1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Unitymedia: Medienwächter machen Weg für Analogabschaltung frei

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 22. Juni 2015.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.837
    Zustimmungen:
    349
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Wenn Unitymedia Anfang Juli beginnt, sein analoges Angebot zu reduzieren, wird es auch zu Änderungen bei der Kanalbelegung in dem Kabelnetz kommen. Die Medienwächter haben dem Vorhaben nun grünes Licht gegeben.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    26.602
    Zustimmungen:
    2.533
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Unitymedia: Medienwächter machen Weg für Analogabschaltung frei

    Wie kann es eigentlich sein, dass 3sat/Phoenix und Arte/Ki.KA (angeblich) nur noch zeitpartagiert verbreitet werden sollen, obwohl alle vier in NRW zu den "gesetzlich bestimmten Programmen" lt. Landesmediengesetz gehören? Setzen sich LfM und Unitymedia hier über geltendes Recht hinweg, oder ist das Gesetz kürzlich geändert worden?

    Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen -*Analoge Kabelbelegung
     
  3. Martin1979

    Martin1979 Senior Member

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Unitymedia: Medienwächter machen Weg für Analogabschaltung frei

    Liegt meines Erachtens daran, dass 3sat und Phoenix per Gesetz zwar eingespeist werden müssen, allerdings nicht rund um die Uhr. Davon ist im Gesetz keine Rede. Und auch nicht erforderlich, da es für jedermann rund um die Uhr ja auch digital zu empfangen ist.
     
  4. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    26.602
    Zustimmungen:
    2.533
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Unitymedia: Medienwächter machen Weg für Analogabschaltung frei

    Dann ist es fast erstaunlich, dass UM diese Gesetzeslücke nicht schon früher ausgenutzt hat. ;)

    Das gilt dann aber auch für jedes andere Programm. Womit sich die Frage stellt, wozu man überhaupt noch eine analoge Rangfolge vorschreibt.

    Der Gesetzgeber hätte lieber vorausschauend handeln sollen und die Einspeisung der gesetzlich bestimmten Programme in der technisch bestmöglichen Qualität vorschreiben können. Also in HD.
     
  5. kloeulle

    kloeulle Gold Member

    Registriert seit:
    6. August 2007
    Beiträge:
    1.324
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Unitymedia: Medienwächter machen Weg für Analogabschaltung frei

    Hauptsache analog wird gnadenlos eingedampft, wer die Sender rund um die Uhr will, braucht eben digital.
     
  6. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.388
    Zustimmungen:
    307
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Unitymedia: Medienwächter machen Weg für Analogabschaltung frei

    ... Auszug aus der Pressemitteilung zur Sitzung der Medienkommission vom 19.06.2015:
    Zudem wurde die Zeitpartagierung zwischen Unitymedia und den jeweiligen Sender vertraglich vereinbart ...
     
  7. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    26.602
    Zustimmungen:
    2.533
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Unitymedia: Medienwächter machen Weg für Analogabschaltung frei

    Eben das trifft ja auf 3sat, Ki.Ka, Phoenix und Arte nicht zu.

    Auf die Idee, dass gesetztlich bestimmte Programme nicht rund um die Uhr verbreitet werden müssen, wäre ich nie gekommen.
     
  8. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.388
    Zustimmungen:
    307
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Unitymedia: Medienwächter machen Weg für Analogabschaltung frei

    ... 3sat, KiKa, Phoenix und arte werden weiterhin verbreitet. In NRW werden ab Juli nicht mehr analog verbreitet:

    1. Astro TV
    2. MDR Fernsehen Sachsen
    3. Sat.1 Gold
    4. SWR Fernsehen RP (beziehungsweise je nach Region ein anderes "grenzüberschreitensdes Programm")
    Und diese Programme werden bislang nicht auf Grundlage der Vorrangentscheidung der LfM-NRW eingespeist ...
     
  9. Hugo Armani

    Hugo Armani Board Ikone

    Registriert seit:
    30. Mai 2014
    Beiträge:
    3.512
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Unitymedia: Medienwächter machen Weg für Analogabschaltung frei


    Das Gesetz ist aus der Zeit vor der Analogabschaltung.
    Die Öffis liefern seitdem kein analoges Signal mehr, und was es nicht gibt, sowas kann man auch nicht einspeisen.

    Wichtiger ist doch das nun endlich Nägel mit Kopf gemacht werden und die analoge Steinzeit endlich verschwindet!
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juni 2015
  10. Kai F. Lahmann

    Kai F. Lahmann Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Juli 2004
    Beiträge:
    3.325
    Zustimmungen:
    301
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Unitymedia: Medienwächter machen Weg für Analogabschaltung frei

    Noch wesentlich früher – die gesetzliche Festlegung der Einspeise-Reihenfolge dürfte bereits aus den 1980ern stammen, als die Kabelnetzbetreiber alles einspeisten, was ihnen in die Finger kam (vor allem viele damals noch freie englische Sender) und so die neuen deutschen Privatsender drohten, auf der Strecke zu bleiben. In Berlin war die Hütte schon 1985 voll – trotz nur dreier in Deutschland lizenzierter Privatsender.

    Während die Zahl der Sender (vor allem durch bessere Möglichkeiten auf Astra) im Laufe der Zeit immer schneller stieg, verkehrte sich das "Must Carry" ins Gegenteil. Aus einer Vorschrift, um eine Vielfalt der Anbieter zu garantieren, wurde eine künstliche Verknappung des Angebotes. Statt das eng begrenzte analoge Fernsehen schnellstmöglich abzuwickeln um so einer nahezu unendlichen Zahl von Sendern eine *gleichwertige* Verbreitung zu ermöglichen, hat man eine kleine "Reichweitenelite" gezüchtet, in der unabhängige Privatsender kaum eine Chance haben.
     

Diese Seite empfehlen