1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Umstieg von T-Home auf Sat-Empfang + Sky

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Angerfist, 23. August 2011.

  1. Angerfist

    Angerfist Neuling

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Servus

    durch einen Umzug bedingt, empfange ich TV demnächst nur über Satellit (momentan nur über DVB-T da die Schüssel wohl noch "geteilt" werden muss vom Vermieter)

    Mein Fernseher ist der Samsung le55b650 mit integriertem Sat Reciever. Vorher hatte ich nur Kabel oder die letzten 2 Jahre T-Home, kenne mich also gar nicht aus in Sachen Satellit-TV.

    Was benötige ich denn für ein Kabel, um das was aus der Wand kommt (weiss mit einem sichtbaren inneren Draht) an meinen Fernseher zu bekommen.

    War mal vor ner Woche im Saturn, da wurde mir gesagt, das wäre bei jedem Fernseher anders, Samsung hätte da eigene Stecker die auch nur von Samsung vertrieben werden ( stimmt das überhaupt?)

    Zusätzlich möchte ich in naher Zukunft Sky Komplett bestellen, da werde ich ja dann noch einen extra Reciever erhalten, das sollte aber keine Probleme bereiten nehme ich an.

    Wäre nett wenn mir da jemand den Einstieg erleichtern könnte.

    :winken:
     
  2. tesky

    tesky Talk-König

    Registriert seit:
    30. Juni 2009
    Beiträge:
    5.324
    Zustimmungen:
    434
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Umstieg von T-Home auf Sat-Empfang + Sky

    Kurze Verständnisfrage: Hast du momentan DVB-T + T-Home oder ist die Anlage dort, wo du dann hinziehen wirst, momentan noch DVB-T und der Vermieter will das umbauen?
    Wenn da bereits Sat vorhanden ist und das eine normale Sat-ZF-Zuführung o.ä. ist, d.h. wenn keine Umwandlung auf DVB-C-Netz erfolgt, wirst du so genannt Koaxial-Kabel benötigen. Was man dir im Saturn erzählt hat, ist natürlich absoluter Blödsinn. Prüfe auch, ob der Vermitere da zufällig eine Unicable oder Einkabellösung verbaut hat/verbauen will.

    Zu Sky: Bei Sky gibts nicht einfach so einen Receiver dazu. Die Receiver, die Sky anbietet, sind zwar momentan kostenfrei erhältlich, allerdings ist das eine Sonderaktion seitens Sky, die u.U. bereits zum 31.08. wieder vorbei sein kann. Regulär kostet ein Receiver von Sky ohne Festplatte 49 €, der Sky+-Receiver ist mittlerweile für 99 € zu haben. Bedenke bitte auch, dass es sich bei den Geräten stets um Leihgeräte handelt, was bedeutet: Wenn Du keine Lust mehr auf Sky hast oder es Dir zu teuer wird und Du dadurch Dein Abonnement beendest, musst Du den Receiver zurückschicken.

    Du musst auch nicht zwangsläufig einen Receiver nehmen, da Dein Gerät ja einen internen Sat-Tuner verbaut hat. Prüfe bitte, ob Dein Gerät noch über einen CI-Slot verfügt (die B-Serie war die letzte Geräte-Serie, die teilweise noch mit CI-Slot verkauft wurde) oder bereits über einen CI+-Slot verfügt. Das erkennst Du an der Modellnummer des Gerätes. Ist ein CI-Slot verbaut endet diese mit WXZG, ist ein CI+-Slot verbaut, endet sie mit PXZG. Wenn wir das wissen, können wir dir ein Modul empfehlen, mit dem du die Sky-Karte ohne zusätzlichen Receiver mittels eines CI-Moduls entschlüssseln kannst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. August 2011
  3. Angerfist

    Angerfist Neuling

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Umstieg von T-Home auf Sat-Empfang + Sky

    also einen CI Slot habe ich auf jeden Fall! Bin mir aber nicht sicher, ob es nicht besser ist als mit nem (kostenfreien) reciever von sky. über einen tipp für Sky Empfang und diese HD+ Sender (sind ja bei sky ein jahr inclusive) wäre ich dankbar

    plane aber auch sky längerfristig zu gucken von daher wäre auch ein kauf eines fremd-recievers nicht unmöglich

    Zum aktuellen ampfang: ich habe nur eine DVD-T antenne an den TV angeschlossen, wohne schon in der neuen wohnung. Da die SAT Anlage wohl aber noch auf dem Dach "gesplittet" werden muss schaue ich noch kein TV via Sat. Es kommen in 2 zimmern je ein Kabel aus der Wand, mehr weiß ich dazu leider auch nicht. Denke mal daran muss ich halt eine verbindung zum TV bzw. Reciever herstellen.
     
  4. tesky

    tesky Talk-König

    Registriert seit:
    30. Juni 2009
    Beiträge:
    5.324
    Zustimmungen:
    434
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Umstieg von T-Home auf Sat-Empfang + Sky

    Zur Receiver-Problematik:
    Ich persönlich rate zu einem externen Gerät, dass ist immer besser als solch ein intern verbauter Tuner. Solche internen Tuner taugen im Prinzip nur, wenn man wirklich nur fernsehen will. Die Nutzung von PayTV gestaltet sich mittels der internen Tuner schon schwieriger, weil zahlreiche TV die Optionskanäle bei Sky Bundesliga und Sky Sport nicht unterstützen. Ob Dein Gerät diese unterstützt, weiß ich nicht. DFie B-Serie hat zwar eine Fernbedienung, auf der "Option" steht, was aber passiert, wenn man bei Sky Bundesliga da drauf drückt, weiß ich nicht. Auch das Aufzeichnen gestaltet sich mit einem internen Tuner schwierig, es gibt zwar mittlerweile zahlreiche TV, die eine Aufnahmefunktion via USB mit an Bord haben. Samsungs B-Serie gehört da meines Wissens nach nicht dazu (zumindest mein LE46B750 kann das nicht). Aber ich weiß auch nicht, inwieweit das für Dich eine Rolle spielt.

    Zu HD+
    Es ist richtig, dass Sky auf die NDS-Karten (V13) die HD+-Programe für ein Jahr kostenfrei freischaltet, danach kosten sie mindestens 55 €. Eine solche V13-Karte bekämst Du auch, wenn Du einen der neuen Sky-Receiver bestellst. Andere Karten werden auch nur noch auf ausdrücklichen Wunsch ausgegeben.
    Allerdings birgt die Nutzung eines zertifizierten Gerätes von Sky gewisse Nachteile, wobei ich nicht weiß, ob Du damit schon vertraut bist:

    • Jugendschutz-Pin: Alle Sendungen mit der Einstufung FSK16 und höher ist ein Jugendschutz-Pin vorgeschaltet, der nicht abgeschaltet werden kann, auch nicht, wenn keine Kinder im Haushalt leben. Das bedeutet, dass ein schnelles Zapping kaum möglich ist
    • Sky-Select-Sendungen können nicht aufgezeichnet werden
    • HD+-Kanäle können nicht aufgezeichnet werden
    Würdest Du ein nicht-zertifiziertes Gerät kaufen. hättest Du diese Einschränkungen nicht. Solche Geräte fangen ab knapp 100 € an.
     
  5. Angerfist

    Angerfist Neuling

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Umstieg von T-Home auf Sat-Empfang + Sky

    Danke für die Antwort. Werde dann mal die Augen auf halten für ein Gerät, welches nicht direkt von Sky kommt.
     
  6. tesky

    tesky Talk-König

    Registriert seit:
    30. Juni 2009
    Beiträge:
    5.324
    Zustimmungen:
    434
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Umstieg von T-Home auf Sat-Empfang + Sky

    Was soll das Gerät denn können?
    Die V13 lesen, ist klar.
    Soll auch aufneommen werden?
    Soll während der Aufnahme parallel ein anderes Programm geschaut werden können. Wenn ja, wäre ein Twin-Receiver erforderlich, dafür bräuchtest Du dann aber auch 2 Leitungen, die zum Receiver gehen.
     
  7. Angerfist

    Angerfist Neuling

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Umstieg von T-Home auf Sat-Empfang + Sky

    also wenn ich lese wie kompliziert das mit dem aufnehmen ist, dann denk ich brauch ich das noch nie. hatte es zwar zeitweise bei t-home so, habe es aber selten genutzt, oft mal auf pause oder zurückspulen war ne nette spielerei, hatte ich aber die letzten monate auch nicht da mein t-home reviever das zweitgerät war.

    von daher sollte das mit dem jugendpin evtl. besser gelöst sein und alle HD sender die es gibt gut wiedergeben :D
     
  8. tesky

    tesky Talk-König

    Registriert seit:
    30. Juni 2009
    Beiträge:
    5.324
    Zustimmungen:
    434
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Umstieg von T-Home auf Sat-Empfang + Sky

    Wenn Du neben der Aufnahme kein anderes Programm schauen willst, reicht ein Single-Receiver. Der brauch dann auch nur eine Leitung. Aufnehmen kann der dann natürlich auch. Nur kann man dann parallel nur diejenigen Programme sehen, die auf demselben TP liegen. SDchaut man bspw. ARD HD kann man noch ZDF HD und Arte HD gucken, aber sonst nix mehr.

    Schau dir doch mal den Edision argus piccollo an. Der kostet hier in diesem Online-Shop 79,90 €. Kann HD, Bildqualität ist gut, mit einer externen USB-Festplatte kann man auch aufnehmen und mit einer alternativen Firmware kann der auch die Sky- und HD+-Karten lesen. Kleiner Nachteil: Er hat nur einen Kartenslot, heißt für dich, dass Du nur eine Smartcard nutzen kannst.
    Du kannst Dich auch für das Nachfolgemodell entscheiden, den Edision argus piccollo plus HD, der zusätzlich noch einen CI-Schacht hat. Ist im Grunde fast baugleich, hat aber noch eine CI-Schacht dazu und kostet knapp 100 €.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. August 2011

Diese Seite empfehlen