1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

"unicable in Parallelschaltung" für Astra und Hotbird ?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Klitzefru, 23. Dezember 2007.

  1. Klitzefru

    Klitzefru Neuling

    Registriert seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    4
    Anzeige
    Habe z.Zt. folgende Konfiguration.

    SATschüssel auf Astra und Hotbird.
    Vier Leitungen sind in den Keller (Sternpunkt) geführt, zwei Leitungen hängen dort an Diseq Schalter, zwei sind ungenutzt.
    Vom Keller aus gehen je eine Koax Leitung in jedes Zimmer. Angeschlossen ist bislang nur eine, später Anlagenausbau bis auf vier Receiver im Haus max. geplant.

    Nun plane ich Kauf eines Radix PVR 6000 Twin Receivers (unicablefähig) und möchte generell sowohl Astra als auch Hotbird sehen können, wobei bei Festplattenaufnahme Astra (fürs gleichzeitige Sehen und Aufnehmen) ausreicht.
    Ich müsste aus Keller zweite Leitung in Richtung PVR Receiver legen aber Leerrohr ist bereits jetzt schon eng und das Koaxkabel ist im Leerrohr aus irgendeinem Grund nicht zugfähig (habe mit Gewalt daran gezogen dann aufgehört, habe Angst das reißt ab, bekomme kein Neues mehr rein und laufe rot an).
    Bohren will ich nicht, da Fussbodenheizung, Bodenaufbau 50cm. wg. Dämmung und optischer Murks.

    Varianten, die mir alle irgendwie krüppelig erscheinen ?

    1. zwei unicable LNB's an Schüssel, einen auf Astra, einen auf Hotbird, dann im Keller irgendwie verbinden ???
    2. Johannson Stacker / Destacker vor oder nach dem Diseq (geht das überhaupt) ?
    3. PVR Receiver in Keller stellen, dann Koax Leitung als Bildzuführung nutzen (gibt es solche Superfernbedienung, Entfernung Fernseher, Receiver dann ca. 15m. ?)
    4. einfach durchschleifen von Tuner 1 auf Tuner 2 mit den bekannten Einschränkungen (Pseudolösung)

    Wie müsste die Lösung aussehen bzw. welche der ersten drei Varianten geht am ehesten, wenn ja mit welchen Komponenten ?

    Herzlichen Dank

    Klitzefru
     
  2. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: "unicable in Parallelschaltung" für Astra und Hotbird ?

    Warum machst Du es Dir so kompliziert ? Vier Leitungen gehen von der Schüssel in den Keller, vier Leitungen gehen von den Teilnehmerplätzen ebenfalls in den Keller. Es läge also nahe, eben diese im Keller durchzuverbinden und mit der "Satverteilung" in die Nähe der Schüssel "umzuziehen". Dort kannst Du dann beliebig Deine Verteilung ändern/erweitern. Kostenpunkt: etwa 8 F-Stecker und 4 F-Verbinder.
    Das Problem mit dem PVR löst Du auf einfache Weise, indem Du das Signal von Tuner zu Tuner durchschleifst. Da die meisten deutschen Programme auf Hi-H senden, kommst Du so auch kostengünstig zu dem von Dir gewünschten Anzeige-/Aufnahme-Feature.
     
  3. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.087
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: "unicable in Parallelschaltung" für Astra und Hotbird ?

    @Klizefru

    Was sind den für LNBs montiert? Wenn unten schon zwei DiSEqC-Schalter (Zwei Positionsschalter und kein Multiswitch) sind, müsstest du Twin- oder Quad-LNBs haben.

    Wie von Schüsselmann vorgeschlagen die DiSEqC-Schalter nach oben verlegen und bei Bedarf zwei weitere DiSEqC-Schalter und ggfls. Quad- statt Twin-LNB montieren.
     
  4. Klitzefru

    Klitzefru Neuling

    Registriert seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    4
    AW: "unicable in Parallelschaltung" für Astra und Hotbird ?


    Ah, logisch wenn ich dann 2x Quad an Schlüssel mit vier Diseq Schaltern bestücke mache ich aus acht Leitungen vier, Danke erstmal dafür.
    :D

    Könnt ihr mir dennoch noch etwas zu der Unicable Variante (Nr. 1) sagen. Die hätte ja überhaupt keine Einschränkungen beim Astra Empfang während einer parallelen Aufnahme eines anderen Astra Senders.

    Ein Unicable LNB wäre also auf Astra gerichtet, ein zweites Unicable LNB auf Hotbird.
    Ich würde sozusagen beide Leitungen in einer zusammenführen (T-Stück, bzw. 2-fach Verteiler). Geht das überhaupt und wenn ja bestimmt dann der erste eingeschaltete Receiver welcher LNB für die anderen Receiver aktiv ist ?
     
  5. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: "unicable in Parallelschaltung" für Astra und Hotbird ?

    Unicable ist keine Neuerfindung im eigentlichen Sinne. Da passiert nix anderes, als daß jeder angeschlossene Receiver nicht die komplette Sat-ZF-Bandbreite erhält, sondern nur einen ihm speziell zugewiesenen, ca. 40 MHz breiten IF-Übertragungskanal (auf der Sat-ZF-Lage), in welchem der vom Receiver vorausgewählte Satellitentransponder übertragen wird. Wenn die beiden Tuner eines Twin separat mit der Unicable-MCU (im LNB) je einen separaten Übertragungskanal aushandeln können, dann hast Du Dein gewünschtes Feature.
     
  6. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.087
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: "unicable in Parallelschaltung" für Astra und Hotbird ?

    Da noch kein UniCable-Positionsschalter in Sicht ist, müsstest du zwei Quattro-LNB auf eine UniCable-Matrix wie die Delta SUM 918 aufschalten. Das käme unnötig teuer.
    Und die größte Einschränkung beim UniCable-System: Es ist nicht in allen Receivern oder integrierten DVB-S-Empfangsteilen implementiert, schränkt also die Hardwareauswahl deutlich ein.
     

Diese Seite empfehlen