1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Umzug mit Kabel Deutschland

Dieses Thema im Forum "Kabel Deutschland, Unitymedia Kabel BW, Kabelkiosk" wurde erstellt von despejado, 19. Mai 2007.

  1. despejado

    despejado Neuling

    Registriert seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    12
    Anzeige
    Hallo Miteinander,

    Erstmal zur Vorgeschichte: An meinem momentanen Wohnort ist das Haus mit Kabel Deutschland versorgt, also in der Miete ist das normale analoge Programm enthalten.
    Wenn man nun Digitales Fernsehen haben möchte, kann man ja die wunderbare Verfügbarkeitsprüfung von KD.de bemühen, die je nachdem ob schon ein genereller Kabel Deutschland Anschluss vorhanden ist, den korrekten Preis ausgibt (16,90€/Monat bei anderem Versorger, ~2,90€ im Monat bei Kabel Deutschland analog).
    Da wie oben beschrieben hier Kabel Deutschland bereits in der Miete enthalten zu sein scheint, wurde der richtige Preis angezeigt (~2,90€) und auch nach der Buchung lief alles wie vereinbart.

    Nun ziehe ich um.
    Mein neuer Vermieter hat mir mitgeteilt, dass im Haus auch Kabel Deutschland die Grundprogramme bereitstellt und man sich, wenn man zusätzliche Services möchte, an Kabel Deutschland wenden soll und diese buchen kann.
    Wenn man das so hört, könnte man also meinen Kabel Deutschland versorgt das Wohnhaus.
    Auch die Verfügbarkeitsprüfung auf der Homepage teilt mir mit, dass ich für 2,90€ wieder das digitale Programm empfangen kann, somit also Kabel Deutschland der Versorger sein muss.

    Also, Umzug beauftragt und auf Nachricht von KD gewartet.
    Diese kam dann auch in Form von einer grammatikalisch etwas ruckeligen Email mit folgender Quintessenz:
    An Ihrem neuen Wohnort ist ein anderer Versorger, deshalb kostet eine Anschaltung einmalig 49,90€ und 9,01€ monatlich (vermutlich exklusive der 2,90€ für digital tv).

    Danach stellen sich mir folgende Fragen:
    - Wie kann Kabel Deutschland der Versorger sein, aber gleichzeitig nicht der Versorger sein?
    - Wieso genau 9,01€?
    - Warum kostet die Anschaltung 49,90€, wenn Kabel Deutschland doch eigentlich schon angeschaltet ist?

    Natürlich habe ich diese Fragen auch direkt an Kabel Deutschland gestellt und warte nun auf eine Antwort.
    Dennoch würde mich interessieren, ob ihr schonmal die gleiche Erfahrung gemacht habt, oder eine Vermutung habt, wie das ganze Zustande kommt.
    (Oder generell dazu etwas zu sagen habt ;))

    Liebe Grüße,
    Dom
     
  2. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.971
    Ort:
    Telekom City
    AW: Umzug mit Kabel Deutschland

    @despejado
    ... damit hast du die Frage eigentlich schon selbst beantwortet. Es gibt in der neuen Wohnung lediglich eine Grundversorgung über den Kabelanschluss. Damit kannst du nur einen kleinen Teil der analogen Programme empfangen. Für die sog. analoge Vollversorgung mußt du dann extra zahlen. Das digitale Upgrade bekommst du nur bei der "Vollversorgung". ...
     
  3. despejado

    despejado Neuling

    Registriert seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    12
    AW: Umzug mit Kabel Deutschland

    Stimmt, ich wußte nicht, dass da nochmal explizit unterschieden wird.

    Dennoch verstehe ich nicht, wieso die Verfügbarkeitsprüfung eine Vollversorgung vorgibt und weshalb genau wie bei einem Neuanschluss 49,90€ fällig werden, obwohl der Anschluss an sich schon bereitgestellt ist.
     
  4. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.655
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Umzug mit Kabel Deutschland

    Das KDG noch mit Grund/Vollversorgung arbeitet ist mir auch neu.

    Bei kleineren Kabelanbietern aber üblich.
    Hier bei mir gibts eine analoge Grundversorgung die 8 TV und die volle UKW-Palette enthält. Die Vollversorgung beinhaltet alle 43 TV-Sender und den Zugang zum Digitalfernsehen. Zusätzlich gibts eine digitale Zugangsgebühr von 2,90 € wenn man Kabeleigenes PAY-TV ordert.
     
  5. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.971
    Ort:
    Telekom City
    AW: Umzug mit Kabel Deutschland

    ... wie du schon erkannt hast: es handelt sich um eine Verfügbarkeitsanzeige und der Kabelanschluss kann im vollen Umfang beauftragt werden. Wenn ein Kabelanschluss verfügbar ist bedeutet das noch lange nicht, dass der auch genutzt wird.

    @Eike
    ... das Wohnobjekt wird also nicht direkt von der Kabel Deutschland versorgt, sondern von einem NE4-Netzbetreiber ...

    Stichwort Grundversorgung: Bekannte von mir haben auch nur die Grundversorgung und können damit auch alle digitale Programme empfangen, die hier auf S2 und S3 verbreitet werden ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Mai 2007
  6. despejado

    despejado Neuling

    Registriert seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    12
    AW: Umzug mit Kabel Deutschland

    Wenn er aber in vollem Umfang beauftragt werden kann, also noch nicht von Kabel Deutschland gestellt wird, wird in der Verfügbarkeitsanzeige der volle Preis von 16,90€ für den Basisanschluss vorgegeben.
    Bei meiner Adresse ist dies nicht der Fall, es wird nur der Aufpreis für das digitale Paket von 2,90€ vorgegeben


    Auch wenn ich hier nicht direkt angesprochen bin, und man mir verzeihen möge, dass ich keine Ahnung habe, was NE4-Netzbetreiber sind, wurde mir von der Hausverwaltung mitgeteilt, dass Kabel Deutschland die Versorgung stellt und kein anderer Betreiber.
    Daher kommt ja meine entstandene Verwirrung.
     
  7. WhiteWolfe

    WhiteWolfe Silber Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    729
    Ort:
    Erfurt
    Technisches Equipment:
    Dreambox DM 7000S + 80 GB Samsung HDD
    CityCom 2000 Spiegel von Kathrein 85 cm
    WISI Single LNB (0,5 dB)
    LG LH-C 6230 (5.1)
    AW: Umzug mit Kabel Deutschland

     
  8. despejado

    despejado Neuling

    Registriert seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    12
    AW: Umzug mit Kabel Deutschland

    Das Problem ist, dass ich Support generell skeptisch gegenüberstehe, was man am KD Mail-Support schon wieder sieht (in der 2. Mail kostet der Anschluss nun 9,25 statt 9,01).
    Deshalb gehe ich besonders kostenpflichtigem Support irgendwie aus dem Weg, besonders wenn er mir schon nach 2 Mails als nicht besonders kompetent auffällt (aber vielleicht sitzen an der Hotline ja auch kompetentere Personen).
    Ich werde jetzt erstmal noch einmal die Hausverwaltung bemühen und fragen, ob sie sich wirklich ganz sicher sind, dass Kabel Deutschland das Haus versorgt, denn da scheinen die Meinungen von Hausverwaltung und KD ja erstmal generell auseinander zu gehen.
     
  9. WhiteWolfe

    WhiteWolfe Silber Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    729
    Ort:
    Erfurt
    Technisches Equipment:
    Dreambox DM 7000S + 80 GB Samsung HDD
    CityCom 2000 Spiegel von Kathrein 85 cm
    WISI Single LNB (0,5 dB)
    LG LH-C 6230 (5.1)
    AW: Umzug mit Kabel Deutschland

    Dann frag gleich mit dazu, ob die Hausverwaltung oder der Hauseigentümer einen Mehrnutzervertrag mit der KDG hat. Dann weißt du auch schon, ob du Analog überhaupt anmelden musst.

    Der Preis 9,xx € klingt jedoch stark nach einem NE4 Vertrag, d.h. dass die Verwaltung einen Vertrag mit KDG geschlossen hat, dass KDG bis in die Wohnung zuständig ist... aber frag erstmal.

    Bei Emails ist das Problem, dass man geschriebenes auch falsch interpretieren kann. Daher kann man auch schnell aneinander vorbeischreiben ;) Bei einem Anruf sollte das nicht der fall sein.
     
  10. despejado

    despejado Neuling

    Registriert seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    12
    AW: Umzug mit Kabel Deutschland

    Das stimmt schon, aber bei 2-3 zeiligen Emails ist das wohl eher weniger das Problem.
    Vielleicht verstehe ich das ganze aber auch nicht richtig, da ich besonders mit NE4-Netzbetreibern nichts anfangen kann.
    Im Moment habe ich aus meiner naiven Sicht folgende Situationen die eintreten können.

    a) Die Hausverwaltung hat einen Vertrag mit der KDG und alle Wohnungen sind mit Kabel versorgt (welches über die NK bezahlt wird), sodass nur der 2,90€ Aufpreis für die digitale Variante fällig wird.

    b) Die Hausverwaltung hat keinen Vertrag mit der KDG, sodass die KDG einen Anschluss schalten muss, dafür einmalig 49,90€ verlangt und 16,90€ jeden Monat.

    Die beiden Fälle werden ja auch über die Verfügbarkeitsprüfung abgedeckt.

    Jetzt kann ich mir durch eure Antworten, sofern ich sie richtig interpretiere, noch einen weiteren Fall vorstellen:

    c) Die Hausverwaltung hat einen Vetrag mit der KDG, der aber nicht das komplette Grundprogramm bereitstellt, sondern nur einen Teil, daher muss der Kunde zusätzlich zu den 2,90€ für die digitale Variante noch einen festen Aufpreis für den vollen Basisanschluss zahlen.

    Was an diesem Fall allerdings nicht ganz stimmig ist, ist, dass
    1. Die KDG mitteilt, dass dort gar kein Kabel Deutschland Anschluss vorhanden ist.
    2. Der Aufpreis im Moment variiert.
    3. Eine Anschlussgebühr fällig wird.

    Wie schon geschrieben, werde ich mich natürlich nochmals an meine Hausverwaltung wenden, aber vielleicht habe ich ja in meiner Denkweise schon einen groben Fehler, sodass eigentlich alles korrekt ist, nur ich das ganze nicht richtig verstehe.
     

Diese Seite empfehlen