe über optisch oder koaxiales Kabel, mit der (wie ich momentan noch vermute) einschränkung, dass nur älteren Tonformate darüber übertragen werden können und nicht die neuen HD-Formate, oder eine ausgabe über die analogen Ausgänge, dafür jedoch als PCM unkomprimiert gesendet und dadurch die Möglichkeit in den vollen Umfang des HD-Tons zu kommen. (oder geht durch die digital-analog Wandlung doch viel Qualität verloren?)

    Ich hoffe jemand von euch kann mich da noch ein wenig aufklären, aber ich hoffe ihr seht das ich mir schon viele Gedanken gemacht hab und nich blind drauf los gefragt habe :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2008
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.297
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Unkomprimierte Tonausgabe ohne HDMI-Kabel

    über die analogen Ausgänge wird grundstzlich kein PCM ausgegeben sondern nur analog.
    PCM kannst Du nur über einen digitalen Ausgang ausgeben, also SPDIF oder auch HDMI. Aber dann hast Du kein Dolby-Digital mehr sondern nur noch Stereo.
    Mit Bitstream kannst Du alle Tonvarianten übertragen von Mono Stereo, Dolby-Digital oder DTS.

    Wenn Du nicht genug Digitaleingänge hast würde ein entsprechender Umschalter notig sei.

    Du kannst aber zur Not auch die analogen 5.1 Anschlüsse verwenden.
     
  3. DarkWG

    DarkWG Junior Member

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    109
    Ort:
    Mönchengladbach
    Technisches Equipment:
    TV: Pioneer PDP-4280 XA Plasma
    DVB-S Receiver: Technisat Digicorder HD S2 Plus 320GB
    AW: Unkomprimierte Tonausgabe ohne HDMI-Kabel

    Aber die analogen 5.1 Anschlüsse sind doch extra für einen 5.1 Ton oder nicht? Hab ich dann einen analogen 5.1 Ton, der aber nicht mehr Dolby Digital oder DTS entspricht oder wie soll ich das verstehen?

    Und du schreibst PCM kann nur Stereo sein, aber es gibt doch auch Mehrkanalton für die analogen Ausgänge, und dieser kann doch nicht als Bitstream gesendet wird, sondern nur als PCM, oder hab ich das falsch aufgeshcnappt im Netz?

    Also kann ich auch Bitstream über die analogen Ausgänge schicken und mein Receiver zieht sich dann daraus den "normalen" DD oder DTS-Core ?

    Bisher hatte ich es so verstanden, dass der interne decoder des Blu-Ray Players den Ton decodiert und z.b als PCM über die analogen Ausgänge schickt, damit auch Receiver die die neuen HD-Tonformate nicht decodieren können in den vollen Genuss von den HD-formaten kommen können, da sie diese ja nicht decodieren können.
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.297
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Unkomprimierte Tonausgabe ohne HDMI-Kabel

    ja.
    Ob der auch für DTS geeignet ist hängt vom zuspieler ab da der dann für die decodierung zuständig ist. Nicht jeder DVD Player untersützt auch DTS (auch wenn er dies über den digitalen Ausgang ausgeben kann heist es noch lange nicht das er es auch über die analogen kann.)
    PCM bedeutet Pulse Code Modulation, das ist kein analog! Signal.
    PCM kann niemals an den analogen Ausgängen ausgegeben werden sondern nur an den Digitalen.
    Nein auch Bitstream ist digital und läuft niemals über die analogen Ausgänge.
    Du kannst den Bitstram über den Digitalen Ausgang oder HDMI nutzen um daraus dann die DD oder DTS Signale zu decodieren.
     
  5. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Unkomprimierte Tonausgabe ohne HDMI-Kabel

    Warum schließt Du den Verteiler nicht an dem DVD und Blu-Ray Player an? Dann ist eines der beiden Geräte immer aus und kommt bei der Wiedergabe nicht dem anderen in die Quere.
     
  6. DarkWG

    DarkWG Junior Member

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    109
    Ort:
    Mönchengladbach
    Technisches Equipment:
    TV: Pioneer PDP-4280 XA Plasma
    DVB-S Receiver: Technisat Digicorder HD S2 Plus 320GB
    AW: Unkomprimierte Tonausgabe ohne HDMI-Kabel

    Das könnte ich sicherlich tun, jedoch profitiere ich dann nicht von den neuen Tonformaten. Denn über die SPDIF-Anschlüsse sind "nur" die komprimierten Formate DD und DTS möglich. Außerdem kann mein AV-Receiver eh nur diese decodieren, ist ja schon was älter ;)

    Aber er hat einen analogen 5.1 Input. Da könnte ich den Blu-Ray Player mit verbinden. Stellt sich jetzt nur noch die Frage für mich:

    1. Wie stark ist der Verlust der Tonqualität wenn man über die analogen Anschlüsse geht?

    2. Was gibt jetzt eigentlich genau der Player für ein Tonsignal aus, wenn er beispielsweise ein DTS-HD-Signal decodiert und über seine analogen 7.1 Ausgänge ausgibt, was wird da für ein Signal an den Receiver weitergeleitet? (Ich dachte bisher, da wird dann PCM weitergeleitet, also hätte ich den unkomprimierten Ton auch über meinen alten Receiver geniessen können, aber was ich hier gelesen habe soll das ja anscheinend nicht so sein?)

    Klärt mich bitte auf :)

    mfg. andi

    (Sollte der Qualitätsverlust zu stark sein, sodass der Ton über optisches oder koaxiales Kabel und dadurch einer Ausgabe von "nur" DD und DTS besser ist als der ton, der über die analogen Ausgänge geschickt wird, dann klemm ich mir so einen Verteiler dazwischen.

    Sind Qualitativ keine Unterschiede festzustellen geh ich wohl den weg über die analogen Ausgänge, da ich dadurch nicht immer umswitchen muss ;) Ist dann bequemer.

    Und solle natürlich durch die analogen Ausgänge der Ton unkomprimiert zu meinem AV-Receiver gelangen und dieser kann ihn so wiedergeben, dann müsste die Tonqualität ja besser sein als über SPDIF (falls bei der Analog/Digital Wandlung da nicht wieder zuviel verloren geht).

    Aber das sind eben die Fragen, die ich mir z.Z noch stelle ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2008
  7. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.297
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Unkomprimierte Tonausgabe ohne HDMI-Kabel

    Da kommt ein ganz normales analoges Signal dann raus.

    Eine Komprimierung wird immer schon bei der Erstellung vorgenommen oder auch nicht (je nach Format) da hat der Player oder Verstärker überhaupt nichts mehr mit zu tun.

    Wenn Du ein Audioformat des Bluray Players nutzen willst was Dein Verstärker noch nicht kennt bleibt nur über die analogen Chinch Anschlüsse diesen anzuschließen oder einen anderen Verstärker kaufen.
     
  8. DarkWG

    DarkWG Junior Member

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    109
    Ort:
    Mönchengladbach
    Technisches Equipment:
    TV: Pioneer PDP-4280 XA Plasma
    DVB-S Receiver: Technisat Digicorder HD S2 Plus 320GB
    AW: Unkomprimierte Tonausgabe ohne HDMI-Kabel

    Und kann man pauschal sagen wie stark der Qualitätsverlust ist wenn man es analog ausgeben lässt? denn eine Umwandlung findet ja definitiv statt.

    Das ist genau meine Frage jetzt:
    Ist nun besser was analog ausgegeben wird (sprich ein Tonformat was mein Receiver noch nicht kennt), oder das digitale Signal was bei mir "nur" DTS oder DD über optisch/koaxial beinhaltet (denn HDMI geht ja nicht bei mir)
     
  9. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Unkomprimierte Tonausgabe ohne HDMI-Kabel

    Unkomprimiertes oder in 1536kb/s kodiertes DTS gibt es auf der Laserdisc. ;)
    Du solltest Dir eines verinnerlichen, die Filmindustrie versucht derzeit einen riesigen Hype mit den angeblichen neuen Tonformaten zu iniziieren.
    Schließe einfach das optische Kabel an und genieße das reduzierte DTS der DVD. Denn mehr wirst Du über die 6 Strippen des 5.1 Einganges auch nicht zu hören kriegen.
    Oder kauf Dir den Onkyo 605 / 606, die können das nämlich. ;)

    Vieleicht ist die Tonqualität etwas besser wenn Du über die 6 Kabel gehst, da die Decoder im BR Player etwas neuer sind, das ist aber hypothetisch, es können auch die im Sony besser sein. Obwohl, Sony......hm....naja, vieleicht.

    Mach das optische Kabel dran oder komme der Filmindustrie entgegen und hype das "neue" DTS. ;)
    Oder kaufe Dir Laserdisc mit englischem Ton und dem DTS Ton, der geht auch über optisch und mit Deinem Sony. :D
     
  10. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.297
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Unkomprimierte Tonausgabe ohne HDMI-Kabel

    Eine Umwandlung findet immer statt, anders gehts ja nicht. nur wird das Signal bei Dir eben schon im Player in analog gewandelt und nicht erst im Verstärker.

    Wie startk die Verluste sind hängt vom D/A Wandler des Players und des folgenden analogen Signalweges ab. (u.A. der Kabel).
    Probiers einfach mal aus.

    Ich habe noch keinen Blu Ray Player und kann dazu auch nichts sagen. Wobei DTS schon recht gut ist. Um noch einen Unterschied zu einem besseren Verfahren zu hören braucht man dann schon wirklich gute Verstärker (mit einer 500€ Anlage hört man das mit Sicherheit nicht).

    Ob der Verstärker mit nur 60W pro Kanal auch überhaupt ausreichend ist um unkomprimiertes Audio wiedergeben zu können ist auch noch so eine Sache.
     

Diese Seite empfehlen