1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Undefiniert (?): Aushängen einer USB-Festplatte (Unmount)

Dieses Thema im Forum "TechniSat" wurde erstellt von pippus, 12. Mai 2009.

  1. pippus

    pippus Junior Member

    Registriert seit:
    28. März 2008
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Anzeige
    Ich habe heute an meinen HD-S2 eine 80 GB USB-Festplatte (getrenntes Netzteil) mit 4 FAT32-Partitionen angeschlossen, um mir aus einer dieser Partitionen 250 Digifotos mit insgesamt 205 MB an meinem Plasma-TV anzusehen.

    Die Platte wurde einwandfrei erkannt, und ich konnte mir die jpg-Fotos in der Vorschau anschauen.

    Was dann geschah, kann ich nicht mehr mit hundertprozentiger Gewissheit sagen, da ich immer hektischer wurde. Ich meine, ich hätte die 250 Fotos auf die interne Festplatte (160 GB) kopiert und sie mir dann von dort noch einmal angeschaut.

    Dann habe ich überlegt, wie ich die USB-Platte sicher aushängen und den HD-S2 runterfahren kann. Zunächst wollte ich aber noch sehen, ob sich die kopierten Fotos wirklich auf der internen Festplatte befänden. Und dann wurde es chaotisch. Ich bekam einfach nicht mehr die Anzeigen auf den Bildschirm, die ich wollte. Und die USB-Platte rödelte und rödelte. Sie wollte sich auch nicht beruhigen, als ich sie 5 Minuten (oder war es länger?) allein ließ. Ich befürchtete schon, sie würde alle Daten verlieren.

    Die einzig brauchbare Menüfolge (aus dem TV-Modus heraus), die ich noch zustande brachte, war
    OK > grün (PVR) > blau (NAV-Menü) > Bilder > OK
    Danach waren rot, grün und gelb unbeschriftet, und auf blau stand geschrieben "NAV-Menü".


    Auf dem Bildschirm war dann zu sehen:
    Festplatte
    USB-Gerät 1 (vorn)
    USB-Gerät 2 (vorn)
    (Die anderen beiden Partitionen der USB-Platte hatte ich im MBR nicht aktiv gesetzt).

    In dieser Stellung habe ich, soweit ich mich in meiner Hektik erinnere, "Festplatte" markiert und die ganze Chose längere Zeit allein gelassen, bis die rote LED der USB-Platte erloschen war, die grüne LED nicht mehr flackerte und die Platte kein Geräusch mehr von sich gab. Dann habe ich den USB-Stecker gezogen und den HD-S2 runtergefahren.

    Ergebnis:

    • Interne HD: keine Digifotos (Kopieren offenbar fehlgeschlagen oder rückgängig gemacht)

    • Externe HD: soweit feststellbar keinerlei Datenverlust.

    Also was hatte die USB-Platte die ganze Zeit rumzurödeln, besonders als ich in den TV-Modus schaltete?

    Mir fehlen beim HD-S2 hier einfach einige Anzeigen, um die Festplatten-Aktivitäten einschätzen zu können.

    Wer kann mich darüber aufklären, wie ich einen Zustand herbeiführen kann, bei dem ich mit Sicherheit weiß, dass ich den USB-Stecker ziehen darf?
     
  2. hschenk

    hschenk Board Ikone

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    3.460
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    TechniSat Digicorder HD-S2 160GB, Viaccess, AlphaCrypt Classic, Hitachi 55PD9700C Plasma
    AW: Undefiniert (?): Aushängen einer USB-Festplatte (Unmount)

    Ganz einfach: Indem Du den HD S2 abschaltest. Dann das Netzteil der externen Platte abschschalten oder ausziehen.
    Dann kannst Du gefahrlos den USB-Stecker abziehen.
     
  3. pippus

    pippus Junior Member

    Registriert seit:
    28. März 2008
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Undefiniert (?): Aushängen einer USB-Festplatte (Unmount)

    Bedeutet dein Rat nun, dass der HD-S2 den Schreibcache eines angeschlossenen USB-Wechseldatenträgers grundsätzlich deaktiviert (im Gerätemanager von WinXP ist das ja eine von 2 einstellbaren Optionen)? Oder schreibt der HD-S2 eventuelle Daten im Cache zurück, während er heruntergefahren wird? Falls das zweite zutrifft, kann ich dann sicher sein, dass alle Schreibaktivitäten aufgehört haben, sobald der HD-S2 den Standby-Zustand erreicht hat?
     
  4. SchnittenGott

    SchnittenGott Gold Member

    Registriert seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Undefiniert (?): Aushängen einer USB-Festplatte (Unmount)

    Hm, wozu das Gerödel mit der externen Festplatte?
    205 MB ist doch gar nix, kopier die doch einfach auf nen USB Stick und steck den dann in den HD S2 ;)
     
  5. pippus

    pippus Junior Member

    Registriert seit:
    28. März 2008
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Undefiniert (?): Aushängen einer USB-Festplatte (Unmount)

    Die 250 Fotos waren übrigens auf der internen Festplatte gelandet. Ich hatte mich in der Odnerstruktur vertan und sie deshalb zunächst nicht gefunden.

    Einen USB-Stick habe ich auch schon für solche Aufgaben benutzt. Diesmal wollte ich allerdings meine USB-Festplatte mit mehreren Partitionen testen, weil ich damit früher schon mal gescheitert war. Da war sie vom HD-S2 gar nicht erkannt worden. Das ging jetzt einwandrei.

    Wen es interessiert: Ich benutze das Partitionierungsprogramm "BooIt NG" von Terabyte, meiner Meinung nach das beste, das es gibt, mit einem Riesen-Forum (allerdings nur in Englisch) und einer großen Sammlung an dazu passenden, vom Firmengründer selbst entwickelten Freeware Tools und Knowledge Base Artikeln. Sucht einmal im Forum nach Tom Pfeifer und seht euch an, wie er mit seinem ausgezeichneten Englisch den Leuten ihre Probleme und die Lösungen dazu erklärt. Da sind einfach keinerlei Unklarheiten drin. Mit diesem Programm habe ich einige Einstellungen am MBR dieser Festplatte vorgenommen (ohne tieferes Wissen, rein intuitiv anhand der Begriffsdefinitionen und von Forumsbeiträgen), z.B. "Standard MBR" und "Clear Sig" gesetzt sowie die gewünschten Partitionen aktiv gesetzt. Ob es nun an diesen geänderten Einstellungen lag (ich meine, ja) oder an Änderungen in der HD-S2-Betriebssoftware, kann ich nicht sagen. Jedenfalls wird die Platte gut erkannt. Was allerdings die Rödelei betrifft, so bin ich ratlos.

    Wäre es denkbar, dass sich das HD-S2-Betriebssystems aufgrund meines "wilden Geklickes" aufgehängt hat bzw. die CPU eine Zeitlang unter Volllast lief? Gerade kommt mir noch ein möglicher Grund in den Sinn: Ich hatte nur noch etwa 2 GB freien Speicherplatz auf der internen Festplatte. Könnte das die Rödelei erklären?
     
  6. Thomas H

    Thomas H Platin Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    2.441
    Zustimmungen:
    57
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Technisat DigiCorder HD S2
    AW: Undefiniert (?): Aushängen einer USB-Festplatte (Unmount)

    Nö, der HD S2 hängt manchmal ein bischen wenn man von USB-Platte was abspielt oder nicht wartet bis die Platte fertig ist.
    Dann gehts unheimlich langsam bis sich nach einem Knopfdruck was tut.
    Hier hilft dann wirklich nur noch Ausschalten des HD S2.

    Du hast übrigens Glück das der HD S2 mehrer Partitionen oder USB-Gehäuse mit mehreren Platten erkennt, das machen leider nicht alle Geräte!
    Meine NAS erkennt von meinem 2-Platten USB-Gehäuse nur die Erste Platte, bei dir also nur die Erste Partition von vier bzw.2 Aktiven.
     

Diese Seite empfehlen