1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ungerechte Benachteiligung der Linken bei der "Kandidatenfindungsversammlung" !!!

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von Martyn, 20. Februar 2012.

  1. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.566
    Zustimmungen:
    2.195
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Anzeige
    Generell denke ich schon das Joachim Gauck eine gute Wahl für das Amt des Bundespräsidenten ist.

    Nur bin ich ziehmlich enttäuscht darüber, das jetzt die Linke seitens der Bundesregierung nicht an der "Kandidatenfindungsversammlung" beteiligt worden ist.

    Ich denke Joachim Gauck wäre zwar nicht für alle Mitglieder der Linken eine einfache Wahl gewesen, aber ich denke es wäre trotzdem gut gewesen, wenn die Linke jetzt erst mitreden hätte können und dann auch die Möglichkeit gehabt hätte, Joachim Gauck richtig zu unterstützen.

    Denn die Linke ist ja genauso eine demokratisch gewählte Oppositionspartei wie die SPD und die Grünen. Also sollte man sie seitens der Bundesregierung auch genauso behandeln.

    Ist jetzt ne blöde Situation: Ein eigener Gegenkandidat ist bei einem gemeinsamen Kandidaten der anderen Parteien unsinnig. Und Joachim Gauck kann man eigentlich jetzt fast nicht unterstützen, wenn man nichtmal bei der "Kandidatenfindungsversammlung" eingeladen war.
     
  2. armyv

    armyv Junior Member

    Registriert seit:
    15. März 2007
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Ungerechte Benachteiligung der Linken bei der "Kandidatenfindungsversammlung" !!!

    Das ist ein Fall für uns Nelli, dir das zu erklären. :D
     
  3. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Ungerechte Benachteiligung der Linken bei der "Kandidatenfindungsversammlung" !!!

    Wenn Gauck bei der LINKE damals häufig bei der Suche nach STASI Spitzeln fündig wurde (und deshalb die LINKE stinkig ist), ist das ja wohl nicht die Schuld von Gauck sondern von der LINKE, wenn die so viele Ex-Spitzel beschäftigen. Jeder andere STASI Beauftragte hätte die auch gefunden. Insofern ist die Ablehnung von Gauck seitens der LINKE abstrus.
     
  4. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.342
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Ungerechte Benachteiligung der Linken bei der "Kandidatenfindungsversammlung" !!!

    Ich fand die Begründung in den Tagesthemen bei Miosga cool:" Die linke kann da nicht mitmachen, weil die damals gegen Gauck waren."
    Ja, genau, stellt sich aber dann die Frage, warum darf Mutti mitmachen?
    Warum stellt sie sich mit diesem Mann auf einen Stufe und hat im Unterton den stillen Widerstand mitklingen, in ihrer schwammigen, noch nicht mal freihändig aufgesagten Rede?
    Warum darf die FDP mitmachen, wenn kleinere Parteien, hier die linke, nicht mitmachen dürfen?
    Kasperletheater?
    Das ist Deutschland, will man uns verarschen? Mitnichten, man weiß es nicht besser, man ist es nur.
     
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Ungerechte Benachteiligung der Linken bei der "Kandidatenfindungsversammlung" !!!

    Wen interessiert das? Wir leben in einer Demokratie. Der Bundespräsident wird von der Bundesversammlung mit absouter Mehrheit gewählt.

    Wer sich da vorher zusammensetzt, um einen Kandidaten zu finden, ist da furzegal. Vorschlagsberechtigt sind alle Mitglieder der Bundesversammlung. Diese wird wiederum zur Hälfte aus den Bundestagsabgeordneten und von den Ländern bestimmten Vertretern gebildet.

    Jeder davon kann einen beliebigen Kandidaten aufstellen, der die grundsätzlichen Kritierien des Wahlrechts erfüllt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Februar 2012
  6. HumaxPVR8000

    HumaxPVR8000 Platin Member

    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.125
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Ungerechte Benachteiligung der Linken bei der "Kandidatenfindungsversammlung" !!!

    Neue Rechstschreibung oder Freudscher Vertipper?:D
    Ich habe im ersten Überfliegen doch glatt Verräter gelesen.
     
  7. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Ungerechte Benachteiligung der Linken bei der "Kandidatenfindungsversammlung" !!!

    Am Wochenende "Die Feuerzangenbowle" gesehen: "Schöööler, säätzen säää säääch... "
     
  8. HumaxPVR8000

    HumaxPVR8000 Platin Member

    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.125
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Ungerechte Benachteiligung der Linken bei der "Kandidatenfindungsversammlung" !!!

    Merkel hat doch durch das Anstreben eines überparteilichen Kandidaten Gauck überhaupt erst wieder ins Gespräch gebracht.:D
     
  9. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Ungerechte Benachteiligung der Linken bei der "Kandidatenfindungsversammlung" !!!

    Hehe... Das war auch mein erster Gedanke. Blöd halt nur, dass ausgerechnet Gauck dann eben nicht von ihr vorgeschlagen wurde, obwohl sich diese Wahl regelrecht aufgedrängt hat. Ein Schelm, wer böses dabei denkt.

    Immerhin war sie so intelligent, schnell zu handeln und es nicht auf einen Streit mit der FDP ankommen zu lassen.
     
  10. Schnellfuß

    Schnellfuß Platin Member

    Registriert seit:
    7. Juni 2011
    Beiträge:
    2.264
    Zustimmungen:
    5.047
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Ungerechte Benachteiligung der Linken bei der "Kandidatenfindungsversammlung" !!!


    Eben drum.:)
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Februar 2012

Diese Seite empfehlen