1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Unicable Funkt nicht richtig

Dieses Thema im Forum "HILFE!!!! Alles kaputt???" wurde erstellt von obsti4444, 7. Juli 2016.

  1. obsti4444

    obsti4444 Neuling

    Registriert seit:
    7. Juli 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Guten Abend, bin neu im Forum, da ich dringend Hilfe benötige. Ich habe ein "Ein Kabelsystem" oder man kann auch Unicablesystem sagen. Ein Kabel geht vom LNB weg und dieses wird auf vier aufgesplittet. Alles hat gut funktioniert, bis ich die Schüssel verstellte. Diese musste ich verstellen, da meine HD Sender nicht mehr empfangen wurden. Danach funktionierte nur mehr ein Receiver. So, neues LNB
    (TechniSat SCR-LNB Einkabel-LNB mit 2 zusätzlichen Legacy-Ausgängen)
    und einen neuen Splitter (TechniSat 4-Wege Sat-Verteiler (4x DC-Durchlass, Diodenentkoppelt) gekauft.
    Die Receiver sind auch alle von Technisat. Jetzt werden von nur zwei Receiver die Frequenzen 1210 und 1240 erkannt. Diese zwei Receiver erkennen sonst keine Frequenzen. Die anderen Receiver erkennen gar keine Frequenzen. Wenn ich einen SatCR-Scan durchführe, findet er bei keinem der vier Receiver eine Frequenz und schreibt kein "SatCR-LNB gefunden". LNB Typ ist auf SatCR LNB eingestellt und Satellit auf Astra 19.2E. Wenn ich es aber bei den funktionierenden Receiver manuell eingebe, (1210 und 1240) funktioniert es, aber nur bei den zweien. Was ist da los? Kann es sein, dass plötzlich die Kabeln zu lange sind?
     
  2. obsti4444

    obsti4444 Neuling

    Registriert seit:
    7. Juli 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Weiß niemand Rat.
     
  3. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.618
    Zustimmungen:
    4.533
    Punkte für Erfolge:
    213
    Unicablefrequenz darf nur man ein mal vergeben. Ein Receiver(Single), eine Frequenz.;)
    Was ist mit anderen Frequenzen, 1680 und 2040 MHz?
     
  4. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.512
    Zustimmungen:
    240
    Punkte für Erfolge:
    73
    Welches Einkabel-LNB war vorher im Einsatz? Das TechniSat (eigentlich Inverto) hat für den typischen Unicable-Anwendungsfall eine eher geringe Verstärkung.

    Wahrscheinlich Schreibfehler. Dennoch: Die zweite Frequenz wäre 1420 MHz.

    Widersprüchlich: Erst schreibst Du, dass an zwei Receivern immerhin zwei Frequenzen erkannt werden.

    Funktioniert ein SatCR-Scan bzw. hat man nach manueller Konfiguration an den unwilligen Receivern dann Empfang, wenn man den Splitter weglässt und den jeweiligen Receiver testweise direkt mit dem LNB verbindet?
     
  5. obsti4444

    obsti4444 Neuling

    Registriert seit:
    7. Juli 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Richtig, schreibfehler Frequenz 1420.
    Das war mein erstes LNB "Inverto UniCable Quad LNB (HDTV tauglich)". Ich habe jetzt nur mehr drei Receiver angeschlossen. Wie ich schon geschieben haben, bei zwei Receiver werden nur die Frequenzen 1210 und 1420 erkannt. Der dritte Receiver ist auf 1680 eingestellt. Es funktionieren keine HD Sender. Wenn ich beim dritten einen SatCR Scan durchführe kommt die gleiche Meldung wie bei den anderen Receiver (die mit 1210 und 1420) kein SatCR LNB gefunden. Wenn ich die Frequenz manuell eingebe kommt die Medung Kanal nicht gefunden. Darum speichere ich die neuen Einstellungen beim dritten Receiver nicht, wenn ich das Menü verlasse. Ich weiß das man jede Frequenz nur einmal vergeben darf, da sich die Receiver sonst stören. Die Frequenzen 1210 und 1420 erkennt der dritte Receiver aber. Wo ist die Frequenz 2040 und 1680? LNB kaputt? Wäre ein Zufall, ist neu. Verzweiflung. Das mit dem Splitter weglassen probiere ich am Nachmittag.
     
  6. obsti4444

    obsti4444 Neuling

    Registriert seit:
    7. Juli 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    So, erledigt TechniSat Verstärker (TechniSat Inline-Blockverstärker 2150, 0000/3127) gekauft und jetzt funktioniert es.
     
  7. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.512
    Zustimmungen:
    240
    Punkte für Erfolge:
    73
    Es sei Dir zu wünschen, dass sich das Problem damit erledigt hat.

    Aber ein wenig klingt das nach dem Einbau eines stärkeren Motors in ein Auto mit festsitzender Bremse. Du hattest ein funktionierendes Setup, dachtest wegen Problemen mit HD-Programmen, dass die Antenne verstellt werden muss, und wechseltest (weil Ausrichtung nichts gebracht hat) ebenfalls ohne Erfolg auf ein typgleiches LNB.

    Mich interessiert: Wie weit ist es vom LNB zum entferntesten Anschluss? Gibt es Antennendosen (Typ?)?
     
  8. obsti4444

    obsti4444 Neuling

    Registriert seit:
    7. Juli 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Der Satspiegel war auch verstellt. Spiegel wurde eingerichtet. Nach ein paar Tagen konnte meine Mutter keine HD Sender mehr empfangen. Das gleiche Problem hatte ich am Dachboden auch. So, das einfachste war das LNB tauschen. Durch den tausch wurde es aber nicht besser. So jetzt tauschte ich die Splitter aus, da dürfte wirklich einer einen Defekt gehabt haben. Wenn ich einen zweiten Receiver angeschlossen haben gab es Störungen beim anderen Receiver. So neuer Splitter. Keinen Pegelausschlag bei der Frau Mutter im Wohnzimmer. Warum ich jetzt einen Verstärker brauche weiß ich nicht. Habe die Anlage sicher schon 12 Jahre. Vom LNB zum entferntetsen Receiver sind es sicher 40 Meter. Dürfte bei den anderen 3 Receiver die gleiche Entfernung sein. Da bekommt man schon ein paar OHM zusammen. (y) Es sind bei mir schon ca. 30 Meter vom LNB bis ins Haus. Vermute das TechniSat LNB verstärkt zu wenig, aber dies hast du auch schon geschrieben. Ach, ich verwende keine Antennendosen. Alles direkt. :) Der Spaß kostete ca. €85.-. Das kann ich verkraften. ;)
     
  9. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.512
    Zustimmungen:
    240
    Punkte für Erfolge:
    73
    Für mich sieht das sehr nach einem Problem mit dem vom LNB zum Verteiler führenden Kabel aus. Einfache Überlegung: Es hat zwölf Jahre funktioniert, die Ausrichtung der Antenne wurde kontrolliert, aber selbst mit einem neuen LNB (= baugleich mit dem ersten) funktioniert es an allen Hausanschlüssen nicht mehr wie gewohnt.

    Ich schrieb nicht "zu wenig", sondern "für den typischen Unicable-Anwendungsfall eine eher geringe Verstärkung ". Solange man max. einen Legacy-Out braucht, wäre das UK-102 von DUR-line mit einer (Vergleich der Herstellerangaben) 8 db höheren Verstärkung die bessere Wahl, weil höherer Pegel gepaart mit niedrigerer Stromaufnahme die Fehlertoleranz vergrößern. Aber auch mit einem Inverto / TechniSat sind 40 m gutes (1 mm) Kabel + 4-fach Verteiler kein Problem. Man kommt selbst für die höchste Userbandfrequenz rechnerisch immer noch auf einen Pegel, der 9 db über der Normuntergrenze liegt.

    Noch zum SatCR-Scan: Dem liegt keine direkte Kommunikation in beide Richtungen (zum und vom LNB) zugrunde, sondern das LNB aktiviert auf den vier Userbandfrequenzen ganz schmalbandige Hochfrequenzsignale. Damit wäre auch der SatCR-Scan von einem Kabelproblem betroffen.


    All diese Anmerkungen vor allem für den Fall, dass der Verstärker das Problem nicht dauerhaft löst.
     
  10. obsti4444

    obsti4444 Neuling

    Registriert seit:
    7. Juli 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Vielen Dank für deine Tipps. Mit den Verstärkern funktioniert es. Bekomme jetzt auch für alle 4 Receiver eine Frequenz + UserBand. Warum ich bei zwei Receiver einen Verstärker benötige kann ich nicht sagen. SatCr-Scan funktioniert immer noch nicht. Ich muss die Frequenz manuell eingen. Aber es funktioniert. Da ich die Leitung freigraben musste (wegen Poolbau) und das Kabel jetzt ständig die volle Hitze abbekommt, könnte es vielleicht sein, dass sich der Widerstand erhöt hat? ;)
     

Diese Seite empfehlen