1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Umstieg von Kabel auf Satellit ohne Neuverlegung von Kabeln

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Troubleshooter, 22. Juli 2005.

  1. Troubleshooter

    Troubleshooter Neuling

    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    1
    Anzeige
    Hi,

    wegen Umzug würde ich in meiner neuen Wohnung gerne von Kabelempfang auf Satellit umsteigen. Dabei würde ich gerne möglichst wenig (= überhaupt keine) neue Kabel verlegen.

    Das Kabel kommt auf dem Dach an, das Haus ist dann von dort baumartig verkabelt. Gäbe es eine Möglichkeit, die Signale, die von der Schüssel kommen, dort oben auf die Kabel zu verteilen, so dass

    a) jeder Teilnehmer mit entsprechendem Receiver ein anderes Programm empfangen kann
    b) in einem Raum auch zwei Geräte (Fernseher & Video) unabhängig voneinander Sendungen empfangen können ?

    Troubleshooter
     
  2. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Umstieg von Kabel auf Satellit ohne Neuverlegung von Kabeln

    Prinzipiell ginge das. Man kann die Signale einer Schüssel über eine Einkabellösung wie die GP31D aufbereiten und ggf. dann mit einem BK-Signal gekoppelt innerhalb einer Baumstruktur beliebig verteilen. Allerdings müssen Verteiler und Dosen dann gegen sat-taugliche Komponenten ohne DC-Durchlass getauscht werden.
     

Diese Seite empfehlen