1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Unitymedia: "ARD und ZDF haben die Situation herbeigeführt"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 25. Juni 2014.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.821
    Zustimmungen:
    349
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Bei Unitymedia Kabel BW weist man die Kritik der Verbraucherschützer am schmalen HD-Angebot öffentlich-rechtlicher Sender in den eigenen Kabelnetzen zurück. Die aktuelle Situation hätten vielmehr ARD und ZDF mit ihrer einseitigen Kündigung der Einspeiseverträge herbeigeführt.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. kleberri

    kleberri Silber Member

    Registriert seit:
    21. Juni 2007
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Unitymedia weiß halt einfach nicht, wann sie verloren hat.
     
  3. Sense

    Sense Gold Member

    Registriert seit:
    12. November 2012
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Unitymedia: "ARD und ZDF haben die Situation herbeigeführt"

    Aha Unitymedia... Ist ja super! Warum speist ihr denn nicht ARD HD, ZDF HD und auch arte HD aus wenn ihr kein Geld bekommt? Doch zu viel Schiss?

    Die Leute mit Zwangsgebühren melken und dann auch noch vom Programmanbieter kassieren. Stellt UM sich mal wieder toll vor...
     
  4. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.388
    Zustimmungen:
    307
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Unitymedia: "ARD und ZDF haben die Situation herbeigeführt"

    ... wieso hat denn Unitymedia verloren ? Nur weil du auf Seiten der ÖR stehst ?

    Die ÖR haben die Einspeiseverträge gekündigt. Nun sind beide Seiten gefordert, eine neue Einigung zu erzielen. Wer was wie wofür bezahlt, müssen beide Parteien unter sich ausmachen. Immerhin kassieren beide Seite reichlich Kohle von den Haushalten und da soll man als Endverbraucher schon erwarten können, dass beide Parteien eine einvernehmliche Lösung finden, bei der auch die ÖR-HD-Programme in der von den ÖR gelieferten Qualität eingespeist werden ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juni 2014
  5. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.388
    Zustimmungen:
    307
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Unitymedia: "ARD und ZDF haben die Situation herbeigeführt"

    ... wieso ? Unitymedia sieht die Kündigung der Verträge als unwirksam an und konsequenter Weise wird das digitale ÖR-Angebot weiterhin so eingespeist, als wenn die Verträge nie gekündigt worden wären. Die entsprechenden Entgelte werden dem ÖR auch weiterhin in Rechnung gestellt ...
     
  6. arte

    arte Institution

    Registriert seit:
    24. Dezember 2002
    Beiträge:
    18.406
    Zustimmungen:
    1.154
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Unitymedia: "ARD und ZDF haben die Situation herbeigeführt"

    Wurde dieser Artikel auch nur einmal "fehlergelesen"? :eek:
     
  7. Sense

    Sense Gold Member

    Registriert seit:
    12. November 2012
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Unitymedia: "ARD und ZDF haben die Situation herbeigeführt"

    Nur bezahlen die ÖR nicht die "Leistung" die UM in Rechnung stellt. Somit müsste UM die Sender zur Verbreitung einstellen. Wenn ich bei UM einen Rückstand als Kunde habe sperren die mir auch den Zugang. Also ist UM dermaßen inkonsequent. Und die Wissen schon warum die es nicht machen... Denn dann würde selbst jeder noch so wenig Technikinteressierte Kunde wissen was das für ein Gurkenladen ist!

    Aber man kann auch das wieder schön reden... :winken:
     
  8. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.388
    Zustimmungen:
    307
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Unitymedia: "ARD und ZDF haben die Situation herbeigeführt"

    ... du darfst aber nicht vergessen, dass UMKBW in der Sache Gerichtsverfahren laufen, sodass die Beitreibung der ausstehenden Rechnugsbeträge erstmal auf Eis gelegt worden sein dürften.
    Sollte UMKBW im Gerichtsverfahren Recht bekommen, müssen die ÖR die ausstehenden Zahlung zzgl. Verzugszinsen (üblicherweise Diskontsatz + 5%) begleichen ...
     
  9. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Unitymedia: "ARD und ZDF haben die Situation herbeigeführt"

    Denn dann würde selbst jeder noch so wenig technikinteressierte Verwalter bei der Wohnungswirtschaft wissen was das für ein Gurkenladen ist!

    Davor haben sie Angst. Und nur davon. Ohne die Wohnungswirtschaft gibt's keine Zwangsverkabelung. Das sind die dicken Verträge. Millionen Zwangsverkabelte, die über die Nebenkosten den Kabelanschluss bezahlen.

    Tripple-Play liegt schon fix und fertig in der Wohnung, der "Medienberater" muss nur noch klingeln und einen Vertrag abschließen. Besser geht es ja nicht. Deshalb hat auch Oma Erna einen 100Mbit/s Internetanschluss, weil ohne das gibt's ja bald kein Fernsehen mehr :eek:

    Deshalb ist KDG eingeknickt - nur aus Angst davon. Das Abspringen der Wohnungswirtschaft. Und Beschwerden gab es wohl von sehr hohen Stellen.


    Nur UMKBW scheint sich bisher noch sicher. Die sitzen noch auf ihrem hohen Ross und hören den Schuss erst, wenn alles zu spät ist. Aber einige Große (Deutsche Annington, Flüwo) sind ja schon zur Telekom gewechselt. Das werden nicht die letzten sein.

    Solch ein kundenfeindliches Verhalten wird nicht mehr viel länger toleriert werden. Da helfen auch tolle Pressemitteilungen nichts mehr. Zudem hat KabelBW mit den vielen Telefonproblemen in Baden-Württemberg sowieso einen eher schlechten Ruf, den es zu reparieren gilt.

    Wolfgang
     
  10. Datenwiesel

    Datenwiesel Talk-König

    Registriert seit:
    26. Juli 2009
    Beiträge:
    5.325
    Zustimmungen:
    50
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    VDSL 50 EntertainTV - SelfSat H50D4 auf 28,2°Ost
    AW: Unitymedia: "ARD und ZDF haben die Situation herbeigeführt"

    Großgütiger, gibt es da Sprechkarten, Mischobo postet ja wie ein PR-Automat.

    Pipi Langstrumpf-Welt hatten wir doch bereits im Thread im UnityMedia KabelBW-Forum und die bereits vorliegenden Gerichtsurteile, die insbesondere Kabel Deutschland angestrengt hat, gehen alle in die Richtung, dass die Rechtsauffassung von ARD und ZDF zutreffend ist. UnityMedia KabelBW will das halt noch von allerhöchster Gerichtsebene vorgebetet kriegen, dann dürften sie es sein, die die Kosten der Rechtsverfolgung aller Beteiligten zu Tragen haben.

    Die Streiterei ist aus Kundensicht auch völlig nebensächlich. Es fehlen ja nicht nur öffentlich-rechtliche HD-Sender, es gibt ebenso auch erhebliche Lücken bei den privaten Free TV- und Pay TV-Sendern.

    Die HD-Sender fehlen und das Produkt Kabelfernsehen ist für die freiwillig oder zwangsweise zahlenden Kunden im Vergleich zu Sat und IPTV nur dritte Wahl. So etwas kann auf Dauer nicht durchzuhalten sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juni 2014

Diese Seite empfehlen