1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Unfassbar: 3 Sat sperrt DVB-T Zuschauer aus!

Dieses Thema im Forum "ARD, ZDF, RTL, Sat.1 und Co. - alles über Free TV" wurde erstellt von i.maler, 31. Mai 2013.

  1. i.maler

    i.maler Silber Member

    Registriert seit:
    9. April 2013
    Beiträge:
    892
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    Letzte Nacht wollte ich um 23:20 den Film "Im Schatten der Wälder" auf 3-Sat sehen. Zur Erinnerung: 3 SAT ist ein gemeinsam von ARD, ZDF, ORF und dem Schweizer Fernsehen produziertes Gemeinschaftsprogramm das auch aus allen 3 Ländern finanziert wird.

    Doch statt dem Film kamen (obwohl die Sendung davor schon 5 Minuten überzogen hatte) erstmal 3 oder 4 Trailer, davon war einer doppelt. Dann wurde der Bildschirm plötzlich schwarz und es erschien diese Hinweistafel im Videotext-Stil:

    [​IMG]

    Ich konnte es nicht fassen! Was für ein Hirngespinst sollen diese "rechtlichen Gründe" denn bitte bei einem frei empfangbaren, öffentlich-rechtlichen Sender sein? 3Sat sendet europaweit frei über Satellit und wird von dort aus auch für die österreichischen Kabelnetze abgegriffen! Somit hatten rund 5 Millionen Österreicher die Möglichkeit, den Film zeitgleich über Astra und Kabel unverschlüsselt zu empfangen, während man den Zuschauern über Antenne einfach völlig grundlos einen Riegel vorgeschoben hat.

    Diese scheinheilige Begründung auf dem Standbild halte ich daher für ein vorgeschobenes Argument. Offenbar sollen vielmehr die Zuschauer über Antenne vergrault werden, damit diese auf Satellit umsteigen. Dann nämlich kann man von einer zu geringen Nutzung von DVB-T sprechen und diesen teuren und nur schwach genutzten Verbreitungsweg einstellen. In Österreich schauen doch ohnehin nur 5% der Bevölkerung über DVB-T! Zumal ich auf deutscher Seite wohne. Auf der 3-Sat Seite steht nichts von einer derartigen Codierung (ähnlich ORF 2 Europe auf Satellit): http://www.3sat.de/page/?source=/service/140018/index.html

    Und das ist nun ein Sender, der auf seiner Website (vor lauter Thementagwerbung kaum zu finden) schreibt: "Die Zukunft ist digital". Auf so eine gegängelte Zukunft mit länderbeschränkter Verschlüsselung kann ich verzichten!
     
  2. Kellerkind

    Kellerkind Wasserfall

    Registriert seit:
    30. März 2004
    Beiträge:
    7.283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Unfassbar: 3 Sat sperrt DVB-T Zuschauer aus!

    Das ist nicht neu:

    http://forum.digitalfernsehen.de/fo...t/49483-dvb-t-osterreich-158.html#post2718261

    Das hingegen ist eine Unterstellung, die du nicht beweisen kannst. Aber zum Glück kann man ja heutzutage einfach alles in die Welt rauskot*en.
     
  3. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: Unfassbar: 3 Sat sperrt DVB-T Zuschauer aus!

    Ach, i.maler wieder mit seinen Verschwörungstheorien :) .


    Der ÖRR hat überhaupt kein Interesse daran, dvb-t schlecht zu machen.
    Es ist der einzige empfangsweg wovon die unabhängigen gegenüber dritte sind...

    Im Grunde wäre es für den ÖRR am besten, wenn alle auf dvb-t umsteigen ;-) .
     
  4. i.maler

    i.maler Silber Member

    Registriert seit:
    9. April 2013
    Beiträge:
    892
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Unfassbar: 3 Sat sperrt DVB-T Zuschauer aus!

    Das ist lediglich eine Vermutung, die ich geäußert habe. Eine solche Gedanken-Überlegung muss ich mal gar nicht beweisen! Und da auch in dem von dir zitierten Beitrag keine nachvollziehbare Begründung steckt, bleibst du eine gegenteilige Antwort schuldig. Bereits damals wurde gefragt:

    Und im dort verlinkten Zeitungsartikel heißt es bei den Kommentaren:

    Also? Was steckt nun wirklich dahinter?

    Und die scheinheilige verlogene Begründung mit den Fernsehrechten bitte gar nicht erst hier hinschmieren, denn das zieht bei einem Film, der nur auf deutscher Übersetzung gezeigt wird, wie das gestern der Fall war, mal überhaupt nicht. Da gab es keinen Zweikanalton oder auch keine OmU-Version. Zumal die Rechte ja bereits wegen der europaweit freien Sat-Abstrahlung für ganz Europa erworben werden (müssen):

    Außerdem weise ich nochmal darauf hin, das der finanzstarke ORF an diesem Sender mitbeteiligt ist, auch wenn er sich offenbar dafür schämt und das auf seiner Homepage unter tv.ORF.at verschweigt.

    Hast du eine plausible Erklärung für diese Gängelei bei dem kleinen Empfangsradius von digitalem Antennenfernsehen? Ich bin gespannt.
    Im Übrigen hat man sehr wohl Interesse daran zu kontrollieren, wer nun TV schaut und wer "schwarzsieht" (aber nicht schwarz sieht, so wie letzte Nacht). Das ist bei Kabel-TV oder Fernsehen über Internet, wo man einen Vertrag abschleßt und bei Sat mit den ORF-Karten besser möglich. Ohne GIS - keine Freischaltung! Bzw. bei Abo werden die Daten abgeglichen und an die GIS gschickt, siehe auch z.B. simpliTV-Geschäftsbedingungen. Eine Antenne für freies DVB-T kann sich dagegen jeder auf seine Ferienwohnung oder seine Almhütte stellen, ohne dass er dafür Gebühren zahlt. Das ist natürlich unerwünscht seitens der Programmveranstalter.

    Interessant auch die damalige Aussage:

    Auch stolze fünf Jahre später hat man es trotz grenzüberschreitender Zusammenarbeit z.B. bei Serien und Fernsehfilmen nicht geschafft, dieses Dilemma zu lösen. Wenn ich drüben in Österreich wohnen würde, wäre ich dagegen auf die Barrikaden gegangen! Es kann doch nicht sein, dass jeder Österreicher die vollen Gebühren zahlen muss, aber nur Teile des Programms sehen kann, wenn er über Antenne schaut. Dann sollen sie halt dafür auch Karten anbieten oder 3-Sat gleich von der Antenne nehmen! Eine Frechheit sondergleichen ist das, dafür müsste man eigentlich als Österreicher einen Teil der Gebühren (die ja auch an 3sat gehen!) erlassen bekommen, wenn man nicht die Möglichkeit hat, das zu sehen. Das ist ja ganz was anderes als ORF 2 Europe auf Satellit, wo für Filme und Serien nur die Senderechte für Österreich eingekauft werden. Tolle Bevormundung ist das in unserer schönen digitalen Welt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Mai 2013
  5. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.156
    Zustimmungen:
    490
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Unfassbar: 3 Sat sperrt DVB-T Zuschauer aus!

    '3sat' ist rein rechtlich gesehen ein TV-Programm aus Deutschland, auch wenn der ORF und das SRF daran beteiligt sind. Die Satellitenabstrahlung ist - wie für alle deutschen TV-Programme - frei empfangbar, das schließt der Vertrag ein. Anders sieht das hingegen bei DVB-T aus. Da hat man für die terrestrische Verbeitung leider nicht die gleichen Ausstrahlungsrechte wie für die Satellitenabstrahlung, obwohl man im Zielgebiet des Satelliten die selben Länder erreicht, für die die DVB-T-Ausstrahlung ein Problem ist. Nun müsste man für Österreich die Rechte für die DVB-T-Ausstrahlung zusätzlich erwerben; das scheint aber auch über 5 Jahre nach dem DVB-T-Start des Senders dort immer noch ein (finanzielles) Problem zu sein.

    Anders ist das z.B. in Südtirol. Dort wurde gleich zu Beginn der Ausstrahlung darauf geachtet, dass alle Senderechte für die DVB-T-Ausstrahlung vertraglich festgelegt sind, weshalb es dort die "Hinweistafel" nicht gibt.
     
  6. i.maler

    i.maler Silber Member

    Registriert seit:
    9. April 2013
    Beiträge:
    892
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Unfassbar: 3 Sat sperrt DVB-T Zuschauer aus!

    Nein! Laut Website des Senders ist 3-Sat ein

    Das sagt ja auch der Name aus. Die 3 steht ja bereits seit dem Sendestart für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Anders sieht es bei Arte aus, wo es zwei völlig abweichende Signalversionen gibt, nämlich eine französische mit Anfang der Primetime um 21 Uhr bei der auf der 2. Tonspur statt dem deutschen Ton oftmals der Originalton läuft (nur über Satellit und in Frankreich über Antenne sowie Kabel) und eine deutsche mit Anfang um 20:15 (auch über Satellit und im deutschen Kabel sowie in Deutschland über DVB-T).

    Ich war immer der Meinung, die Rechte werden dort wie bei RTL usw. (anders als beim ORF) für den gesamten deutschsprachigen Raum erworben. Sonst müsste der Sender ja über Satellit verschlüsselt werden, wenn die Senderechte nur für Deutschland gelten.

    Laut dem hier verlinkten Thread sollte dieses Kuriosum doch bereits längst geändert werden. Außerdem: Was macht man mit den Österreichern im Grenzgebiet, die über die deutschen Standorte das "falsche" 3sat aus dem deutschen ZDF-Angebot schauen? Somit trifft die Sperre also die falschen Zuschauer, da an der Grenze aufgrund der Empfangslage meist auf die gegenüberliegenden Programme zurückgegriffen wird.

    Südtirol ist ohnehin ein Spezialfall weil es genau wie Luxemburg oder Lichtenstein ja als Überschneidungsgebiet gesehen wird, wo das Signal eben zufällig mit zu sehen ist. Aber schon lustig dass die Südtiroler, die keine Gebühr für 3 Sat zahlen, das sehen können und die Kunden der "GIS" in Österreich nicht trotz monatlicher Gebühr!
     
  7. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.156
    Zustimmungen:
    490
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Unfassbar: 3 Sat sperrt DVB-T Zuschauer aus!

    Falsch! Das Programm ist für die europaweite Ausstrahlung in Deutschland lizenziert und somit rechtlich gesehen ein Programm aus Deutschland. Außerdem befindet sich die komplette Sendeabwicklung in Deutschland. Die Rechteinhaber sehen die terrestrische Ausstrahlung in Österreich deshalb problematisch und erzwingen deshalb die Ausblendung lizenzrechtlich bedenklicher Ware (siehe auch 'ORF 2 Europe'). Und bitte komm' mir jetzt nicht wieder mit dem Argument, '3sat' wäre ein gleichberechtigetes Programm für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Das mag zwar für den Bestimmungszweck des Senders zutreffend sein; für den Lizenzstandort spielt das aber keine Rolle.

    Nachtrag für 'arte': Die französische Version beinhaltet inzwischen zu 99% immer französischen und deutschen Ton. Bei Spielfilmen gibt es dann als 3. Tonspur neben französisch und deutsch noch den englischen Ton.
    Das ist auch richtig, allerdings unterscheiden die Rechteinhaber immer noch zwischen der Satellitenabstrahlung und der terrestrischen Verbreitung.
    Ja, und? Die Grenzbewohner auf deutscher Seite können ja ohne Probleme auch die ORF-Programme sehen, obwohl ihnen das 'RTL' eigentlich nicht zugestehen will.
    Ich verweise hier noch einmal auf die gesonderte Vertragslage mit Südtirol, die unter folgendem Link auch eingesehen werden kann: Rundfunk - Anstalt Südtirol | Tv-Radio | Programme
    Beachte den Text unter den ausgestrahlten Programmen und auch die Tatsache, dass die Sender via Richtfunk aus den Ursprungsländern zugeführt werden; für Deutschland spielt hier der Wendelstein die Zubringerrolle, denn von hier geht es über den Patscherkofelnach Südtirol.
     
  8. i.maler

    i.maler Silber Member

    Registriert seit:
    9. April 2013
    Beiträge:
    892
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Unfassbar: 3 Sat sperrt DVB-T Zuschauer aus!

    Und genau hier haben diese Verbr.echerorganisationen einen Denkfehler, denn die Sat-Ausstrahlung ist doch die "gefährliche", weil in ganz Europa möglich!
    Terrestrisch kann das Programm aufgrund der Sendeleistung und der Berge ohnehin nicht weiträumig empfangen werden, das ist anhand der Wellenausbreitung doch physikalisch einwandfrei nachweisbar. Das ist doch kompletter Schwachsinn, für ganz Europa mitzusenden, aber im kleinen Rahmen eine Handvoll Österreicher, die nachts vor der Glotze hängen auszusperren!

    Selbst wenn diese paar Hanseln illegal schauen: Dann müssen sie einfach nur auf Kabel umschalten und können den gesperrten Film dennoch sehen, denn im Kabel ist ja der Abgriff des Sat-Signals drin. Also erweist man sich letztendlich damit einen Bärendienst. Das ist absolut nicht nachvollziehbar und genauso wie die Youtube-Zensur nichts anderes als reine Bevormundung!
     
  9. iMac

    iMac Board Ikone

    Registriert seit:
    11. März 2003
    Beiträge:
    3.687
    Zustimmungen:
    96
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Unfassbar: 3 Sat sperrt DVB-T Zuschauer aus!

    langsam wird lächerlich
     
  10. i.maler

    i.maler Silber Member

    Registriert seit:
    9. April 2013
    Beiträge:
    892
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Unfassbar: 3 Sat sperrt DVB-T Zuschauer aus!

    Ja, es ist wirklich lächerlich, dass ein Programm, das für drei Länder sendet und europaweit kostenfrei über Internet sowie in allen drei deutschsprachigen Ländern über Kabel empfangbar ist, auf Antenne, wo ein verschwindend geringer Bruchteil zuschaut, zensiert werden muss.

    Das hat schon was von mafia-ähnlichen Strukturen: Machst du nicht Schwarzbild, kriegst du kein Film! In welchem Jahrhunder leben wir eigentlich in unserem vereinten Europa? Dann soll gefälligst jedes Land sämtliche Sender auf allen Verbreitungswegen für Ausländer verschlüsseln und gut ist! Ard und ZDF zahlen pro Jahr Millionen für Fernsehrechte!

    Aber nicht so ein absolut unlogischer Heckmeck!
     

Diese Seite empfehlen