1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Unicable Anlage -> Koax defekt

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Schober76, 10. Mai 2014.

  1. Schober76

    Schober76 Neuling

    Registriert seit:
    22. Februar 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    ich habe ein kleines bis mittelschweres Problem...

    Ich bin in ein Mehrfamilienhaus mit Unicable-Anlage eingezogen. Die Unicable-Anlage ist im Keller verbaut und ich wohne im 1. OG. Auf meiner Etage besteht eine Etagenstern Verkabelung und das Koax Kabel vom Etagenverteiler in meine Wohnung ist defekt (hab ich durchgemessen).
    Leider kann ich kein neues Kabel aus dem Keller, noch vom Verteiler in meine Wohnung ziehen.

    Hat jemand eine Idee, wie ich evtl. über Funk oder andere Übertragungsmöglichkeiten ein TV-Signal in meine Wohnung bekomme?

    DVB-T funktioniert nicht...
    Power-Line aus dem Keller funktioniert nicht...

    Würde mich über ein wenig Hilfe sehr freuen!
     
  2. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.449
    Zustimmungen:
    220
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Unicable Anlage -> Koax defekt

    Alles abseits eines neuen Kabels ist Murks.

    Was auf jeden Fall – so enttäuschend das auch sein mag – nicht geht: Ausgangssignal eines TechniRouters per Funk oder das Stromnetz übertragen, wieder zurückzuwandeln und wie gewohnt ein oder mehrere Sat-Empfangsgeräte anschließen.

    Was im Prinzip gehen könnte (In der Praxis kann das am Platz und an der Stromversorgung scheitern.): Abgetrennte(n) Tuner oder komplette Receiver in der Nähe des Etagenverteilers montieren und über ein drahtloses oder Stromleitungs-gestütztes LAN darauf zugreifen. Je mehr Empfangsplätze in der Wohnung zu versorgen sind, desto schwieriger wird das. Auf Seite der Empfangstechnik ist das noch relativ einfach (z.B. mit einen Unicable-kompatiblem SAT-IP-Router), aber mit der Zahl der Tuner steigt die zu übertragende Datenmenge. WLAN / dLAN bilden keine solide Basis, um mehrere Empfangsstellen zu versorgen. Du schreibst ja selbst, dass Power-line aus dem Keller nicht funktioniert.

    Wie hast Du gemessen, um zum Schluss zu kommen, dass das Kabel defekt ist? Und wenn es defekt ist: Wer hat das Kabel beschädigt? Wenn Du das nicht verbockt hast, müsste das, wenn TV-Empfang mietvertraglich geregelt ist, der Vermieter in Ordnung bringen lassen.
     
  3. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.822
    Zustimmungen:
    426
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Unicable Anlage -> Koax defekt

    Ob deine Messung stimmt, das würde ich via Testkabel vom Keller in die Wohnung überprüfen. Wenn überhaupt....
    Als Mieter muss / kann man aber letztlich gar nix unternehmen.
    Das hat die HV / der HE zu veranlassen.
     
  4. Schober76

    Schober76 Neuling

    Registriert seit:
    22. Februar 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Unicable Anlage -> Koax defekt

    Danke erstmal für die Antworten!

    Mit dem IP-Router ist eine gute Idee, scheitert aber wirklich am Platz und der Stromversorgung. Der Verteiler ist im Treppenhaus hinter einer Klappe.

    Den Test mit einem neuen Kabel vom Verteiler im Treppenhaus (provisorisch über den Gang in die Wohnung) habe ich gemacht und alles funktioniert.

    Das witzige ist, dass über das defekte Kabel, wenn der Nachbar z.B. SAT1 schaut (natürlich über eine andere Frequenz), ich auch SAT1 schauen kann. Der Nachbar schaltet z.B. auf RTL und ich kann auch RTL schauen, aber habe dann auf z.B. PRO7 kein Bild. Wenn der Nachbar den Receiver aus hat, kommt bei mir auch nichts an...
    Kann mir das jemand erklären!?

    Mit dem Vermieter habe ich auch schon gesprochen, aber da das Haus komplett renoviert wurde, möchte er kein Kabelkanal im Treppenhaus und Gang (wären ca. 15m Kanal) und natürlich auch keine Schlitze oder an der Aussenfassade. Alten Schornstein gibt es auch nicht.
     
  5. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.155
    Zustimmungen:
    490
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Unicable Anlage -> Koax defekt

    Bei dem, was Du beschrieben hast, ist es aber eher unwahrscheinlich, dass das Kabel defekt ist. Es sieht danach aus, dass Du einen Adressenkonflikt mit dem Nachbarn hast. Unicable benötigt für jeden Teilnehmer eine individuelle Einstellung von Teilnehmer-ID und zugehöriger Frequenz.

    Normalerweise müsste die für Dich benötigte Einstellung auf den Dosen stehen (Aufkleber oder andere Beschriftung).

    Achtung: Es gibt Unicable-Systeme, die beginnen mit den IDs bei 0, andere bei 1. Und auch bei den Geräten gibt es diese Unterscheidungen. Hat man Geräte (z.B. Panasonic), die mit der Zählung bei 1 beginnen an einer Anlage angeschlossen, die bei 0 mit der Zählung beginnt (z.B. Kathrein), dann muss man im Panasonic-Gerät immer für die ID eine 1 dazuzählen (Beispiel: Auf der Dose steht als Teilnehmer-ID die 3, dann muss im Panasonic die 4 gewählt werden). Die zugewiesenen Frequenzen bleiben aber gleich.
     
  6. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.822
    Zustimmungen:
    426
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Unicable Anlage -> Koax defekt

    Für mich ist unerklärlich, dass ein Kabel defekt sein soll,
    wenn dennoch in Abhängigkeit von der Kanalwahl eines Nachbarn plötzlich Empfang gegeben ist.
    Jeder Mieter hat das Recht auf TV Empfang.
    Der VM ist in Bezug auf die Rechtslage offensichtlich nicht informiert.:confused:
    In den meisten Mietverträgen wird TV Empfang zugesichert.
    Ist kein Empfang gegeben, kann der Mieter die Miete um bis zu 10% kürzen.
     
  7. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.449
    Zustimmungen:
    220
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Unicable Anlage -> Koax defekt

    Falls das Kabel tatsächlich defekt wäre (Was fraglich ist.), dann spielt es aber keine Rolle, was der Vermieter möchte oder nicht. Wenn TV-Empfang mietvertraglich geregelt ist, dann muss diese Zusage auch eingehalten werden. Ein Kabelkanal wäre nicht nur unschön, sondern teurer als zunächst vielleicht angenommen. Denn preisgünstige Kunststoffkanäle sind aus Brandschutzgründen unzulässig.

    Das, was Du genau beschreibst, vermag ich nicht zu erklären. Das Verhalten spricht dafür, dass Dein Receiver die Anlage nicht steuern kann. Dies wiederum kann wie von globalsky beschrieben an einer falschen Konfiguration Deines Receivers liegen, oder daran, dass das verlegte Kabel zwar das Hochfrequenzsignal überträgt, nicht aber die zur Anlagensteuerung nötige Gleichspannung: Wenn Du bereits eine andere Receiveranschlussleitung getestet hättest, müsste man als nächsten Schritt den Gleichspannungsdurchgang der Dose kontrollieren. Außerdem wichtig: Was ist das für eine Dose (Deckel abschrauben und nachschauen!): An manchen Receivern (Welchen hast Du?) ist Unicable falsch implementiert und falsches Timing führt dazu, dass eine Antennendose mit Schutzschaltung den Tuning-Befehl blockiert.

    Nicht erklären könnte ich mir / Dir aber, wenn Du eine der vom TechniRouter vorgesehen Frequenzen eingetragen hättest (z.B. 1400 MHz), die vom Nachbar wie von Dir geschrieben andere ebenfalls eine der vorgesehen Frequenzen ist (z.B. 1516 MHz), Du aber dennoch die vom Nachbarn vorgewählten Programme empfangen könntest. Was hattest Du, was der Nachbar eingestellt?


    Anmerkung hierzu: Bei den Unicable-Routern gibt es diesen Unterschied nicht. Die fangen physikalisch alle mit quasi drei nicht gesetzten Bits im Kommando an, weswegen in der Außendarstellung die SCR-Adresse i.d.R., aber nicht immer, mit 0 ... 7 gezählt wird. Bei nur drei Bit im Einkabel-Protokoll nach EN 50494 könnte man mit einer sich tatsächlich physikalisch unterscheidenden Zählweise einmal ab 0 und einmal ab 1 gar nicht jeweils zwischen acht Tunern unterscheiden. Für Router mit < 8 Umsetzungen könnte man zwar bei physikalisch 1 (= nach EN 50494 korrekt gezählt UB 2) anfangen. Ich kenne aber keine solche Hardware.
     
  8. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.251
    Zustimmungen:
    1.423
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Unicable Anlage -> Koax defekt

    In der EN 50494 ist in Abschnitt 7.1 (UB slot numbering) festgelegt, dass UB_1 das niedrigste im System verfügbare Userband ist. Somit darf per Festlegung nicht mit UB_2 begonnen werden, auch wenn das (bei manueller Konfiguration) keinen Einfluss auf die Funktion hätte.
    In dem Abschnitt ist übrigens auch festgelegt, dass die Userbänder von 1 bis 8 gezählt werden und nicht von 0 bis 7.
     
  9. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.155
    Zustimmungen:
    490
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Unicable Anlage -> Koax defekt

    Ist schon richtig, nur halten sich nicht alle Hersteller daran und beginnen eben doch bei SCR 0.
    Kathrein ist da ja irgendwie schlau. Die schreiben SCR 0, Receiver 1, Frequenz 1284 MHz.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Mai 2014
  10. Schober76

    Schober76 Neuling

    Registriert seit:
    22. Februar 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Unicable Anlage -> Koax defekt

    Die an meinem Receiver eingestellte Frequenz ist 1076 MHz und die Dose ist eine Kathrein ESU 34. (Die Dosen sind im Haus alle gleich)

    Die Anlage im Keller ist wie folgt aufgebaut:
    Von der Schüssel kommen V/L, V/H, H/L und H/H, gehen über ein Erdungsblock in ein Inverto Unicable Schalter kaskadierbar (IDLP-UST111). Hinter dem Schalter hängt das gleiche Modell noch einmal und dahinter ein normaler Multischalter.
    Am Unicable-Ausgang des ersten Schalters hängt der Etagenverteiler im 1. OG, am Unicable-Ausgang des zweiten Schalters gehts über ein 2fach Verteiler zu den Etagenverteilern im 2. und 3. OG. An dem normalen Multischalter hängen zwei Wohnungen im Nebenhaus (kein Unicable).

    Im 1. OG sind es 4 Wohnungen mit den Frequenzen 1076 MHz (meine/funktioniert nicht), 1178 MHz (der Typ hat kein Fernseher und will mich auch nicht in die Wohnung lassen), 1280 MHz (funktioniert) und 1382 MHz (funktioniert). Die anderen freien Frequenzen 1484, 1586, 1688 und 1790 MHz habe ich auch schon probiert, aber funktionieren auch nicht.

    Im 2. OG sind es auch 4 Wohnungen mit den Frequenzen 1076, 1178, 1280 und 1382 MHz und alle funktionieren.

    Im 3. OG sind es 2 Wohnungen mit den Frequenzen 1484 und 1586 MHz und die funktionieren auch.

    Die zwei Wohnungen im Nebenhaus funktionieren auch.

    Da es zwei kaskadierbare Unicable Schalter hintereinander sind, dürfte es auch zu keinem Konflikt mit den Frequenzen kommen.
     

Diese Seite empfehlen