1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Unitymedia (BW) oder Entertain SAT Comfort oder "normales" Sat + Telefon/Internet"

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von chris-bw, 6. November 2015.

  1. chris-bw

    chris-bw Neuling

    Registriert seit:
    30. April 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    wir ziehen um - leider müssen wir da auf das bisherige Entertain, was uns ganz gut gefallen hat, verzichten.

    In unseren Neubau in BW haben wir einen Unitymedia-Anschluss und einen Anschluss von der Telekom mit DSL 16.000 (leider kein 16.000+) legen lassen - und auch Sat-Verkabelung mit der Option auf eine 85er-Sat-Schüssel gibt es. Jeweils mindestens 1 Kabel für Sat und BK liegen vom Keller in jeden Raum - Patchmöglichkeit im Keller, zusätzlich gibt es jeweils 2 DuplexCat7.

    Wir sind 6 Personen (wir, 3 Kids + Oma), es soll in jedem Kinderzimmer, dem Schlafzimmer, Büro und in der Einliegerwohnung jeweils ein TV angeschlossen werden können, im Wohnzimmer zusätzlich mit Aufnahmemöglichkeit (gerne auch im Büro, wenn technisch möglich).
    Darüber hinaus brauchen wir halbwegs vernünftig schnelles Internet und Telefonanschlussmöglichkeiten mit mindestens 2 Leitungen und mind. 6 Rufnummern. Prinzipiell wären Privat- und Businesstarife möglich - die Kosten sollten aber im Rahmen bleiben. HD hatten wir bisher nicht, ggf. sollte später Sky mal zusätzlich möglich sein.

    Es gibt bzgl. TV, Internet und Telefon ja nun grundsätzlich folgende Möglichkeiten:
    1. Unitymedia
    2. Entertain SAT Comfort mit Magenta Zuhause S
    3. "normales" SAT und separater Magenta Zuhause S
    4. "normales" SAT und Internet+Telefon über Unitymedia

    Am "günstigsten" erscheint Variante 3, da nur einmalige Kosten für SAT-Schüssel und monatliche Kosten für Magenta S von 35 EUR. Variante 1 erscheint mit 45 EUR (Comfort 120) oder gar 60 EUR (Premium 200) als recht teuer. Variante 2 mit ebenfalls 45 EUR ist nicht günstiger.

    Was für Empfehlungen gibt es, scheiden bestimmte Sachen schon von vornherein aus? Oder habe ich etwas übersehen/ nicht bedacht?

    Danke im Voraus,
    chris-bw

    Edit: Nr. 4 ergänzt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. November 2015
  2. SanBernhardiner

    SanBernhardiner Silber Member

    Registriert seit:
    20. Juni 2015
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    1.387
    Punkte für Erfolge:
    143
    Hi Chris

    Ich würde auf jeden Fall normales Sat nehmen. Entertain lohnt sich nur dann, wenn du Pay-TV willst und nicht zu Sky möchtest. Fernsehen von UM, da rate ich dir absolut ab. Sieh dir an, wie dieser Konzern neben KDG den Streit mit ARD und ZDF am Kunden ausläßt. Seit Jahren nicht alle HD-Sender verfügbar und etliche Regionalfassungen rausgeworfen (betrifft nur KDG).

    Beim Internet frag dich, ob du zwingend 200 Mbps brauchst. Ein normaler 16 Mbps Anschluß reicht heute zum Surfen vollkommen aus. Selbst Netflix und Co. laufen flüssig. Bei DSL sind dir die Bandbreiten innerhalb eines engen Korridors auch garantiert. Bei Kabel-Internet, das ist halt ein geteiltes Medium. Alle Benutzer im selben Segment teilen sich die Bandbreite. Hast du Nachbarn, die permanent saugen, zieht das u.U. auch deine Geschwindigkeit in den Keller. Such mal im Netz nach Segmentüberlastung, da gibt's teils übelste Geschwindigkeitseinbußen.

    Kabel-Internet hat eine andere physikalische Schicht. Das bedeutet du brauchst ein neues Modem/Router. Ob dir UM das kostenlos stellt, keine Ahnung. Ferner bekommst du bei Kabel keine Zugangsdaten. Der Routerzwang wurde zwar abgeschafft, aber ich weiß nicht wie schnell die Jungs da reagieren und dich eigene Endgeräte einsetzen lassen. KDG hat übrigens erst neulich wieder mit einer weiteren Sicherheitslücke in ihren Zwangsroutern geglänzt. Rational betrachtet sind Zwangsrouter Mist, weil sie ein attraktives Ziel für Hacker sind. 1x geknackt, Millionenfach drinnen.
     
  3. chris-bw

    chris-bw Neuling

    Registriert seit:
    30. April 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Danke.
    Du meinst, TV dann über SAT normal, nicht Entertain. Blicks eh nicht so ganz, wo der Vorteil vom EntertainSat ist, SAT-Schüssel muss ich selbst stellen, der Spass kostet 11 EUR im Monat mehr, als der normale Telefonanschluss. Andererseits gibts nen Festplattenreceiver dazu... mhhh
     
  4. Fifaheld

    Fifaheld Institution

    Registriert seit:
    26. März 2001
    Beiträge:
    16.798
    Zustimmungen:
    1.420
    Punkte für Erfolge:
    163
    Entertain SAT ist in meinen Augen Verarschung. Hol dir Unity Media Internet und TV über Sat (mit irgendein Receiver den du im Handel bekommen kannst)

    Das ist die beste Lösung find ich
     
  5. chris-bw

    chris-bw Neuling

    Registriert seit:
    30. April 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Danke. Du meinst das 2play?

    Da ich 2 Leitungen und die 6 Rufnummern brauche, muss ich die Telefon-Komfortoption dazunehmen, kostet damit normal zusammen zwischen 30 EUR (start 20) und 40 EUR (comfort 120) monatlich. Lohnen sich eigentlich die 10 EUR Aufpreis? Modem wäre kein "High-Speedmodem" - wobei ja wahrscheinlich aufgrund der Telefon-Komfortoption in beiden Varianten die Fritzbox 6490C zum Einsatz käme. Lässt sich eigentlich bei als zu gering empfundene Geschwindigkeit problemlos auf den comfort 120 wechseln?

    Alternativ wäre noch der Businesstarif Office Internet&Phone 50 möglich, kostet für 24 Moante knapp 36 EUR, leider steht nicht dabei, welche Fritzbox zum Einsatz kommt.

    Bin derzeit DSL 16000+ "gewohnt", wie groß merkt man denn den Unterschied bei den Geschwindigkeiten?
     
  6. thiph079

    thiph079 Senior Member

    Registriert seit:
    7. September 2011
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    Das mit der Geschwindigkeit musst du selber wissen (persönlich wären mir 20 ausreichend) den Unterschied merkt man nur bei großen Downloads die gehen dann deutlich schneller von statten, falls du nur Mails schreibst / normales Surfen / Youtube ... reicht die kleinste Geschwindigkeit vollkommen aus : Wichtig !! Upgrades gehen immer downgrades nie. Also falls es nicht reichen sollte kannst du immer wechseln

    Business Tarif müsste auch die gleiche Fritzbox sein
    In 6 Monaten kannst du dir eh dein Kabelmodem selber raussuchen und musst dich nicht mit deren Hardware zufrieden geben
     
  7. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.678
    Zustimmungen:
    219
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    Eine Sache ist bei Unitymedia zu beachten: Die machen Dual Stack Lite. Das heißt, man bekommt eine IPv6-Adresse, und für IPv4 gibt es carrier grade NAT. Das kann zu einem Problem werden, wenn man einen Home-Server zu Hause betreibt, den man z. B. von Unterwegs mit dem Smartphone erreichen will.

    Grund hierfür ist wiederum, daß sich die Mobilnetbetreiber mit der Modernisierung ihrer Netze auf IPv6 schwertun...

    Ich habe selber Unitymedia mit DS-Lite. Der Homeserver wird nur aus dem WLAN genutzt - das habe ich aber bereits vorher bei der Telekom aus Sicherheitsgründen so gemacht, weil ich keine Lust hatte, das Ding im Internet für jedermann sichtbar und angreifbar zu machen.

    Ansonsten hatte ich noch keine Probleme mit DSLite.
    Playstation-Nutzer klagen manchmal über Probleme. Mein Sohn hat auch eine, und hat sich bisher aber noch nicht beschwert.
     
  8. SanBernhardiner

    SanBernhardiner Silber Member

    Registriert seit:
    20. Juni 2015
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    1.387
    Punkte für Erfolge:
    143
    Wenn man daheim einen Homeserver betreibt und den ins Netz stellt, macht man generell etwas falsch. Dafür gibt es bessere Lösungen ;)
     
  9. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.678
    Zustimmungen:
    219
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    Google Kalender statt Owncloud?

    Man kann sich natürlich irgendwo einen virtuellen Server mieten, aber die Daten irgenendeiner Cloud anzuvertrauen ist immer so eine Sache...

    Wie gesagt, es reicht mir, wenn die Kalender der Familie abends per WLAN gesynct werden, in das Internet stellen möchte ich meinen Owncloud Server nicht4...
     

Diese Seite empfehlen