1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Umstieg von Kabelfernsehen zu Satellitenempfang

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von americancocker, 27. Dezember 2016.

  1. americancocker

    americancocker Junior Member

    Registriert seit:
    11. April 2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Anzeige
    Hallo und nachträglich noch frohe Weihnachten an die Forumgemeinde,

    zur Zeit bin ich noch ein (mittlerweile unglücklicher) Empfänger von Kabelfernsehen (unitymedia Hessen). Gewisse Umstände (dazu zählt vor allem eine mangelnde Leistungserbringung von UM) haben mich jetzt zu der Entscheidung gebracht, auf Sat-Empfang umzusteigen. Meine handwerklichen Fähigkeiten und mein technisches Versatändnis solltzen hoffentlich dafür ausreichen, das selber durchziehen zu können. Allerdings benötige ich im Vorfeld etwas Fachwissen bzw. Ratschläge in sachen Hardware und Durchführung:

    Folgende Voraussetzungen sind gegeben: Es handelt sich um ein freistehendes Einfamilienhaus mit freier Sicht nach Süden/Südosten. Die Anbringung der Schüssel stellt somit kein Problem dar. Momentan existiert eine Kabel-Baumstruktur, insgesamt sind 4 Dosen angeschlossen, mehr sollen es auch hinterher nicht sein. Geplant ist eine unicable-Anlage nach EN50494-Standard. Das ist wohl das System, was für uns (abgesehen von der Stern-Verteilung) am ehesten in Frage kommt, ohne komplett neu verkabeln zu müssen.

    Ich suche nach Empfehlungen für alle benötigten Hardware-Komponenten. Welche Schüssel (Größe, Fabrikat), welche LNB, welche weiteren Komponenten, welche Art von Dosen benötige ich? Soweit ich weiß. brauche ich bei nur 4 Dosen keinen Multischalter, sondern es genügt eine unicable-LNB (bitte korrigieren, sofern ich falsch liege). Receiver zum Empfang brauche ich nicht. Alle Fernseher sind mit einem DVB-S Tuner ausgerüstet und sind unicable-tauglich.

    Was die einzelnen Komponenten angeht, bin ich bereit, auch entsprechend Geld auszugeben, wenn es darum geht, Qualität zu erhalten. Hier liegt mein Hauptproblem, wobei ich glaube, dass die Experten hier in der Forumgemeinde mir entsprechend Ratschläge geben können.

    So, bin jetzt am Ende mit meiner Schilderung. Wäre toll und unglaublich nett, wenn man mir ein wenig helfen könnte.

    Einen guten Rusch ins neue Jahr und Grüße vorab von Andreas
     
  2. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.441
    Zustimmungen:
    214
    Punkte für Erfolge:
    73
    Aber: Wird die Antenne außerhalb des Gebäude-Schutzbereichs (> siehe Kleiske, Bild Seite 7) montiert, ist der Blitzschutz zu beachten. Die Antenne müsste dann entweder direkt geerdet (suboptimal, aber zulässig) oder durch eine geerdete Fangeinrichtung (> siehe für ein Gebäude ohne Blitzschutzanlage Dehn, Abbildung 7 (Querschnitt Erdungsleiter falsch.)) geschützt werden. Je nach den Voraussetzungen können Aufwand und Kosten dafür erheblich sein.

    Auch Fernseher verfügen heute immer öfter über mehr als einen Tuner. Unicable-LNBs eigneten sich aber lange nur für max. vier Tuner. Inzwischen gibt es Markt zwar Einkabel-LNBs für bis zu 32 Tuner. Wegen deren höherer Stromlast sind die aber nicht ganz unkritisch. Mehr Betriebssicherheit und Ausbaureserve böte ein Setup mit Quattro-LNB oder, falls doch mehr als nur ein Satellit empfangen werden soll, Wideband-LNBs und separatem Einkabelumsetzer. Nur wenn sicher ist, dass es auch längerfristig bei max. vier Tunern bleibt, würde ich zum Empfang nur von Astra 19,2° mit den deutschen Programmen eines der herkömmlichen Unicable-LNBs in Betracht ziehen.
     
  3. americancocker

    americancocker Junior Member

    Registriert seit:
    11. April 2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Das mit dem Blitzschutz dürfte kein Problem sein. Die Schüssel wird etwa 2m unter dem Dachüberstand angebracht. Von daher dürfte es keine Probleme geben. Was ich genauer wissen müsste, ist diese Geschichte mit den unicable-LNB´s. Generell bleibt´s bei den 4 Tunern, das kann man sagen. Wenn nicht, inwiefern hilft mir dann ein Quattro-LNB? Geht das auch im unicable-Verfahren?
     
  4. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.676
    Zustimmungen:
    218
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    Unicable - LNBs würden die Umsetzung schon "oben" an der Satellitenschüssel machen. In das Haus ginge dann ggfs. nur ein Kabel. Nachteil wäre, daß die Energie für den LNB vom angeschlossenenReceiver kommen müsste. Diese LNBs gehen häufig an die Grenzen dessen, was die Receiver an Strom für den LNB liefern können.

    Hängt man draußen an die Schüssel einen Quattro-LNB, braucht man im Haus noch einen Unicable-Multischalter, bevor es in das alte Verteilnetz geht. Hat der Multischalter ein eigenes Netzteil, werden die Receiver entlastet. Ein weiterer Vorteil ist, daß ein Quattro LNB preiswerter ist, als ein Unicable-LNB. Somit ist die Ersatzbeschaffung preiswerter, wenn Wind und Wetter nach ein paar Jahren draußen am LNB ihr Werk getan haben ....

    Zu den vier Tunern ist zu sagen, daß ein Twin Receiver (ein Programm aufzeichnen, das andere schauen) doppelt zählt. Hat man also im Wohnzimmer einen Luxus-Receiver, bleiben nur noch zwei weitere Empfangsplätze.
     
  5. americancocker

    americancocker Junior Member

    Registriert seit:
    11. April 2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Ok, mal angenommen, ich entscheide mich für die Variante Quattro-LNB und Multischalter, dann bräuchte ich zusätzlich noch die 4 neuen Dosen, 4 Kabel für die Verbindung von LNB zu Multischalter und wie funktioniert dann die Verbindung vom Multischalter zur ersten Dose? Und - wo muss der Multischalter untergebracht sein? Im Haus? Oder draußen, geschützt an der Hauswand?
     
  6. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.676
    Zustimmungen:
    218
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    Das kommt etwas auf die Gegebenheiten an.
    ich würde den Multischalter dort hin setzen, wo ...
    - er geschützt ist - also drinnen
    - eine Steckdose in der Nähe ist
    - die Kabelwege nicht zu lang sind.

    Es könnte sein, daß er da, wo der Hausverteiler für Kabelfernsehen hängt am besten aufgehoben ist.
    Aber das ist geraten. Auch ein Platz ganz in der Nähe der Antenne hat etwas für sich....
    Am alten Hausverteiler gibt es eine Steckdose, und die alten Antennenkabel enden auch dort.
    ich würde mir das genau anschauen. Vielleicht kommen dort ja doch von jeder Antennendose separate Kabel an, oder es gibt zumindest nicht nur einen Strang ...



    ich würde versuchen, alle neuen Antennenkabel in nicht zu knapp bemessene Leerrohre verlegen. Das hilft, wenn mal an der Anlage gearbeitet werden muss.
    Auch, wenn die Anlage nicht blitzschutzpflichtig ist. In den Potentialausgleich müssen die Antennenkabel trotzdem einbezogen werden.
    Sh. Beitrag hier oben im Thread...
     
  7. digitalnative91

    digitalnative91 Neuling

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo
    der Beitrag ist ja schon etwas älter, aber ist ja ein immer wieder kehrendes Thema. Ich hatte Anfang des Jahres das selbe Problem, war einfach super genervt vom Kabelfernsehen und wusste einfach nicht welche Schüssel ich mir holen soll, gibt ja auch echt viele haha :D Habe mich dann hier erst einmal hier informiert und verglichen. Letztendlich habe ich mich für diese entschieden und kann mich nicht beklagen :) Schaue zwar nicht so häufig Fernsehen, aber mein Freund und es läuft wie geschmiert.

    Liebe Grüße
     
  8. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.441
    Zustimmungen:
    214
    Punkte für Erfolge:
    73
    Nicht falsch, aber ich hätte das Original ohne Logo auf dem Reflektor gewählt: Gibertini SE 85.
     

Diese Seite empfehlen