1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Unkompliziertes Aufnehmen & Archivieren: WinTV DVB-S oder WintTV PVR?

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von Mike Äfer, 26. August 2001.

  1. Mike Äfer

    Mike Äfer Neuling

    Registriert seit:
    26. August 2001
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Kleve
    Anzeige
    Hallo!

    Ich möchte möglichst unkompliziert via DVB ausgestrahlte Sendungen auf meinem Rechner aufzeichnen. Da ja auch irgendwann die größte Festplatte einmal voll ist, sollten die Clips auch auf Video-CD archiviert werden können.

    Ich habe mir nun zwei Varianten zurechtgelegt:


    1. Anschaffung der WinTV DVB-S (sowie einer digitalfähigen SAT-Antenne)

    Hier wäre der Vorteil, dass ich mir keine SetTop-Box kaufen müsste: Empfangssignal einfach in den Rechner, Aufnehmen - fertig. Was allerdings die Archivierung von Filmen angeht, so habe ich einige Bedenken: a) nach den Kochrezepten zur Videoaufbereitung für Video-CDs zu urteilen, die ich hier im Forum gelesen habe, wäre der Zeitaufwand enorm; b) die Videos könnten Störungen, etc. aufweisen (Handys, inkompatible Mainboard-Chipsätze, etc.)


    2. Anschaffung von SetTop-Box, SAT-Antenne und WinTV PVR

    Vorteil: der Hardware-MPEG-Encoder würde die ankommenden Sendungen ressourcensparend komprimieren und - laut Hauppauge - auch direkt für Video-CDs aufbereiten
    Nachteil: Da die Daten von der SetTopBox ja bereits digital & komprimiert sind, würde der Hardware-MPEG-Encoder der PVR die Sendungen dann doppelt komprimieren, worunter die Qualität zu sehr zu leiden hätte?
    Ich bin mir im Klaren darüber, dass diese Variante auch um einiges teurer wäre (aber wenn's besser funktioniert...). Oder kann man die SetTopBox gar nicht an die PVR anschließen?


    Bitte schreibt mal, was ihr von diesen beiden Setups haltet: Sind die Bedenken gerechtfertigt, bzw. wo könnten noch Schwierigkeiten auftreten? Ist die Variante mit der PVR vielleicht zu umständlich?

    Das ganze soll auf folgendem System laufen:
    WIN98, PIII 800, 512 MB RAM, QDI Mainboard, 3D Prophet Geforce 256 von Guillemot

    MfG

    Mike

    PS: Bin noch neu auf dem Gebiet des digital-TVs, kann daher jede Information zu dem Thema gut gebrauchen!
     
  2. FXS

    FXS Junior Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    31
    Ich nehme mit der Sat-Karte WinTV DVB-S im PVA-Format auf, man kann zwar mit WinDVB Live 2000 direkt im MPG-Format aufnehmen, aber da habe ich schlechte Erfahrungen gemacht: Das E-Plus-Handy meines Nachbars hat reingefunkt und die MPG-Datei war nicht mehr komplett abspielbar (Der Software-DVD-Player stürzte and dieser Stelle wo das Handy gestört hat ab).
    Ich nehme generell im PVA-Format auf, danach wandele ich die PVA-Datei mit Hilfe des Programms PVA2MPG in eine MPG-Datei um. Mit diesem Programm kann man gleichzeitig die MPG-Datei in exackt CD-grosse Häppchen aufteilen. Mit dieser Methode sind die Handy-Störungen nicht mehr so gravierend: Wird ein Cinemaster-DVD-Player wie z.B. der ATI-Player zur Wiedergabe verwendet gibt es kleine Knackser bei Handystörungen (wie bei der Volksbox), wird Power-DVD verwendet sind die meisten Aussetzer unhörbar (dafür hat Power-DVD nicht ganz die Bildqualität wie der Cinemaster-DVD-Player). Das Programm PVA2MPG kann man bei Hauppauge oder TechnoTrend runterladen.
    D1-Handys stören überhaupt nicht, diese können direckt neben dem PC liegen.

    Und wer ein DECT-Telefon hat oder wenn die nahen Nachbaren so ein Telefon haben und wenn man das Telefon nicht weiter weg stellen kann oder die Nachbaren das Telefon nicht wo anders hinstellen wollen, und man will eine Aufnahme auf PRO7 oder Kabel1 machen, dann muss man PRO7 Austria oder Kabel1 Austria wählen, da PRO7 und Kabel1 Deutschland genau auf dem berüchtigeten DECT-gestörten Transponder liegt. DECT-gestörte Aufnahmen sind komplett unbrauchbar/unlesbar. PRO7 Austria und Kabel1 Austria sind zum Glück nicht betroffen.

    Von der 2. Lösung mit Settopbox und PVR-Karte würde ich abraten da diese sehr teuer ist und weil durch die 2-fache Wandlung zu viele Verluste gibt. Ich empfehle die Lösung mit der Sat-Karte und der Satantenne.

    [ 27. August 2001: Beitrag editiert von: FXS ]
     
  3. bithunter_999

    bithunter_999 Senior Member

    Registriert seit:
    6. August 2001
    Beiträge:
    299
    Ort:
    fiwa
    Technisches Equipment:
    T85... DM8000
    oder du machst es so, wie ich:

    1. lege sich ein eigene dbox2 zu
    2. Kopiere Linux darauf
    3. Wenn alles klappt, kannst du die Daten dann direkt über Netzwerk im Mpeg2-Format auf deiner Platte speichern.
    hinterher kannst du diese Mpeg2-Daten mit Flask oder anderen Tools in das von dir gewünschte Format umwandeln. Mit VirtualDub bekommst du die Daten richtig schön gesplittet für deine CDs.

    Schreib mal, welche Variante du genommen hast. Viel Spass beim überlegen. Bei meiner Variante reicht schon ein schwacher Rechner mit PII ab 400 MHz. Ich nutze diese Methode auf meinem Amd Duron 600 Mhz. Klappt wie am Schnürchen. Als Videoformat hat sich bei mir das DivX durchgesetzt. Wird aber noch von keinen DVD-Player unterstützt.
     
  4. Mike Äfer

    Mike Äfer Neuling

    Registriert seit:
    26. August 2001
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Kleve
    Hallo & Danke für die Antworten!

    Werde mich mich voraussichtlich für die Variante mit der DVB-S entscheiden (zumal ich jetzt aus verschiedenen Quellen erfahren habe, dass die Qualität der PVR-Karte äußerst bescheiden sein soll).

    Mir graust es zwar vor den langen Konvertierungszeiten, aber was soll's - wenn es zur Zeit noch nichts komfortableres gibt...

    So long

    Mike
     
  5. huduefer

    huduefer Junior Member

    Registriert seit:
    23. Januar 2001
    Beiträge:
    24
  6. huduefer

    huduefer Junior Member

    Registriert seit:
    23. Januar 2001
    Beiträge:
    24
  7. Fidel

    Fidel Junior Member

    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Maikäfer :)

    jetzt muß ich doch noch meinen Senf dazugeben...
    Laß lieber die Finger von der PCTV-Sat. Das Teil mag zwar in verschiedenen Tests gut abschneiden, aber selbst die c't muß eingestehen, daß sogar auf einem System mit 866MHz bei der Aufnahme Aussetzer passieren. Zudem gibt es für die Karte außer der mitgelieferten Software und 1 oder 2 Tools von Pinnacle keinerlei Zusatzprogramme.

    Die Software-Auswahl und Unterstützung bei der DVB-S ist um Welten besser.
    Abgesehen davon kann man die Karten nicht direkt vergleichen... die PCTV ist eine reine Empfangskarte und benutzt zur Dekodierung den Prozessor, eine DVB-S ist im Prinzip ein vollwertiger DVB-Receiver mit Hardware-MPEG2-Decoder und AV-Ausgang (der Video-Ausgang ist z.B. Welten besser als alle TV-Outs von irgendwelchen Grafikkarten). Die DVB-S sind zwar teilweise schwer zum laufen zu bringen, aber wenn sie mal tun, dann ist die Qualität einwandfrei.
    Und die Hardware-Anforderungen sind vergleichweise gering.. mit Linux z.B. kann man sich ohne weiteres mit einem 200MHz-PC und dicker Platte eine nette Settop-Box basteln.

    Tschüß, Fidel
     
  8. huduefer

    huduefer Junior Member

    Registriert seit:
    23. Januar 2001
    Beiträge:
    24
    Hallo Fidel,

    verkaufst Du die DVB-S? Laß doch Maikäfer sich selbst informieren! Z.B. kann man mit der Pinnacle auch Videos auf den PC überspielen!! Die DVB-S hat nur einen einzigen Eingang...

    Einen schönen Abend wünscht

    Uve
     
  9. Fidel

    Fidel Junior Member

    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Deutschland
    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<HR>Original erstellt von huduefer:
    verkaufst Du die DVB-S? Laß doch Maikäfer sich selbst informieren! Z.B. kann man mit der Pinnacle auch Videos auf den PC überspielen!! Die DVB-S hat nur einen einzigen Eingang...
    [/quote]
    Nein.. ich verkaufe keine DVB-S, ich besitze nur zwei davon. Jedenfalls kann Maikäfer im neuen Thread "Erfahrungen mit DVB-Karten" aus erster Hand von schlechten Erfahrungen mit der Pinnacle lesen. Ich würde so eine nicht mal geschenkt nehmen. Videos kann man mit jeder besseren Grafikkarte oder einer billigen Capture-Karte für 100,- DM genausogut aufnehmen, aber das will er ja gar nicht. Die DVB-S hat genau den Eingang, auf den es ankommt, den Sat-Eingang. Sie ist selbst mit einem relativ schwachen Prozessor in der Lage, fehlerfrei aufzuzeichnen und kann sogar mit entsprechender Software DVDs abspielen.

    Tschüß, Fidel
     
  10. agebauer

    agebauer Neuling

    Registriert seit:
    21. September 2001
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Stein
    Bitte für einen anfänger!!!
    Wie wandle ich das mpeg2 format der DVB's in
    VCD format um und welche software brauche ich dazu???
     

Diese Seite empfehlen