1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Unicable Anlage Planung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Brot123, 24. April 2011.

  1. Brot123

    Brot123 Junior Member

    Registriert seit:
    24. April 2011
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Hallo zusammen und frohe Ostern.Als Frischling neu angemeldet und brauche schon Beratung:LOL:

    Also, folgende konstellation habe ich im Moment:

    78 er Triax und ein Inverto Twin lnb, erst 2 Jahre alt.
    Da ich bald auf Zumindest einem Twin Reciever umsteigen möchte wäre eh eine Änderung am Lnb vorzunehmen.

    Das Problem ist, das die leerrohre so knapp bemessen sind das ich keine weiteren Kabel durchziehen kann.Ich möchte also zumindest einen Twin anschliessen können plus 3 Single Recivier. Bei der installation möchte ich so vorgehen das ich alles soweit vorbereitet habe damit ich irgendwann einen 2. Satellit mit einbinden kann dies sollte 28,2 sein.

    Nun stellt sich die Frage was ich alles und welche Hardware ich genau brauche? vorzugsweise von Technisat da ich den Hd8-s und Hd8+ besitze.

    Bin leider noch nicht so ganz in die Unicable Thematik drin, deswegen hoffe ich hier Unterstützung zu finden.

    Vielen dank im Vorraus.
     
  2. DO4NC

    DO4NC Silber Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2009
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Unicable Anlage Planung

    Bevor du auf Unicable setzt - vielleicht kriegst du genug Kabel durch die Leerrohre wenn du komplett auf 4mm Koax umsteigst.
     
  3. Brot123

    Brot123 Junior Member

    Registriert seit:
    24. April 2011
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Unicable Anlage Planung

    Nein, das ist leider nicht möglich weil in dem leerrohr auch ein Koaxkabel für mein Internet liegt,hatte ich vergessen zu erwähnen.die Idee hatte ich auch schon gehabt.du musst dir das so vorstellen, ich gehe vom 1. Geschoss von aussen rein, dann runter zum Keller um so ins EG zu kommen. Mir fehlt mindestens ein leerrohr, ich komme noch nichtmal von unten bis ins Obergeschoss. Also möchte ich zumindest alles was vorm Receiver an Kabel sparen was möglich ist.

    Ist echt ne bescheidene leerohrsituation daher der Gedanke wg. Unicable
     
  4. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.335
    Zustimmungen:
    176
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Unicable Anlage Planung

    Statt einem Normalkabel mit knapp 7 mm Durchmesser, passen meist zwei bis vier HQ-Midikabel mit 5 mm Durchmesser rein.
    Somit ist eine Matrix mit 6 Routerkanälen erforderlich. Siehe AXING und JULTEC.
    Die Festlegung auf einen bestimmten Hersteller ist unnötig, da alle Komponenten nach EN 50494 miteinander kompatibel sind und TechniSat (noch) keine TechniRouter mit dem besseren ENTROPIC-Chip mit Konstant-Ausgangspegel anbietet.
     
  5. Brot123

    Brot123 Junior Member

    Registriert seit:
    24. April 2011
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Unicable Anlage Planung

    Danke schonmal für die Beratung Dipol,

    Also wäre der genau richtig: Jultec GmbH

    Was fehlt dann noch, achja lnb, welches ist zu empfehlen?

    Brauche ich dann auch noch einen MS?
     
  6. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.335
    Zustimmungen:
    176
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Unicable Anlage Planung

    Diese Matrix hat 6 Ports à 2 Routerkanäle und ist optimal für das "Aufbohren" von 6 Sternleitungen für Twinbetrieb geeignet. Das dürfte zuviel sein, auch wenn man die 2er und 3er-Matritzen von JULTEC im Legacy-Mode auch als Multischalter betreiben kann.
    Mein Tipp: Ein unkaputtbarer ALPS-Quatro-LNB. Es besteht aber der Verdacht, dass ALPS die LNB-Verstärkung klammheimlich um ca. 5 dB angehoben hat, was zwar von Matritzen mit ENTROPIC-Chip ausgeregelt wird, bei TechniRoutern aber Übersteuerungen des max. zulässigen Ausgangspegels befürchten lässt.
    Nein, dir reicht eine 1 x 6 Matrix und wenn es von der Verteilung her passt, wären zwei Ports à 3 Routerkanälen schon mal betriebssicherer.

    UniCable-Planungsgrundsatz: Um den Systemtücken zu entgehen nie mehr Receiver auf einen Port zusammen schalten als unbedingt nötig ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. April 2011
  7. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.270
    Zustimmungen:
    1.443
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Unicable Anlage Planung

    Und hier kommt mein Verständnisproblem: sollen die alle über die eine Leitung versorgt werden oder gibt es das Leerrohrproblem nur beim Twin-Receiver?
    Gibt es in der Nähe von der Antenne eine Steckdose?

    Klaus
     
  8. LizenzZumLöten

    LizenzZumLöten Gold Member

    Registriert seit:
    8. September 2009
    Beiträge:
    1.876
    Zustimmungen:
    97
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Unicable Anlage Planung

    Nur mit einem Unicable-LNB kommst du nicht sehr "weit". Die bieten neben dem Unicable-Anschluss [dieser kann 4 Empfangsteile versorgen] oft noch 1-2 Legacy Anschlüssen [herkömmliche normale Anschlüsse für je einen Receiver]. Mit so einem LNB wär es schon möglich einen Twin plus drei weitere Empfangsteile über zwei Antennenleitungen zu versorgen.

    Da alles dafür vorbereitet werden soll das man "irgendwann einen 2. Satellit mit einbinden kann", kommt man um einen Multischalter mit Eingängen für zwei Sat-Positionen nicht vorbei; es wird also im Fall von Unicable beispielsweise einer wie der Axing SES 996-19 benötigt, dieser kann an seinem Teilnehmerausgang max. 6 Empfangsteile versorgen.
     
  9. sat 01

    sat 01 Gold Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2010
    Beiträge:
    1.459
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Unicable Anlage Planung

    Wie kommst du zu dem Verdacht?
     
  10. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.335
    Zustimmungen:
    176
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Unicable Anlage Planung

    Wenn an einer Antenne mit 80 cm Durchmesser bei ASTRA-Empfang Pegelspitzen um 85 dB(µV) aufgemessen werden, muss die Verstärkung höher als die nominalen 55 dB sein.

    An einem Single-LNB habe ich bereits im letzten Jahr überhohe Pegel selbst aufgemessen. Binsche ist es an CAS-Antennen mit Quatro-LNB aufgefallen und im Netzweltforum hat ein User erneut Extremwerte gemeldet.
     

Diese Seite empfehlen