1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Umzug: neue Whg kein Kabel

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Sedonion, 22. Juni 2007.

  1. Sedonion

    Sedonion Senior Member

    Registriert seit:
    6. November 2004
    Beiträge:
    461
    Ort:
    Bremen
    Anzeige
    Hi Zusammen,

    ich ziehe nun im Juli um und in der neuen Wohnung ist kein Kabelanschluß vorhanden.

    Situation:
    3-Familienhaus, vor ca. 20 Jahren Kabelfernsehen ins Haus gelegt; obere Mieterin wollte es nicht und somit ist kein Kabel gelegt worden.

    Ich möchte aber Kabelfernsehen.
    Nun brauche ich bitte Tips, was ich (bzw. die Vermieterin) einen Elektriker alles fragen muss:
    1. Ist der Verteiler im Keller "ready" für digitales Fernsehen? (Sollte ich Frequenzen erfragen, wenn ja welche?)
    2. Was kostet es das Kabel hochzulegen?
    3. Was kostet eine Verteilung in 3 Räumen in der Wohnung?


    Was sollte ich noch erfragen?
     
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.555
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Umzug: neue Whg kein Kabel

    Sei doch froh.
    Digitales Fernsehen liegt immer an wen es eingespeist wird.
    Kabelanbieter ist wichtig.
     
  3. narrendoktor

    narrendoktor Gold Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    1.356
    Ort:
    Hamburg
    AW: Umzug: neue Whg kein Kabel

    Mann, hast Du ein Glück. Weißt Du überhaupt was so ein lausiger Kabelanschluß pro Monat kostet? Und seit ein paar Monaten gibt es Kabel digital, das kostet aber ... extra!

    Da Du in Bremen wohnst, kannst Du erst einmal DVB-T benützen und die gesparten Kosten in ein Sparschein stecken. Jedes mal wenn Du auf Entzug bist, schüttelst Du das Sparschwein. Mich beruhigt das klötern immer ungemein.

    Und hier im Forum kannst Du prima erfragen was man benötigt um eine SAT Schüssel aufzustellen. Dach, Balkon oder Fenster - da gibt es eine Menge Varianten ohne sich gleich mit dem Vermieter in die Haare zu kriegen.

    Wenn Du dann drei, vier Tage über die Schüssel Fernsehen empfangen hast, lachst Du nur noch über die Typen die mit einem kabelanschluß zufrieden sind.
     
  4. Sedonion

    Sedonion Senior Member

    Registriert seit:
    6. November 2004
    Beiträge:
    461
    Ort:
    Bremen
    AW: Umzug: neue Whg kein Kabel

    Ok sorry, ich fang nochmal an. Es fehlen wohl einige Zusatzinfos.

    Ich wohne seit 6 Jahren 20 Häuser weiter.
    Nutze Kabelfernsehen von KabelDeutschland seit den 6 Jahren, seit 2,5 Jahren digital mit Dbox2. Streaming, Grabbing per PC etc. :)
    Somit weiß ich was ein Anschluß im Monat kostet. DVB-T ist für mich keine Alternative, ebenso möchte ich kein Sat.

    Das ist richtig, allerdings ist der Verteiler ca. 20 Jahre alt und somit wahrscheinlich nicht für alle Frenquenzen ausgelegt. Ebenso ist die Signalstärke wohl auch ein Thema.

    Somit zur Frage zurück:
    Welche Infos brauche ich vom Elektroinstallateur?
     
  5. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.451
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Umzug: neue Whg kein Kabel

    Das ist nicht einfach zu beantworten.
    Wie wurden vor 20 Jahren das/die Kabel in die 3 Wohnungen geführt?

    Über Kabelschächte im Mauerwerk, wenn ja - geht dieser Schacht auch in Deine Wohnung?

    Über Aufputz/Unterputz - Kabel (Rohr) im Treppenhaus und von da dann per Weiche in die Wohnungen?

    Vom Keller durch die Decken der Etagen?

    Gibt es nach dem HÜP/Verstärker einen Stammleitungsverteiler - der dann über eine weitere Stammleitung 2 Anschlüsse je Wohnung ermöglicht?

    Anzahl der Anschlussdosen je Stammleitung?
     

Diese Seite empfehlen