1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Unitymedia-Techniker hat TV-Anschluss angeblich mit eingerichtet als er das Internet eingerichtete

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Hawk0815, 24. April 2017.

  1. Hawk0815

    Hawk0815 Neuling

    Registriert seit:
    24. April 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    11
    Anzeige
    Hi zusammen,

    ich weiß nicht, ob es das Thema schon mal gab. Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
    Zum Thema:
    Ich bin kürzlich umgezogen und habe mir von Unitymedia ein Internet-Paket gekauft. Als der Techniker zur Installation kam, hat er mir eine weitere Media-Dose eingebaut und hat gesagt ich könne jetzt auch TV gucken, sollte das aber nicht unbedingt bei Unitymedia erwähnen. Ich habe mich darüber natürlich gefreut weil es ja einiges an Kosten sparen würde. Meine Frage ist jetzt: Wie kann ich jetzt TV gucken? Oder geht es überhaupt? Ich habe in meinem Fernseher einen integrierten TVB-C Tuner. Reicht das aus? Oder brauche ich trotzdem ein CI(+) Modul mit SmartCard? Ich bin bei dem Thema leider der totale Dummy!

    Wäre super wenn mir einer von euch helfen kann! [​IMG]

    Ich danke schon mal im Voraus! [​IMG]

    Beste Grüße
     
  2. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.326
    Zustimmungen:
    1.509
    Punkte für Erfolge:
    163
    Hallo Hawk0815,

    willkommen im Digitalfernseh-Forum.
    Heute gibt es keinen Unterschied mehr zwischen Computerdaten und Fernsehen, beides wird Seite an Seite auf unterschiedliche Kanäle moduliert im Kabelfernsehen übertragen. Man könnte nun Sperrfilter einbauen, so dass man die Fernsehkanäle aussperrt, in der Praxis wird das aber kaum noch gemacht, weil das Kabel-TV-Signal heute nahezu wertlos ist und die KNBs eigentlich nur mit Internat und Telefonie Geld verdienen. Du siehst das daran, dass du wahrscheinlich einen so genannten "entbündelten Vertrag" nur für Internet und nicht für TV hast. So was war früher unmöglich.
    In der Praxis schließt du deinen TV einfach an die TV-Buchse der Antennensteckdose an und machst einen DVB-C-Suchlauf. Die ÖR HD-Programme und die privaten SD-Programme sollten unverschlüsselt ankommen.
    Falls dich tatsächlich mal jemand vom KNB fragen sollte, sagst du einfach, du hättest eine Parabolantenne auf dem Balkon. Damit sind die üblicherweise zufrieden.

    Gruß, Klaus
     
    Medienmogul gefällt das.
  3. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist Premium

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    1.548
    Zustimmungen:
    408
    Punkte für Erfolge:
    93
    Kläre mit deinem Vermieter, welcher Empfangsweg fürs Fernsehen vorgesehen ist:

    1.) Satellit
    2.) Kabel
    3.) Terrestrik
    4.) Internet

    Ein vernünftiger Vermieter hat bereits eine Satelliten-Gemeinschafts-Antenne eingerichtet. Sat-Empfang ist der Königsweg. :cool:

    Setzt der Vermieter auf's Kabel, gibt es wahrscheinlich einen Vertrag fürs ganze Haus. Nach geltendem Recht (obwohl das Unfug ist! :mad:) darf der Vermieter dann das Kabel-Entgelt über die Nebenkosten als Betriebskosten abrechnen.

    Verlangt der Vermieter, dass jeder Mieter einen individuellen Vertrag (Einzelnutzervertrag) mit dem Kabel-Monopolisten abschließt, sollte man das tunlichst unterlassen.

    Empfehlenswert ist eine kleine Sat-Schüssel auf dem Südbalkon. Wenn das nicht geht, kommt terrestrischer Empfang mit Zimmerantenne in Betracht. Dies war bisher in weiten Teilen des Unitymedia-Versorgungsgebietes eine gute Sache: 24 Programme für 0 €.

    Seit einem Monat wollen die deutschen Privatsender 6 € im Monat kassieren, wenn man die Terrestrik nutzt. Das ist natürlich Scheiße und macht die Terrestrik als primären Empfangsweg weitgehend unattraktiv.

    Von den Internet-Anbietern ist Telekom Entertain das beste Produkt auf dem Markt. Punkt. Es war also eine Dummheit, das Internet bei Unitymedia zu bestellen, falls man da einen Fernsehvertrag für 20 € im Monat dazu bestellen muss. :rolleyes:

    Bei der Telekom kostet Fernsehen per Internet als "Start"-Paket läppische 2 € im Monat. Voraussetzung ist ein Internet-Vertrag, wie er vielerorts für 25-30 € im Monat angeboten wird.

    Das sind die vier Möglichkeiten. Bei Variante 3 sind Sky und Auslandssender nicht vorgesehen.

    Ein Einzelnutzervertrag mit Unitymedia ist unverhältnismäßig teuer und deswegen weitestgehend Unsinn. Selbst das kostenpflichtige DVB-T2 ist wesentlich billiger und hat jetzt die volle Dröhnung HD.

    Sofern dein "Techniker" angedeutet hat, dass du dich "schwarz" an das Unitymedia-Kabel hängen sollst, wird das hier in diesem Forum nicht unterstützt.

    Das ist eine Straftat - Leistungserschleichung - und hochgradig illegal. Also Finger weg!

    Alternativen sind die Satelliten-Antenne auf dem Balkon, die Terrestrik (DVB-T2) und das Internet.

    Zu den Internet-Anbietern gehört auch Zattoo. Da ist man mit 10 € dabei.

    Ich habe als primären Empfangsweg Satellit und nutze zusätzlich DVB-T2 für die ca. 12 öffentlich-rechtlichen Sender, die ich mit einer Stummelantenne empfangen kann und die mich einigermaßen interessieren.

    Im Unitymedia-Versorgungsgebiet gibt es mit vertretbarem Aufwand auch die BBC über Satellit. In einigen Regionen lassen sich mit einer Dachantenne auch französisch-sprachige Rundfunk- und Fernsehprogramme über DVB-T empfangen, die nicht ins Kabel eingespeist werden.

    Wer zu den 5 Millionen Sky-Kunden gehört oder in Zukunft gehören will, sollte um Unitymedia einen weiten Bogen machen. Diese Firma ist ein Saftladen. :p

    @Pete Melman hat allerdings bei Unitymedia die Highlights abonniert. Das ist ein gutes Pay TV Paket zu einem guten Preis. @mischobo hat schon vor zehn Jahren geschrieben, dass in dieser kleinen Marktnische die Kabelfirmen die Nase vorn haben. Das stimmt auch.
     
  4. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist Premium

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    1.548
    Zustimmungen:
    408
    Punkte für Erfolge:
    93
    Dem zweiten Halbsatz möchte ich deutlich widersprechen. Die KNB verdienen Millionen mit dem Fernsehkabel. Stichworte: Zwangsverkabelung, Ausländer-Abzocke und Pay-TV.

    Millionen von Menschen bezahlen im Rahmen der "Betriebskosten" für das - wie du zutreffend festgestellt hast - nahezu wertlose Kabel-TV-Signal gutes Geld.

    Die Inhalte gäbe es kostenlos vom Satelliten. Den KNB werden Millionenbeträge zugeschustert für etwas, was es nebenan umsonst gibt.

    Am schlimmsten ist die Ausländer-Abzocke: da kostet ein Produkt aus 9 Free-TV-Sendern, die auf dem Türksat umsonst sind, zwischen 7-10 € im Monat. Das ist eine ekelhafte Abzocke, an der sich auch die Telekom beteiligt.

    Der Türksat hat FTA UHD. Sowas gibt es bei Unitymedia gar nicht. Die ausländischen HD-Programme sind - bis auf BBC World - bei Unitymedia gar nicht angekommen. Die Franzosen werden künstlich runter skaliert.

    Mit Horizon und anderen "innovativen" Produkten verdient Unitymedia ebenfalls gutes Geld.
     
    kingbecher gefällt das.
  5. Pete Melman

    Pete Melman Platin Member

    Registriert seit:
    6. Januar 2016
    Beiträge:
    2.152
    Zustimmungen:
    905
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    TV: UE55D7090
    mit UM oder ACC Modul
    BD-Recorder:
    Panasonic DMR-BCT730
    mit ACC oder UM Modul
    AVR: NAD T765
    CD: Atoll CD100
    Cass: Alpine AL65
    Dreher: Transrotor Hydraulic mit Ortofon 2M Red an SME 3009
    Tape: Sony TC765
    FB: Sony Tablet Z2
    Da muss ich dich korrigieren. Du kannst bei UM "nur Internet" bestellen und zahlst auch nur für Internet. Keine Kabelanschlussgebühren und auch kein TV dazu. Hatte Klaus ja schon angesprochen.
     
  6. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist Premium

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    1.548
    Zustimmungen:
    408
    Punkte für Erfolge:
    93
    Das hast du falsch verstanden. Selbstverständlich gibt es bei Unitymedia One Play und Two Play ohne Kabelfernsehen. Die Firma schickt mir brav jeden Monat eine Werbung. :eek:

    Ich bezog mich auf den - eher seltenen - Fall, dass es keinen Vertrag für das ganze Haus gibt - und dementsprechend keine Abrechnung über die "Betriebskosten". Wenn dann Satellit nicht möglich ist (Wohnung mit Aussicht nach Norden und keine Zusammenarbeit mit den Nachbarn) und man dann auch noch das Pech hat, dass DVB-T aus irgendwelchen Gründen auch nicht geht ...

    in diesem seltenen Fall ist man dann für den Bezug der Basis-Fernsehprogramme (Grundversorgung) entweder auf das klassische Kabelfernsehen oder auf das Internet angewiesen.

    Wenn man dann für das klassische Fernsehen einen Einzelnutzervertrag zu 240 € im Jahr abschließt, ist das ein teurer Spaß.

    Weil es bei der Telekom eine Fernseh-Grundversorgung (eine Art Entertain Light) schon für 2 € im Monat bekommt, wäre es in diesem Fall besser, kein Internet-Kunde von Unitymedia zu sein, sondern gleich zur Telekom zu gehen.

    Wenn Klaus sagt, dass heute bei Two Play Verträgen das Fernseh-Signal mitgeliefert wird, ohne dass man es zu bezahlen braucht, dann habe ich mir noch nicht ausreichend Gedanken gemacht, wie das rechtlich aussieht.

    Darf man das nicht bezahlte Signal benutzen? :confused:

    In solchen Häusern (wie eingangs beschrieben), gibt es die Unsitte, dass einer bezahlt und offiziell einen Einzelnutzervertrag bestellt, während sich andere mit T-Stücken oder Stichabzweigern in die Leitung "einklinken".

    Das ist nach meiner Kenntnis Leistungserschleichung und definitiv verboten. :mad:

    @Pete Melman: dass ich das von dir bestellte Kabel-Pay-TV jetzt schon mehrmals gelobt habe, hast du zur Kenntnis genommen?

    Mein Problem mit Unitymedia ist, dass das, was ich sehen will, bei Unitymedia nicht eingespeist wird. Mein persönlicher Fernsehkonsum besteht zu 80% aus Sachen, die Unitymedia nicht anbietet. (Dass man über das Internet mit VPN ausländische Sender sehen kann, ist eine andere Geschichte.)

    Die restlichen 20%, die es bei Unitymedia geben würde, bekomme ich auch über DVB-T. Seit der Umstellung vor vier Wochen gucke ich, wenn ich live gucke und nicht aufzeichne, deutsche Sender ganz überwiegend über DVB-T2. :winken:

    Hat Unitymedia eigentlich inzwischen MDR HD?
     
  7. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.422
    Zustimmungen:
    319
    Punkte für Erfolge:
    93
    @Medienmogul

    ... du schweifst hier aber erheblich vom Thema ab. Es geht hier um die Frage, ob der Threadersteller einfach einen DVB-C fähigen Fernseher einfach an die Antennendose anschliessen kann oder ob er zusätzliche Hardware benötigt.

    Diese Frage ist schnell beantwortet:
    Er braucht einfach nur den Fernseher an die Antennendose anzuschliessen und schon kann er alle unverschlüsselt eingespeisten Programme nutzen ...
     
    west263 und Gorcon gefällt das.
  8. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist Premium

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    1.548
    Zustimmungen:
    408
    Punkte für Erfolge:
    93
    Wie wäre es denn mal mit einer klaren Stellungnahme durch den altgedienten Kabel-Experten?

    Ist das legal oder illegal? :confused:
     
  9. Pete Melman

    Pete Melman Platin Member

    Registriert seit:
    6. Januar 2016
    Beiträge:
    2.152
    Zustimmungen:
    905
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    TV: UE55D7090
    mit UM oder ACC Modul
    BD-Recorder:
    Panasonic DMR-BCT730
    mit ACC oder UM Modul
    AVR: NAD T765
    CD: Atoll CD100
    Cass: Alpine AL65
    Dreher: Transrotor Hydraulic mit Ortofon 2M Red an SME 3009
    Tape: Sony TC765
    FB: Sony Tablet Z2
    Legal ist es nicht. Das hatte Klaus ja auch schon geschrieben. Ist halt der übliche "wo kein Kläger, da kein Richter" Fall.
     
    tonino85 gefällt das.
  10. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.422
    Zustimmungen:
    319
    Punkte für Erfolge:
    93
    -> StGB §265a
     

Diese Seite empfehlen