1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Universalnetzteil und Digiflex?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Major König, 15. Februar 2009.

  1. Major König

    Major König Muper-Soderator

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    8.755
    Zustimmungen:
    2.238
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    Ich wollte aus Gründen der Optik im Schlafzimmer die Hässliche Nudelsieb Antenne gegen eine Digiflex TT2 austauschen und der Digitmod versorgt ja eine aktive Antenne mit 5 Volt. Ich habe aber Störungen drin. Ich wollte jetzt mal bei Ebay ein Universal Netzteil kaufen da auf der Digiflex steht das die mit 6 Volt versorgt wird. Vielleicht wird der Empfang ja dadurch besser. Ich habe aber ein bisschen Angst die Antenne kaputt zu machen. Ich habe nämlich ein günstiges Netzteil ins Auge gefasst was zwar auch 6 Volt liefert aber 300 Milliampere aber auf der Antenne steht was von 100. Geht das trotzdem?
     
  2. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: Universalnetzteil und Digiflex?

    Die Antenne kann dadurch keinen Schaden nehmen. Der Aufdruck auf dem Netzteil gibt den maximalen Dauerstrom an, den es liefern kann. Wenn der Wert auf dem neuen Netzteil höher liegt, ist das kein Problem. Die Antenne zieht nur so viel Strom, wie sie benötigt. Wichtig ist, dass die Angabe der Spannung stimmt. Manche Billignetzteile geben keine stabilisierten Spannungen aus, und da hat man dann mitunter zu viel Spannung anliegen.

    Aber noch ein Hinweis: die Nudelsiebantenne hat bauartbedingt bessere Empfangswerte als Stabantennen (egal ob die Stabantennen passiv sind, oder aktiv). Also, der Einbruch der Signalqualität ist meines Erachtens eher damit zu erklären, dass die Nudelsieb-Antenne besser empfängt als die Stabantenne. Schreib' mal Deine Empfangslage auf, und welche Programme Probleme verursachen. Dann können Dir User, die mit der Empfangssituation vor Ort Erfahrung haben, evtl. weiter helfen.
     
  3. Major König

    Major König Muper-Soderator

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    8.755
    Zustimmungen:
    2.238
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Universalnetzteil und Digiflex?

    Ich wohne in Gelsenkirchen Ortsteil Resse, 2 Stockwerk. Das lustige ist, im Wohnzimmer und in der Küche (beides Westseite) ist es mit einer Stabantenne kein Problem, da bekomme ich sogar mit ner passiven TT1 mitten in Raum Empfang ohne Probleme. Mein Schlafzimmer liegt Ostseite da klappt es nicht so richtig mit ner Stabantenne, ich bekomme mit der Stabantenne nur ausreichend Empfang wenn ich das Kabel quer durch den Raum lege und die Antenne auf die Fensterbank. Ich hatte aber vor, die Antenne so wie das Nudelsieb direkt am TV hinzustellen.
     
  4. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: Universalnetzteil und Digiflex?

    Und genau dies wird vermutlich nicht funktionieren. Da hilft auch kein Verstärker an der Antenne oder eine "bessere Stabantenne" (denn sowas gibt es nicht). Die einfachen Stabantennen liefern nur absolut bescheidene Empfangswerte, so dass es nur unter Idealbedingungen störungsfrei damit funktioniert (unter störungsfrei verstehe ich, dass dabei nie Aussetzer im Empfang auftreten). Selbst wenn Du im Zimmerantennengebiet wohnst (was bei Dir der Fall ist), kann es innerhalb von Gebäuden Stellen mit schlechterem Empfang geben. Der Begriff "Überallfernsehen" suggeriert dabei etwas leichtfüßig, dass man die Antenne einfach nur irgendwo hinstellen kann, und dann muss es gehen. Das ist aber nicht der Fall. Ich würde Dir raten, beim Nudelsieb zu bleiben, wenn es damit störungsfrei geht, oder zumindest einen guten Standort für die Stabantenne zu suchen (Signalqualitätsanzeige am Receiver beobachten, nach Maximum suchen).
     

Diese Seite empfehlen