1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

UniCable - nichts als Fragen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von tyman, 21. Juli 2010.

  1. tyman

    tyman Neuling

    Registriert seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo Leute,

    vorweg: ich bin Laie und auch noch neu hier.
    So quasi als Entschuldigung vorweg.

    Ich plane den Einzug in das digitale Zeitalter und möchte mich vom analogen Kabelfernsehen in unserem Haus verabschieden.
    So sieht es heute bei uns TV technisch aus:
    1x Leitung ins Wohnzimmer (analoger DVD Recorder/ RöhrenTV
    1x Leitung ins Schlafzimmer (RöhrenTV) --> von dort weiter ins Arbeitszimmer, Schlafzimmer 2 und auf den Dachboden (noch alle ohne TV)
    Alles mit Kabel analog wie gesagt.

    Nun möchte ich mir eine DVB-S(2) Schüssel kaufen, in Flachbildschirme investieren (man, da ist die Suche aber auch echt schwer - TVs wie Sand am Meer - zum Glück nur sehr wenige mit eingebautem DVB-S Receiver)und mir einen neuen DVD Recorder kaufen (Panasonic XS350EGK).

    Ich benötige folgende Anschlüsse:
    2x im WZ (wegen Twin Receiver des DVD Recorders)
    1x im SZ1
    1x im SZ2
    1x im AZ
    1x auf dem Dachboden
    = 6 Receiveranschlüsse

    Da ich aber Respekt vor dem Verlegen der Kabel bei Standard DVB-S Verkabelung habe, suche ich nach Alternativen und habe etwas gefunden, was sich UniCable schimpft.

    Hierzu habe ich die folgenden Fragen:

    1. Ich habe UniCable fähige LNBs gefunden, welche nur einen oder auch mehrere Ausgänge haben. Ich dachte, dass ich nur einen Ausgang benötige, welchen ich dann zu einem Multischalter führe und von dort wieder die bestehende Verkabelung nutze.
    Welcher LNB ist denn nun sinnvoll?

    2. Ich habe auch gelesen, dass nur UniCable geeignete Receiver verwendet werden können.
    Kann ich nicht einfach geeignete Steckdosen verwenden (hat Kathrein nicht solche am Start)? Dann könnte ich doch auch nicht UniCable geeignete Receiver verwenden - oder?

    3. Brauche ich dann für einen Twin Receiver 2 Steckdosen (so die Dosenlösung geht) respektive 2 Kabel oder kann ich eine Steckdose/ein Kabel verwenden und dann einen Splitter?
    Wenn ich splitte, kann ich dann noch alle Funktionen der Aufnahme/Wiedergabe des DVD Recorders nutzen?

    4. Kennt Ihr Komplettpakete, welche man kaufen kann und in denen alle Komponenten UniCable fähig sind?

    5. Kann ich eigentlich für die UniCable Verlegung irgendein Kabel nehmen oder hat da UniCable besondere Anforderungen?

    6. Muß ich eigentlich beim Kauf von TV und Recorder/Receiver darauf achten, dass diese DVB-s(2) fähig sind oder spielt das keine Rolle und DVB-S(2) ist gleich DVB-S? Den unterschied habe ich nicht verstanden.

    So, hoffentlich habe ich mich verständlich ausgedrückt und meine Fragen ebenso formuliert.

    Danke für Eure Antworten.
    :winken:

    Olaf
     
  2. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.489
    Zustimmungen:
    3.707
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: UniCable - nichts als Fragen

    Es gibt keine "DVB-S2 Schüssel".
    Mit jedem Satschüssel kannst du analog,digital oder HD empfangen.
     
  3. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.155
    Zustimmungen:
    490
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: UniCable - nichts als Fragen

    Unicable-fähige LNBs lassen aber maximal 4 Teilnehmer an deren Ausgang zu. Es gibt noch die Möglichkeit, dass man ein Unicable-LNB mit einem zusätzlichem Legacy-Ausgang in Betracht zieht, dann hätte man zusätzlich zu den 4 Unicable-Anschlüssen noch einen weiteren Standard-Satellitenausgang. Nachteil dieser Variante ist, dass man ein zweites Kabel verlegen muss.

    Da aber 6 Teilnehmer gewünscht sind, kommt man mit den derzeit erhältlichen Komponenten nicht darum herum, ein Standard-Quattro-LNB einzusetzen und von dort 4 Kabel bis zu einer Verteilmöglichkeit zu ziehen. An dieser Verteilstelle kann dann mittels Unicable-fähigen Multischaltern das bestehende Hausnetz angekoppelt werden. Die jetzt verwendeten Antennendosen müssen halt gegen Unicable-taugliche Dosen getauscht werden.

    Und noch folgender Hinweis: Wenn Du eine Dachmontage der Antenne planst bzw. die Anbringung an nicht vom Haus geschützten Stellen, dann musst Du nach der aktuell gültigen Vorschriftenlage Blitzschutz / Erdung und Potentialausgleich berücksichtigen. Mehr dazu gibt es folgendem Dokument zu entnehmen:
    http://www.kathrein.de/de/sat/tinfos/download/antenne_erden_blitzschutz.pdf
     
  4. RolandKA

    RolandKA Gold Member

    Registriert seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    1.652
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: UniCable - nichts als Fragen

    1. Einen Standard Quattro-LNB dessen 4 Leitungen zu einem Unicable Switch führen und dort angeschlossen werden. Von diesem Switch gibt es dann nur noch eine Ableitung.

    2. Die meisten neueren Receiver haben das Unicable-Protokoll integriert, aber trotzdem explizit danach fragen.

    3. Du brauchst auch bei einem Twin-Receiver nur eine Steckdose. Es werden halt in jedem Tuner unterschiedliche Unicable-Frequenzen eingestellt. Ob dein Panasonic allerdings Unicable-fähig ist, weiß ich nicht.

    4. Komplettpakete sind nicht nötig

    5. einfaches Sat-Kabel mit hoher Schirmung und spezielle Antennendosen, die Unicable geeignet sind.

    6. spielt keine Rolle, digital ist digital, allenfalls darauf achten, ob er HDTV-fähig ist, falls Du das nutzen willst.
     
  5. LizenzZumLöten

    LizenzZumLöten Gold Member

    Registriert seit:
    8. September 2009
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: UniCable - nichts als Fragen

    Unicable LNBs haben nur einen Unicable Ausgang, die Unicable LNBs mit mehr als einem Ausgang haben neben dem Unicable noch 1-2 Legacy Ausgange [das sind ganz normale wie bei jedem Single LNB]. Das Hauptproblem wieso kein Unicable LNB infrage kommt wird, dürfte sein das bisher alle nur 4 Empfangsteile über Unicable versorgen können.

    Da aber 6 Empfangsteile versorgt werden sollen, wird man wenn dies über Unicable erfolgen soll zu einem Unicable-Multischalter greifen müssen; diese versorgen bis zu 8 Empfangsteile über "nur" eine Leitung.

    Die Kabel die für Unicable Installationen verwendet werden sind ganz normale Sat-taugliche Antennenkabel; ab und an kann sogar das schon im Haus liegende Kabel weiter verwendet werden. Ob das geht hängt aber stark vom existierenden Kabel ab.

    Wenn man eine Unicable Anlage hat/installieren möchte dann ist es ganz wichtig darauf zu achten das alle Empfangsteile in den Geräten auch Unicable tauglich sind.

    Was DVB-S(2) und "nur" DVB-S anbelangt, so ist es bei den Geräten fast immer so dass die "nur" SD tauglichen auch "nur" DVB-S Tuner haben, wo hingegen die HDTV tauglichen Geräte über DVB-S2 taugliche Empfangstele verfügen; in DVB-S2 werden fast alle HDTV Programme ausgestrahlt.

    Unicable taugliche Twin-Receiver erfordern meist nur einen Anschluss an die Antennendose damit beide Empfangsteile funktionieren.
     
  6. tyman

    tyman Neuling

    Registriert seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: UniCable - nichts als Fragen

    Danke für die schnellen Antworten.

    Ich fasse mal für mich zusammen und bitte um Korrektur, so ich Quatsch geschrieben habe:

    1. Ich benötige also einen Standard Quattro LNB.
    2. So ich die notwendigen Dosen verwende (welche auch immer das sind), kann ich auch nicht Unicable fähige Geräte verwenden.
    Ist das wirklich so?
    3. ??
    Wohl nur eine Steckdose und Einstellung direkt im Receiver. Ob das wohl geht?
    4. Könnt Ihr mir Einzelkomponenten empfehlen? Ich habe den Test in DigitalFernsehen gelesen und Humax und Fuba scheinen ja die besten Schüsseln zu bauen. Was ist aber mit LNB, Multischalter, Splitter, Steckdosen?
    5. Einfaches SAT Kabel.
    6. OK. Muß HDTV fähig ein, denn das will ich natürlich.

    Stimmt das so?
    Danke für Eure Antworten.

    Für mich heißt das nun dummerdings, dass ich 4 Kabel vom Dachboden in den Keller ziehen muß, damit ich dann von dort die bestehende Verkabelung für anologes Kabelfernsehen weiterverwenden kann. Da gewinne ich nicht wirklich viel, wenn von meinen 6 geplanten Anschlüssen 4 im ersten Stock bzw. auf dem Dachboden sind.
    Nun denn, c`la vie.

    Olaf
     
  7. D-r-a-g-o-n

    D-r-a-g-o-n Gold Member

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.964
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: UniCable - nichts als Fragen

    2) Die Dose macht ja gar nicht, die ist nur zum Anschließen. Der Receiver muss Unicable können.

    Du kann den Unicable-Multischalter auch schon oben aufbauen, dann gehen die 4 Kabel vom LNB rein und nur eins raus.
     
  8. onzlaught

    onzlaught Gold Member

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.625
    Zustimmungen:
    127
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: UniCable - nichts als Fragen

    Theoretisch:

    - Unicable router aufn Dachboden.
    - vom Router eine Leitung zu einer vorhandenen ( zu ersetzenden )Dose
    - von da über die alten Leitungen zu den Anschlüssen.

    alle Deine 6 Dosen können hintereinander liegen. ( THEORETISCH )

    Praktisch:

    Solltest Du erstmal die vorhandene Leitungsführung
    skizzieren und schauen ob Du nicht irgendwo mittig zwischen allen
    Anschlüssen die neue vom Dachboden/Router einspeisen kannst.
    Bei 6 Dosen hintereinander und alten Leitungen könnte es
    passieren das die letzen Dosen nix mehr abkriegen.


    Material :

    - gute 80cm Schüssel wie Triax, Technisat, Kathrein .......
    - LNB wird hier gerne Alps empfohlen ( Du brauchst ein quattro LNB )
    - unicable Schalter kann ich nur Technisat Technirouter empfehlen
    ( die anderen hatte ich noch nicht in den Fingern )
    - Verteiler dann auch gleich von Technisat
    ( oder alle die in alle Richtungen " DC Pass " haben )
    - Dosen nimm Kathrein ESU33 ( unicable Dose )

    Ich empfehle ausdrücklich solche Sachen einem Fachmann
    zu überlassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juli 2010
  9. tyman

    tyman Neuling

    Registriert seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: UniCable - nichts als Fragen

    Danke Jungs.
    Nun sehe ich klarer.
    Aussage vom Panasonic Support: keines der Recorderprodukte ist Unicable fähig.
    Toll.

    Hm, da muß ich also erst noch forschen, welche Produkte unicable fähig sind.

    Frohes Suchen...
    ;-(

    Noch offene Fragen:
    zu 2: Dann brauche ich die Dosen ja gar nicht oder?
    zu 1: Wenn ich dann nur ein Kabel vom Multischalter abgehen lassen aber zur Zeit 2 getrennte Leitungen habe (1x Wohnzimmer und 1x SZ welche die anderen Räume "durchschleift"), dann funzt das doch auch nicht oder?
    Ich hätte gedacht, dass ich folgendes brauche:
    1x 2 Kabel zum Twin Receiver ins WZ (auch wenn es wohl nicht der Panasonic werden kann)
    1x 1 Kabel ins SZ und von dort ins AZ, SZ2 und auf den Dachboden.
    Korrekt?

    Danke für weitere Kommentare.
    Installation wird durch Fachbetrieb erfolgen. Ich möchte halt vorab informiert und weitestgehend auf Augenhöhe sein. Soweit das für einen Laien geht...

    Olaf
     
  10. D-r-a-g-o-n

    D-r-a-g-o-n Gold Member

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.964
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: UniCable - nichts als Fragen

    Der Vorteil von Unicable ist doch gerade, dass man nur ein Kabel braucht und dieses aufsplitten kann.
    Und die Dosen brauchst du natürlich zum Anschließen. Was du da genau brauchst, können dir die Profis hier im Forum sicher sagen.
     

Diese Seite empfehlen