1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Unitymedia verlangt zusätzliche Gebühren

Dieses Thema im Forum "Vodafone, Unitymedia, Kabelkiosk, Tele Columbus" wurde erstellt von bredie, 27. September 2011.

  1. bredie

    bredie Junior Member

    Registriert seit:
    1. April 2001
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Anzeige
    Da ich mir einen neuen TV zugelgt habe möchte ich nun endlich die grundverschlüsselten digitalen Programme empfangen können. Die analogen Sender sehen auf meinem Flatscreen einfach grauenhaft aus. Das Signal wird nicht hochgerechnet und das Bild am TV hat Briefmarkenformat. Da bezahlt man monatlich Gebühren und bekommt sowas nach Hause geliefert. Die Hotline von Unitymedia teilte mir nun mit, dass ich für den digitalen Empfan 4 € im Monat zusätzlich zu zahlen hätte, da der Vertrag über den Vermieter läuft. Wäre ich direkter Vertragskunde müßte ich nichts bezahlen. Das kann doch nicht richtig sein? Hat jemand Erfahrungen?
     
  2. LSD

    LSD Talk-König

    Registriert seit:
    26. Mai 2010
    Beiträge:
    6.576
    Zustimmungen:
    265
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Unitymedia verlangt zusätzliche Gebühren

    Doch, genauso ist es.
     
  3. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.464
    Zustimmungen:
    340
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Unitymedia verlangt zusätzliche Gebühren

    ... wenn du Direktkunde müsstest du auch 17,90 € für den Kabelanschluss zahlen.
    Wenn du zur Miete wohnst und der Vermieter nur einen Mehrnutzervertrag "analoger Kabelanschluss" mit Unitymedia abgschlossen hast, zahlst du zusätzlich 3,90 € an Unitymedia.
    Stellt der Vermieter den Mehrnutzervertrag auf einen "digitalen Kabelanschluss", zahlst du an Unitymedia nicht zusätzlich.
    Allerdings ist der Mehrnutzervertrag "digitaler Kabelanschluss" pro Wohneinheit und Monat 1 Euro teurer.

    Wenn du nur fernsehen möchtest und der neue Fernseher über einen DVB-C-Tuner sowie einen CI+ Schacht verfügt. Kannst du auch das HD-Modul bei Unitymedia für 4 Euro pro Monat anfordern. ...
     
  4. micoba

    micoba Silber Member

    Registriert seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Dreambox 800se (Triple Tuner Edition)
    AW: Unitymedia verlangt zusätzliche Gebühren


    Hol dir einen Satanschluss! Da hast du die Vielfalt! Lies dir bitte weitere Thread Themen durch, vorallem den Unitymedia Frustthread!

    UM geht furchtbar mit seinen Kunden um und bietet dir NICHTS!

    Mischobo und LSD antworten nur Pro-Unitymedia! Auf die solltest du nicht hören, sondern dir eine eigene Meinung bilden!
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    112.028
    Zustimmungen:
    3.951
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Unitymedia verlangt zusätzliche Gebühren

    Dann doch lieber ein Alphacrypt modul, das ist langfristig günstiger.
     
  6. j-e-n-s

    j-e-n-s Guest

    AW: Unitymedia verlangt zusätzliche Gebühren

    Richtig. Dann wäre es 0,10 Euro pro Monat günstiger..... :eek:
     
  7. bredie

    bredie Junior Member

    Registriert seit:
    1. April 2001
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Unitymedia verlangt zusätzliche Gebühren

    Danke für die Antworten. Es ist schon verwunderlich, dass man für eine Fernsehqualität die auf der Höhe der Zeit ist zusätliche Gebühren verlangt. Die Vergünstigung die einem ursprünglich über einen Mehrnutzervertrag gewährt wurde wird wieder zurückgeholt, wenn man eine zeitgemäße Qualität verlangt. Analoges Fernsehen über die heutigen Fernseher geht gar nicht. Da wir einem ein Bild geliefert was die Gebühren nicht wert ist. Da kann man ja froh sein, dass für Fernsehempfang in Farbe nicht noch eine zusätzliche Gebühr genommen wird. Ist das bei den anderen Kabelanbietern in Deutschland ähnlich?
     
  8. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.464
    Zustimmungen:
    340
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Unitymedia verlangt zusätzliche Gebühren

    ... naja, das Alphacrypt Classic Modul rechnet sich nach gut 83 Jahren und das kann man durchaus als langfristig bezeichnen ;)
    Das gilt aber auch nur, wenn man auf die BASIC-HD-Sender verzichtet.
    Wer auch diese HD-Sender sehen möchte, muß mind. das HD-Modul für mtl. 4 € ordern ...
     
  9. micoba

    micoba Silber Member

    Registriert seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Dreambox 800se (Triple Tuner Edition)
    AW: Unitymedia verlangt zusätzliche Gebühren

    Nein, nur bei UM wirst du so schlecht behandelt!

    Primus ist KabelBW.

    Allerdings nutzt dir ein "digitales Bild" pauschal nichts. Es sollte schon ein gut komprimiertes (hohe Bitrate, guter encoder) hochauflösendes Bild sein, wenn du mit deinem flatscreen Freude haben willst. Und das bietet dir nun mal UM nicht. Das hast du nur über Sat.
     
  10. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.464
    Zustimmungen:
    340
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Unitymedia verlangt zusätzliche Gebühren

    ... bei Kabel Deutschland kostet's mind. 2,90 € im Monat, wobei Kabel Deutschland einen zertifizierten Receiver voraussetzt.
    Telecolombus verlangt 4,99 € im Monat, worin aber auch ein paar HD-Programme der Privatsender vorhanden sind ...
     

Diese Seite empfehlen