1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Unicable Erweiterung mit vorhanden 508/T

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von tb99de, 10. Januar 2013.

  1. tb99de

    tb99de Neuling

    Registriert seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    jetzt benötige ich mal eure Hilfe. Habe viel gelesen, mit Kathrein Kontakt aufgenommen, komme mit meinem Halbwissen aber nicht weiter.

    Möchte meine Anlage um einen Unicable-Strang für min. 4 Teilnehmer erweitern.

    Jetzige Anlage:
    CAS 75
    UAS 484
    EXR 508/T (6 Ausgänge belegt, Kabel zu den Receivern 15-40m)

    Lt. Kathrein könnte ich einfach einen EXR 2542 zwischen LNB und Switch setzen --> Fertig

    Grüble aber wegen zwei Punkten:

    1. Habe die Befürchtung, das die zusätzliche Dämpfung meiner Pegelreserve schadet
    2. Hätte lieber einen Switch mit dem neueren Chipsatz (kein ST)

    Der optimale scheint mit der Spaun 5581/33 zu sein. Neuer Chipsatz, aktiv, Agc.

    Weiss jedoch nicht, ob der sich mit meinem 508/T verträgt ???
    z.B.:
    - beide haben eine Spannungversorgung ?
    - Stört das auto-standby des Spaun ?
    - Spaun an UAS 484 ?

    Könnt ihr mit bitte Tipps oder Anregungen geben ?

    Danke euch im voraus für eure Unterstützung :winken:
     
  2. HansEberhardt

    HansEberhardt Gold Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Unicable Erweiterung mit vorhanden 508/T

    Der Spaun SUS 5581/33 (nimm hier lieber den neuen Legacy) kann den UAS versorgen, kann notfalls auch in der Variante Allways-On betrieben werden, Netzteil ist dabei.
    Bei Dir reicht auch die NF-Variante, 2dB Dämfung sind im Normalfall zu verkraften.
    Der EXR2542 oder EXR2581 hat auch nur eine Durgangsdämpfung von 2,5dB.
     
  3. tb99de

    tb99de Neuling

    Registriert seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Unicable Erweiterung mit vorhanden 508/T

    Danke schon einmal für die positive Antwort :)

    Da ich bereits bei "nicht ganz so starken Regen" Bildaussetzer habe, tendiere ich ansich eher zum NFA.

    Brächte mir die Verstärkung überhaupt etwas, da diese ja vor dem 508/T sitzt und nicht dahinter ?

    Sonst könnte ich doch auch den N (ohne /33) ohne Netzteil nehmen oder ?
     
  4. HansEberhardt

    HansEberhardt Gold Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Unicable Erweiterung mit vorhanden 508/T

    Die Verstärkung des NFA ist wahrscheinlich dann zuviel für den 508/T.
    Wesentlich mehr würde wahrscheinlich ein Neuausrichten des Spiegels bringen, eventuell auch ein größerer, wenn Du unter 75cm hast.
    Sind die Probleme bei manchen Sendern größer als bei anderen (HD häufiger gestört als SD), dann sollte die Signalqualität optimiert werden, der Pegel ist normalerweise zweitrangig.
     
  5. tb99de

    tb99de Neuling

    Registriert seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Unicable Erweiterung mit vorhanden 508/T

    Meinen Sie eine evtl. Übersteuerung ?

    Nein.

    Oder gibt es evtl. eine bessere Kombination als 5581(/33) mit EXR 508 ?
    z.B. zum Thema Stromverbrauch ?
     
  6. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.542
    Zustimmungen:
    246
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Unicable Erweiterung mit vorhanden 508/T

    Brauchst Du den 3x3 Modus?

    Falls Nein: Im Fall einer Erweiterung (= EXR 508 / T bleibt weiter in Betrieb und versorgt permanent das LNB) würde ich nicht um einen Baustein ergänzen, der noch extern mit Strom versorgt werden muss. An SUS 5581/33 muss laut BDA entweder das Steckernetzteil angeschlossen werden, oder der Baustein muss über die terrestrische Stammleitung ferngespeist werden – z.B. vom einem Basisgerät. Das wird auch für den Nachfolger SUS 5581/33 Legacy gelten. In der BDA steht nicht, dass man Netzteil / Fernspeisung nicht braucht, wenn das LNB anderweitig versorgt wird.

    Reine Kaskadenerweiterungen mit AGC, die ohne ext. Stromzufuhr auskommen, wären z.B. Jultec JPS0501-8A und Preisner MSU 518 K (max. 2 db Sat-Stammleitungsdämpfung). SUS 5581 F (ohne die 3x3 Option) ginge vmtl. auch.

    Falls 3x3 benötigt würde: SUS 5581/33 gibt, wenn man das Netzteil auch mit anderweitiger LNB-Versorgung anschließen muss, Spannung auf die Stammleitungen (vmtl. auch auf die für Terrestik). Das ist eine Situation, die für den EXR 508/T nicht vorgesehen ist. Um eine Beschädigung sicher auszuschließen, würde ich SUS 5581/33 nur über DC-Trennglieder mit dem EXR 508/T verbinden.
     
  7. tb99de

    tb99de Neuling

    Registriert seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Unicable Erweiterung mit vorhanden 508/T

    Nein, brauche den 3x3 nicht, nur 1x4. Und zur Not könnte ich später aus den 1x8 ja 2x4 machen, mit so 1-2 Gliedern.

    Aber danke, sehr interessant die technischen Ausführungen.
    Gerade die Versorgung und Ansteuerung ist mir immer noch nicht klar.
    Mögliche Lösungen also:

    Lösung 1.
    Jultec JPS0501-8A oder Preisner MSU 518 K oder SUS 5581 F (passiv) ginge problemlos mit meinem 508.
    Könnte dann auch den EXR 2542 nehmen, der hat aber den älteren Chipsatz und keine AGC (was bringt mit AGC in der Praxis ? ).

    Allerdings dann ca. 2 db mehr Dämpfung.

    Der LNB und der Unicableswitch würden dann vom 508 versorgt ?
    Oder von den Receiver ?
    In der Spaun-Doku steht bei den technischen Daten "Receiverversorgt".

    Lösung 2.
    Aktiver Unicableswitch mit aktiver Stammleitung z.B. 5581/33 NFA
    Dann aber DC-Trennglieder verwenden.

    Habe dadurch eine Verstärkung vor dem 508 oder bringt mir das wegen den Trenngliedern gar nichts ?
    Würde schon gerne die Dämpfungen kompensieren !

    508 versorgt nur sich selbst.
    5581/33 NFA versorgt den LNB.

    Gesamter Leistungsverbrauch wahrscheinlich höher als Lösung 1.

    Lösung 3.
    Wie 1 mit einem separatem Verstärker oder den 508 rausschmeissen und auch neuen passenden Multiswitch ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2013
  8. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.542
    Zustimmungen:
    246
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Unicable Erweiterung mit vorhanden 508/T

    Mit dem Wunsch nach einer zusätzlichen Verstärkung zwischen LNB und EXR 508/T machst Du den zweiten Schritt vor dem ersten: Auch wenn der EXR 508/T mit 11..4 db eine vergleichsweise hohe Anschlussdämpfung aufweist, vermute ich ähnlich wie HansEberhardt, dass die Bildaussetzer bei Regen nicht durch die etwas höhere Dämpfung verursacht werden.

    • Wie weit ist es denn vom LNB zum am weitesten entfernten Anschluss? Gutes Kabel?
    • Was passiert, wenn eine Ableitung des LNBs – z.B. die für low-horizontal (> zuständig u.a. für die meisten deutschen FTA-HD-Programme) – direkt mit einer Ableitung zu einem Receiver verbunden wird? Käme es auch so zu Störungen der Programme im niedrigen Sat-ZF-Bereich (Eins Plus / Anixe HD) wäre klar, dass eine Zwischenverstärkung nicht hilft. Anzusetzen wäre zunächst bei der Ausrichtung der Antenne.


    Die Sache mit der Empfangsbeeinträchtigung bei Regen würde ich zunächst abklären. Dennoch zu:
    JPS0501-8 (vmtl auch MSU 518 K) wird selbst wie auch EXR 2542 von den Receivern versorgt. Die Versorgung des LNBs übernehmen die Receiver aber nicht. Für die LNB-Versorgung bleibt der nachgeschaltete, konventionelle Multischalter zuständig. Das ist im Fall des EXR 508/T aber auch kein Problem, weil der nicht Standby-gesteuert ist.

    Bzgl. SUS 5581 F ist das "... muss das externe Steckernetzteil SNG 18/1000 angeschlossen werden, da sonst keine LNB-Versorgung gewährleistet ist" statt so etwas wie "da sonst das LNB nicht versorgt wird" zwar ein klein wenig schwammig formuliert. Klingt aber so, dass auch bei SUS 5581 F gar nicht erst versucht wird, das LNB über die Receiver zu versorgen. Bedeutete: Auch SUS 5581 F könnte man ohne Gefahr für den EXR 508/T zwischenschalten. Wenn Du ganz sicher gehen möchtest und sonst niemand völlig zweifelsfreie Infos hat, musst Du bei Spaun nachfragen, ob vom SUS 5581 F Spannung auf eine Stammleitung gegeben wird.
     
  9. tb99de

    tb99de Neuling

    Registriert seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Unicable Erweiterung mit vorhanden 508/T

    Der Aufbau ist momentan:

    LNB -5m- 508 -15m bis 40m- Receiver.
    Die Kabel sind von Kathrein LCD 95 und eine Strecke (die 40m) dünnes 5mm von Preisner.
    Die "Regenausfall-Probleme" beziehen sich auf die 15m LCD 95.

    Werde die Schüssel prüfen lassen !


    Versorgung / Verstärkung (für weitere Reserven nach der Ausrichtung):
    Verstehe nicht wie der normale Multiswitch den LNB und der Receiver dem Unicable-switch versorgen soll ???

    LNB - Unicable-switch - normaler Multiswitch - Receiver

    Werde mich noch einmal belesen müssen.


    Noch drei kleine Fragen ;-)
    - Würden evtl. ein Inlineverstärker was bringen (halte nicht viel von diesen Dingern) ?
    - Habe ich Vorteile einen U-Switch mit AGC zu nehmen (z.b: Spaun vs Kathrein) ?
    - Wenn mit AGC: Jultec oder Spaun ?
     
  10. HansEberhardt

    HansEberhardt Gold Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Unicable Erweiterung mit vorhanden 508/T

    Wenn auf der 40m-Leitung keine Probleme auftreten, sollte eigentlich alles in Ordnung sein bis zum 508.
    Meine Emfehlung für die 15m-Leitung:
    Stecker bzw. Dosenanschluß (innen) besonders hinsichlich Schirm überprüfen. Ebenso das Kabel Dose-Receiver.
    Dann wenn noch nötig die Spiegelausrichtung.

    Der Receiver versorgt am Unicable-Router jeweils den Teil, der das Signal von einer der 4 LNB-Leitungen zur UnicableLeitung durchschaltet.
    Das LNB bekommt seinen Saft von den durchgeschleiften Stammleitungen = LNB-Leitungen.

    Kaum

    Die U-Router mit ST-Chipsatz sind nicht ganz so gut wie die moderneren Entropic-Modelle. Artefakte beim Umschalten, kein definierter Pegel auf dem Unicable-Bus.

    Den 5581 ohne 33 stuft Spaun als Leight-Klasse ein.
    Mit dem Jultec hast Du ein S-Klassemodell: Bessere Verarbeitung!
     

Diese Seite empfehlen