1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Unitymedia bei Connect von Platz 1 auf 6 abgestürzt

Dieses Thema im Forum "Vodafone, Unitymedia, Kabelkiosk, Tele Columbus" wurde erstellt von simba25, 19. Januar 2011.

  1. simba25

    simba25 Junior Member

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    In der aktuellen Connect ist unter anderem Unitymedia unter der Lupe genommen worden.Der Test zeigt das HD nicht das einzige Sorgenkind bei denen ist.

    Getreu nach dem Motto:
    Kassieren aber nichts investieren.
    Mal sehen wie lange das noch gut geht.

    Hier der Test:
    Einen regelrechten Absturz muß Unitymedia verkraften.
    Im vergangenen Jahr noch Sieger bei den Kabelnetz-Providern landen die Hessen nun im Gesamtvergleich nur auf Platz 6.Was ist passiert?
    Zu beginn der Messwerttabelle ist noch alles in Ordnung:Raufaufbauzeiten,Sprachqualität mit einem MOS-Wert von 4,51,sowie rasche Sprachlaufzeiten-das liest sich alles ordentlich bis gut.
    Sobald aber Datenlast auf die Leitung kam ,hatte Unitymedia Probleme:
    Schlagartig verschlechterte sich der durchschnittliche MOS-Wert auf 4,30,der Anteil von MOS-Werten unter 4 stieg sogar auf 15,57%.Das lag an der sprunghaft gestiegenen Zahl von Aussetzern (Dropouts),die dafür verantwortlich sind,dass teilweise nur noch Sprachfragmente ankamen.
    Dies trat willkürlich verteilt über alle Messtage und über alle Tageszeiten auf.
    Hier muß Unitymedia dringend auf Fehlersuche gehen.
    Bei den Daten hingegen liefen die Messungen besser:
    Hier sagte der Provider 20480kbit/s zu und lieferte im Schnitt gut 16.000 kbit/s-wie bei Kabelbetreibern üblich aber mit enormen Standardabweichungen von in diesem Falle rund 3000 kbit/s.
    Der Hintergrund:
    Wenn gerade viele Kunden im jeweiligen Netzsegment große Datenmengen transferieren,sinkt für jeden einzelnen die verfügbare Bandbreite.
    Richtig enttäuschend:
    Bei einer Download-Bandbreite von über 20 Mbit/s werden schon ohnehin magere 1 Mbit/s Upload versprochen-in der Praxis standen davon bei parallelem Download gerade mal 661 kbit/s zur Verfügung.
    Das ist bei heutigen Web 2.0-Anwendungen eindeutig zu wenig.
    Bei fast allen Messungen konnte Unitymedia weniger als 75 % der vereinbarten Upload-Bandbreite liefern.
    Generell ist das Upload-Tempo die Achillesferse der Kabel-Internetprovider-und speziell die von Unitymedia.
    Hier sollten die Verantwortlichen schnell Geld in die Hand nehmen und die entsprechenden Netzelemente erweitern.
    Auch bei Telefonie ist Optimierung angesagt
     
  2. Eraz

    Eraz Junior Member

    Registriert seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Unitymedia bei Connect von Platz 1 auf 6 abgestürzt

    Uploadproblem speziell bei Unitymedia?
    Da haben die anscheinend noch nix von Primacom gehört. Die bieten rasante:


    • Downloads mit bis zu 120000 Kbit/s
    • Uploads mit bis zu 1536 Kbit/s
    Da frag ich mich ob der Upload überhaupt ausreicht um den Dowlnoad voll auszunutzen
     
  3. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.464
    Zustimmungen:
    340
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Unitymedia bei Connect von Platz 1 auf 6 abgestürzt

    ... Connect hat die Leistung sicherlich nur an einem einzigen Anschluss getestet, sodass man die Ausführungen nicht verallgemeinern kann.

    Was die Upload-Geschwindigkeit angeht, kann man diese auf 2 Mbit/s verdoppeln lassen ...
     

Diese Seite empfehlen