1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Umzug, Digitalen Receiver gekauft, funktioniert nicht ... HILFE!

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von kleinmaexchen, 25. Mai 2004.

  1. kleinmaexchen

    kleinmaexchen Neuling

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Kassel
    Anzeige
    Hallo Forum!

    Bin vor kurzem umgezogen. In dem 3 Familien Haus ist ne Sat-Schüssel installiert, mit der man auch digital empfangen kann (nach Aussage des Vermieters).

    Ich also los zu MM und nen Digital-Receiver für 80€ gekauft. Nach mehreren ergebnislosen Versuchen, ein deutsches Programm (z.B. RTL, SAT1, etc.) zu finden, Receiver zurückgebracht.
    Der Mensch bei MM den ausprobiert, und? läuft!

    Ich den wieder mitgenommen, nochmal ausprobiert, ausser etlichen nahöstlichen Programmen (z.B. Al Jazeera), nix!

    Das Ding wieder zurück und nen anderen mitgenommen.

    Und wieder nix!

    Woran kann das liegen?!
    Habe keinen Plan von den ganzen Einstellungen, deshalb, wenn ihr antwortet, bitte auch für einen Neuling verständlich ;-)

    Gruß
    Thomas
     
  2. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Da liegt offenbar nur das Low-Band an. Entweder ist ein Multischalter verbaut, der bloß 2 Sat-Ebenen verteil oder falls kein Multischalter, ist der LNB zu alt.

    Wie viele Anschlüsse werden denn vesorgt? Wenn nur 4, dann würde ich einen Quad-Switch-LNB (ab 49,- € z.B. bei www.sat-wolf.de) empfehlen, den allerdings der Vermieter zahlen sollte. Du kannst ihm das ja damit schmackhaft machen, dass er dann keine Fische mehr im Bild hat, mehr Programme, einen EPG und die Olympia-Kanäle hat. (Sofern er sich auch einen Receiver kauft. Seine analoge Gurke kann er obendrein weiter betreiben)
     
  3. kleinmaexchen

    kleinmaexchen Neuling

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Kassel
    Hi Gummibär!

    Danke für die schnelle Antwort!

    Ich denke nicht, dass der Vermieter da was ändert, denn bis jetzt funktioniert es bei ihm, dem anderen Mieter und bei meinem Vormieter hat es ja auch funktioniert.

    Ich weiß natürlich nicht, ob die digital-receiver haben/hatten, aber es muss doch auch so irgendwie gehen, oder?!

    Andere Programme kriege ich ja rein...
     
  4. bezzi

    bezzi Senior Member

    Registriert seit:
    20. November 2002
    Beiträge:
    205
    Ort:
    Rhein-Main
    Hallo Kleinmaexchen,

    ich könnte wetten, dass mindestens eine der Komponenten der Anlage nicht digitaltauglich ist.
    Einige wenige exotische Sender senden auf den Frequenzen des Analogbandes digital. Die kann man dann mit einem Digitalreceiver empfangen, auch wenn die ganze Anlage nur für analog ausgelegt ist . Die meisten/wichtigsten Sender bekommt man dann aber nicht. Ist also witzlos.

    Es gibt für Dich konkret 2 Möglichkeiten:

    1) Du besorgst Dir einen Analogreceiver (die bekommt man ab EUR 30,- hinterhergeschmissen) und schaust analog. Ein paar Jahre geht das bestimmt noch ganz gut, wenn Dir ca. 50 Programme reichen.

    2) Du überzeugst Deinen Vermieter, die vorhandene Anlage auf digital umzurüsten (notfalls auf Deine Kosten) Bei nur 4 Teilnehmern dürfte das ganze deutlich unter 100 Euro Materialkosten zu schaffen sein.
    Dazu den vorhandenen LNB durch einen neuen Quad-LNB mit interg. Multischalter (EUR 40 - 60) ersetzen und 2 neue Kabel vom LNB zum Verteiler legen. Die nunmehr 4 Kabel vom LNB mit den, zu den Wohnungen führenden Kabeln mittels F-Steckern und -Verbindern ordentlich verbinden. Fertig.
    Wenn nur 3 Teilnehmer da sind, bleibt eben ein Kabel zur Reserve, egal.
    Bisheriger LNB und Multischalter haben dann jedenfalls ausgedient.

    Gruß

    bezzi
    Vorher wäre es natürlich ratsam mal zu schauen, welche Komponenten im Moment genau verbaut sind.
     
  5. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Ja, als erstes ist mal zu klären, wie viele Anschlüsse betrieben werden.

    Wenn es nur 4 sind, dann ist es mit einem Quad-Switch-LNB (also einer mit eingebautem Multischalter) für 49,- EUR tatsächlich getan.

    Sollten es n (wenn n > 4) Teilnehmer sein, dann muss ein sog. Quattro-LNB (OHNE eingebauten Multischalter, ist noch etwas günstiger, hat aber auch 4 Ausgänge) plus ein Multischalter mit n Ausgängen her.
    (Für n Zahl von 5 bis 20 einsetzen, über 20 sind kaskadierbare Multischalter nötig)

    Ich würde ruhig mal vorschlagen, dass man langsam mal auf digital aufrüsten sollte. Analog gibt's nämlich viele Programme nicht (gesamt 44, da SWF und rbb aber jeweils doppelt senden eigentlich nur 42)

    Die digitalen Sender, die Du derzeit empfängst leigen alle im Low-Band, also bis 11,7 GHz:
    http://www.lyngsat.com/astra19.html

    Das sind konkret nur 15 Transponder, von denen die meisten nur verschlüsselte Programme tragen. So einen Blödsinn wie Raze.TV, Bahn.TV und Bibel.TV, etc. dürftest Du aber reinbekommen.
    Ausserdem mit TangoTV und Òcko immerhin 2 Musiksender.
     
  6. kleinmaexchen

    kleinmaexchen Neuling

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Kassel
    Hallo Forum!

    Ersta: Vielen Dank für die Tipps!

    Bin heute auf den Dachboden gekrochen (Vermieter is 3 Wochen im Urlaub) und halb aufs Dach gestiegen: Twin LNB (konnte es nur von weitem sehen)!

    Auf dem Dachboden ist ne Box angeschraubt, in die die 2 Kabel vom LNB reingehen (LNB A und LNB B). Auf der anderen Seite gehen 3 Kabel (Bezeichnung: Rec) wieder raus, wohl in die Wohnungen...

    Was ist das alles?

    und

    Gibt es keine andere Möglichkeit, als den LNB auszutauschen?!

    Gruß
    Thomas
     
  7. ingomd

    ingomd Silber Member

    Registriert seit:
    19. Dezember 2002
    Beiträge:
    918
    Ort:
    Magdeburg
    Wenn vom LNB nur 2 Leitungen weggehen ist es definitiv ein analog-LNB, da ein digitales oder bessergesagt für unteres und oberes Band taugliches 4 Kabel haben müsste. Je 2 Horizontal und 2 Vertikal für 1x oberes und 1x unteres Frequenzband.

    Hehe wer beleidigt hier meine Lieblingssender ! Raze Tv gucke ich oft wegen den Pferderennen und Bahn TV ist mein Firmensender. Wobei Du hier aber unrecht hast, denn der sendet auf 12.633 Ghz und das ist definitv nicht im Analog-Band.also wäre der mit dieser Anlage nicht zu empfangen !

    <small>[ 27. Mai 2004, 00:33: Beitrag editiert von: ingomd ]</small>
     
  8. kleinmaexchen

    kleinmaexchen Neuling

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Kassel
    Hallo ingomd!

    Könnte ja sein, dass ich mich irre, aber

    auf ASTRA.DE gibt es ein Verzeichnis mit Analog-Sendern, und da kann ich die bereits genannten (Ocko TV, Bibel TV, Tango TV) nicht finden, kann sie aber empfangen.

    Deshalb glaube ich, dass da ein Universal-LNB verbaut ist...

    Und: Es gehen ja 2 Kabel weg, LNB A und LNB B!

    (Noch etwas: bin davon ausgegangen, dass ein Twin-LNB eines ist, aus dem 2 Kabel rausgehen. Oder könnte es vielleicht eines sein, dass eigentlich aus 2 LNBs besteht?!?
    Das bei mir ist definitiv 1 LNB, aus dem 2 Kabel rausgehen!)

    Gruß
    Thomas
     
  9. doxam

    doxam Junior Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2004
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Frankfurt
    Das ist ja gerade das Problem:

    Ein LNB mit zwei Anschlüssen kann ein Universal-Twin-LNB sein (wo man zwei Receiver direkt anschliessen kann) ODER ein altes ("analoges") LNB, wo H und V für den Einsatz mit einem Multischalter getrennt rausgeführt sind.
    Letzteres ist wahrscheinlich, da Du weiter oben eine Box erwähnst mit 2 Eingängen und 3 Ausgängen. Das kann eigentlich nur ein analoger Multischalter sein.
    Von daher, entweder analogen Receiver anschliessen oder den Vermieter zu einem Quad-LNB (mit integriertem Multischalter) überreden. Analog kann man damit ohne Änderungen weiter gucken!

    Gruss,

    Doxam
     
  10. kleinmaexchen

    kleinmaexchen Neuling

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Kassel
    Hallo Doxam!

    Das heißt also, dass ich trotz dessen, dass es ein analoges LNB ist, Kanäle wie Ocko, Bibel, TVTRWAM, etc. empfangen könnte???

    Gruß
    Thomas

    Ausserdem hat mein Vermieter ja ausdrücklich gesagt, dass ich mir auch nen Digital-Receiver kaufen könne.

    <small>[ 27. Mai 2004, 10:54: Beitrag editiert von: kleinmaexchen ]</small>
     

Diese Seite empfehlen