1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

umstieg von sat auf dig. kabel

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von html, 11. Mai 2009.

  1. html

    html Neuling

    Registriert seit:
    11. Mai 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    guten tag zusammen.

    nach hinweis in einem anderen thread schildere ich auch hier nochmal mein problem:

     
  2. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: umstieg von sat auf dig. kabel

    Hallo html,

    von deinem HÜP (WISI XU 50) muss ein Kabel zu einem neu zu beschaffenden Hausanschlussverstärker gezogen werden. Von dort geht es weiter auf einen Verteiler mit der entsprechenden Anzahl an Ausgängen (hat er mehr, die nicht benötigten Ausgänge mit Widerständen versehen). Vom Verteiler würde ich in jedes Stockwerk eine Leitung ziehen und dort mit Durchgangsdosen arbeiten (Kabel hangelt sich von Dose zu Dose). Die letzte Dose jeweils terminieren.

    Hast du jedoch die Möglichkeit, zu jeder Dose ein einzlnes Kabel zu ziehen, dann setze statt Durchgansdosen Einzeldosen (fälschlicherweise auch oft Enddosen genann) ein und führe von jeder Dose ein Kabel in den Keller. Dort statt eines Verteilers dann ein Abweiger mit einer entsprechenden Anzahl an Ausgängen.

    Die genauen Werte für die Dosen (Auskoppeldämpfung) muss man in Abhängigkeit der Kabellängen berechnen, bei Sternverkabelung hingegen die Abzweigdämpfung der einzelnen Abzweigerausgänge. Hier benötigen wir noch mehr Input.

    Ich würde an deiner Steller auch mit deinem KNB sprechen, denn du darfst nich einfach die Plombe entfernen.

    Gruß,

    Wolfgang
     
  3. html

    html Neuling

    Registriert seit:
    11. Mai 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: umstieg von sat auf dig. kabel

    das klingt gut - hast du vorschläge für verstärker, verteiler und kabel? quasi gut und günstig? ^^

    was heißt terminieren?

    hab heute mit denen telefoniert, ist kein problem sagen die.
     
  4. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: umstieg von sat auf dig. kabel

    Hallo html,


    hier nochmals zum Verständnis die beiden Lösungen:


    Verteilung mittels Verteiler und Durchgangsdosen:
    [​IMG]

    Letzte Dose terminieren = In den Anschluss, wo eigentlich die nächste Dose angeschlossen würde (die es aber nicht gibt), kommt ein Abschlusswiderstand

    Verteilung im Sternsystem mittels Abzweiger und Einzeldosen

    [​IMG]


    Lege dich auf eine Toplogie fest und erzähle und was über die einzelnen Kabellängen.

    Interessant:

    Verstärker -> EG
    Verstärker -> 1. OG
    Verstärker -> 2. OG

    Wie weit sind die Dosen in jedem OG voneinander entfernt?


    Vorher können wir dir keine Komponenten empfehlen.

    Gruß,

    Wolfgang
     
  5. html

    html Neuling

    Registriert seit:
    11. Mai 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: umstieg von sat auf dig. kabel

    das sieht super aus, danke schonmal.

    also die erste variante werde ich wählen.

    ich habe im mom noch sat-kabel liegen, wie beschrieben, kann ich das weiterhin nutzen, sprich nur die anschlüsse austauschen, wäre das einfachste ^^

    kabellängen:

    1. der anschlußraum ist im EG, bis ins wohnzimmer auf direktem wege ~ 10m.
    2. vom anschlußraum ins 1.OG geht direkt ins 1. zimmer ~7,5m -> schlafzimmer ~10m -> büro ~10m -> 2. zimmer ~ 10m.
    insgesamt müßten vom anschlußraum bis zum ende der leitung im 1.OG dann knapp 40m überwunden werden.

    lg
    html
     
  6. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: umstieg von sat auf dig. kabel

    Das ist doch schon mal ne gute Aussage.

    Schüsselmann/dipol: Wie seht ihr die Dämpfungen bei der Kabellänge?

    Gruß,

    Wolfgang
     
  7. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: umstieg von sat auf dig. kabel

    <<<"ich habe im mom noch sat-kabel liegen, wie beschrieben, kann ich das weiterhin nutzen">>>

    --> Klar, die kannst Du nutzen!
    Nach dem Hausanschlußverstärker (HAV), der bis 862 MHz (z.B. der Kathrein VOS 29RA bzw. als Orientierung für die techn. Daten) reichen sollte, platzierst Du bei Wunsch 2- fach o. 1- fach Abzweiger (können bei Bedarf auch auseinander liegen/ angeordnet werden) o. so genannte TAP`s (Abzweiger mit unterschiedlicher Dämpfung an den einzelnen Ausgängen.

    Da man heute offenlichtlich immer wieder Probleme hat im deutschen Sprachraum und besonders bei der Hilfe von Laien deutsche Begriffe (die jeder versteht!) zu verwenden, nutzt man statt "abschließen" den Begriff "terminieren".

    Kann mir gut vorstellen, dass man mich in meinem größeren Umfeld bei Verwendung dieser Wortwahl mißtrauisch ansieht oder sogar zeigt.

    Wenn Du bereits Sat- Einzelanschlußdosen verwendest, so sind diese in aller regel verwendbar. Ansonsten meine Empfehlung in Verbindung mit Abzweigern: Kathrein ESD 84.

    Der Falke
     
  8. html

    html Neuling

    Registriert seit:
    11. Mai 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: umstieg von sat auf dig. kabel

    das klingt doch schonmal super, bin gespannt, ob das klappt ^^ melde mich wieder.
     
  9. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: umstieg von sat auf dig. kabel

    Mit Verlaub, das ist Unsinn, es hat mit unterschiedlichen Abzweigdämpfungen nichts zu tun. TAP ist nichts anderes als das englische Wort für Abzweigung.

    [​IMG]
     
  10. html

    html Neuling

    Registriert seit:
    11. Mai 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: umstieg von sat auf dig. kabel

    so ähnlich hab ich mir das vorgestellt:

    es funktioniert nicht ^^

    ich habe jetzt vom wisi ein kabel in richtung verstärker und vom vestärker aus -testweise- direkt in die anschlußdose im wohnzimmer. hier nehm ich das "signal" mit dem receiver ab und der sagt mir 0% signalstärke.

    ich hab hier mal 2 bilder gemacht, fragen dazu:

    1. sind die dip schalter im wisi richtig eingestellt?
    2. wird das fernsehsignal auch analog eingespeist, so daß ich in dem anschlußraum mit nem kleinen fernseher mal testen kann, ob direkt nach dem vestärker überhaupt ein signal da ist und es nicht an der verkabelung bis zum wohnzimmer liegt?

    hat noch jemand tips für mich???

    [​IMG]
    [​IMG]

    //edit:

    also ein analoges signal kommt def an - hab nen kleinen fernseher direkt an den verstärker geklemmt und er findet alle progs problemlos. wieso kommt es also jetzt beim receiver an bzw. wieso erkennt der receiver kein signal...
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2009

Diese Seite empfehlen