1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Unitymedia: Keine Erhöhung der Kabelgebühren für HDTV-Einspeisung

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 16. Januar 2010.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.782
    Zustimmungen:
    349
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Köln - Der Kabelnetzanbieter Unitymedia will die Kabelgebühren für die Einspeisung von Das Erste HD und ZDF HD nicht erhöhen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. BurnStar

    BurnStar Board Ikone

    Registriert seit:
    21. Dezember 2005
    Beiträge:
    3.856
    Zustimmungen:
    366
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Unitymedia: Keine Erhöhung der Kabelgebühren für HDTV-Einspeisung

    Der Artikel ist ja wohl nen widerspruch in sich.
    Warum sollte es auch teurer werden wenn die Öffis ihre angemieteten Kapazitäten nutzen ?
    Welche mehrkosten sollten UM den jetzt bitte entstehen ?
     
  3. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.388
    Zustimmungen:
    307
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Unitymedia: Keine Erhöhung der Kabelgebühren für HDTV-Einspeisung

    ... zusätzliche Kosten für die HDTV-Einspeisung ? Die beiden genannten HD-Programme sind in den von ARD und ZDF zugeführten Multiplexen, die Unitymedia unverändert weiterzuverbreiten hat, bereits enthalten. Es werden keine zusätzlichen Kanäle für die beiden HDTV-Programme benötigt und es entsteht kein zusätzlicher Aufwand für Unitymedia. Wo sollen da zusätzliche Kosten entstehen.
    ARD und ZDF verbreiten die beiden HDTV-Programme im Rahmen ihrer bereits seit Jahren angemieteten 8MHz-Kanälen. Damit zahlen auch ARD und ZDF keine zusätzlichen Einspeiseentgelte an Unitymedia.
    Gleiches gilt auch für Kabel BW und Netcologne, die hier die ÖR-Programme auf gleichem Wege zugeführt werden, wie das bei Unitymedia der Fall ist ...
     
  4. »»-MiB-««

    »»-MiB-«« Institution

    Registriert seit:
    15. November 2005
    Beiträge:
    18.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Unitymedia: Keine Erhöhung der Kabelgebühren für HDTV-Einspeisung

    Vielleicht kriegst du jetzt so langsam auch mit was für üble Abzocker die Kabelanbieter sind.
    UM hat diese Meldung garantiert nur rausgegeben um mal wieder ne positive Pressemitteilung zu kriegen, schließlich sind die der mit großem Abstand der schlechteste Kabelanbieter was HDTV anbelangt in ganz Deutschland , wenn nicht sogar in ganz Europa.
    Eventuell soll der Kunde auch schon darauf eingestellt werden das , falls es irgendwann mal dazu kommt das HDTV eingespeist wird, kräftig an der Gebührenschraube gedreht wird, so nach dem Motto wenn wir mal sky anbieten wollen wir auch was von dem Kuchen abhaben.
     
  5. chris2k1

    chris2k1 Silber Member

    Registriert seit:
    26. August 2008
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Unitymedia: Keine Erhöhung der Kabelgebühren für HDTV-Einspeisung

    Das wär ja noch schöner :eek:
     
  6. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Unitymedia: Keine Erhöhung der Kabelgebühren für HDTV-Einspeisung

    Das ist finde ich den "Preis der Bundeskanzlerin für das sozialste Unternehmen 2010" wert :D
     
  7. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.231
    Zustimmungen:
    1.536
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Unitymedia: Keine Erhöhung der Kabelgebühren für HDTV-Einspeisung

    Also wen das nicht dazu animiert Dankschreiben an UM zu schicken. So selbstlos HD Programme einzuspeisen.
    Wen ich da an KDG denke, die noch Kohle von den ÖR raus schlagen wollen für die Einspeisung.
     
  8. dergiss

    dergiss Board Ikone

    Registriert seit:
    13. Juni 2005
    Beiträge:
    3.290
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Unitymedia: Keine Erhöhung der Kabelgebühren für HDTV-Einspeisung

    Wenn die ÖR nicht bereits angemietete und bezahlte Kapazitäten ausnützen würden, müssten sie sowohl bei KabelBW als auch bei UM dafür zahlen. Bei der KDG ist es anscheinend ein reines Netzproblem, dass die KDG dazu zwingt die Entgelte zu erheben.

    Wie schon häufiger geschrieben: Der Entgeltvertrag stammt von den ÖR selbst und die KNB sind zur Erhebung dieser gezwungen, sonst schreitet die Regulierungsbehörde dort ein.
     
  9. Premier4All

    Premier4All DF-Experte Premium

    Registriert seit:
    8. Mai 2005
    Beiträge:
    40.441
    Zustimmungen:
    2.299
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    VU+ Duo2 2TB
    Technisat Technistar S2
    Amazon Fire TV 4k

    Sky Entertainment
    Sky Bundesliga HD
    Sky Sport HD
    Sky Cinema HD
    Sky 3D
    DAZN
    Telekom Eishockey
    Telekom Basketball
    Kodi TV
    Amazon Instant Video
    AW: Unitymedia: Keine Erhöhung der Kabelgebühren für HDTV-Einspeisung

    Unitymedia: Keine Erhöhung der Kabelgebühren für HDTV-Einspeisung

    Richtig so! Unity Media verzichtet auf HDTV. Deshalb auch keine Preiserhöhung. :D
     
  10. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.388
    Zustimmungen:
    307
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Unitymedia: Keine Erhöhung der Kabelgebühren für HDTV-Einspeisung

    ... UM hat diese Meldung doch nicht rausgegeben. Das ist eine Meldung der DF-Redaktion, die offensichtlich jeden Kabelanbieter anruft und nach der Einspeisung von Das Erste HD und ZDF HD fragt. Dabei dürfte wohl auch gefragt werden, ob Einspeiseentgelte in Rechnung gestellt und/oder der Kunde zur Kasse gebeten wird.
    Aus den Ergebnissen der 08/15-Aktion werden dann eine Reihe von Artikel veröffentlicht.
    Daran ist grundsätzlich auch nichts auszusetzen. Nur wenn für jeden einzelnen Kabelnabieter eine Pressemeldung veröffentlicht wird, der Das Erste HD und ZDF HD einspeisen wird, ergibt sich daraus eine gewisse Penetranz.
    Auf der anderen Seite hat das irgendwo auch schon sein Gutes, denn damit wird Kabel Deutschland bzgl. Das Erste HD und ZDF HD eine Außenseiterrolle zugewiesen, die Kabel Deutschland ggf. in Zugzwang bringt.

    Allerdings kann man von einer Redaktion einer Zeitschrift, die sich mit der Thematik befasst, erwarten, sich mit der Thematik auch auseinander zu setzen.
    Dann wäre festgestellt wurden, das Das Erste HD und ZDF HD ohne eigenes Zutun von Kabel BW, Netcologne und Unitymedia in den entsprechenden Kabelnetzen verfügbar ist. ARD und ZDF haben Das Erste HD und ZDF HD einfach ihren bereits im Kabel verbreiteten Multiplexen hinzugefügt. Kabel BW, Netcolgone und Unitymedia sind zu Das Erste HD und ZDF HD gekommen wie die Jungfrau zum Kinde.
    Aber Ehre wem Ehre gebührt und die gebührt in dem Fall weder Kabel BW, Netcologne noch Unitymedia.

    Die Presse setzt diese Kabelanbieter in gewisser Weise auf einen Thron und das bei weitem nicht nur von der DF-Redaktion.

    ARD und ZDF sind wie auch Sky im Kabel Drittanbieter. ARD, ZDF und Sky mieten bei den Kabelnetzbetreibern komplette Kanäle, über die sie autonom ihre Angebote verbreiten und solange HDTV im Rahmen der bereits gemieteten Kapazitäten verbreitet werden kann, fallen auch keine zusätzlichen Kosten an.
    Die speziellen Kabelmultiplexe der ÖR sind jedem Kabelanbieter zugänglich und jeder Kabelanbieter hat es in der Hand, statt den Satmultiplexen die kanaloptimierten Kabelmultiplexe zuzuführen ...
     

Diese Seite empfehlen