1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Umstieg von Kabel auf Sat im Mehrfamilienhaus

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Blink, 15. Mai 2007.

  1. Blink

    Blink Neuling

    Registriert seit:
    12. Februar 2007
    Beiträge:
    12
    Anzeige
    Wir haben derzeit in unserem Haus mit 4 Wohnungen noch Kabelfernsehen (Kabel Deutschland). Manchen ist das zu teuer und mir ist die Bildqualität insbesondere bei vielen digitalen Kanälen zu schlecht.
    Es steht also spätestens im nächsten Jahr die Entscheidung an, ob man auf Sat umsteigen soll. Deshalb würde ich mich gerne schonmal schlau machen, was man da alles zu bedenken hat und insbesondere was an der hausinternen Verkabelung gemacht werden müsste.

    ein paar Dinge, die evtl. wichtig sein könnten:
    • 4 Wohnungen
    • je 2 TV-Dosen (soweit ich weiß)
    • HDTV soll genutzt werden können (Premiere und ggf. was es sonst halt noch so gibt)
    • Aufnahme mit Festplattenrekorder möglich - zumindest an einem der Anschlüsse je Wohnung

    So, was braucht man da alles und was kostet das? Vor allem die Anlage an sich, die Receiver und so weiter kann ja jeder nach seinem Bedarf und seinen Anforderungen kaufen.

    Da ich von Sat leider keine Ahnung habe, bitte in einfachen Worten erklären! ;)
     
  2. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.625
    Ort:
    Am Main
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    AW: Umstieg von Kabel auf Sat im Mehrfamilienhaus

    du musst einen platz für die neue schüssel suchen und planen, wie du sie da installieren kannst ( befestigung ). von diesem installationsort sollte freie sicht nach süden sein. du musst dir das so vorstellen., dass du in der mittagszeit die sonne von dieser stelle ohne beeinträchtigung sehen kannst.
    dann müssten von dieser stelle 4 kabel in einen wirtschaftsraum ( oder ähnliches wie keller ) verlegt werden. in diesem raum wird dann der multischalter installiert. die 4 kabel ( besser noch 5, weil du nach möglichkeit über dem spiegel noch eine terrestrische antenne installieren solltest für UKW empfang. !!!! nur vorschlag und kein muss ) werden dann am MS angeschlossen und dieser verteilt dann die satsignale. dieser MS 5 / 8 ( 5 eingänge und 8 ausgänge ) benötigt strom und von ihm müssten dann in jeden raum der versorgt werden soll 2 kabel verlegt werden zum installationsort der wanddosen ( auch kein muss aber empfehlung ).
    preisspanne kann ich dir nicht nennen, weil es ähnlich wie bei autos ist. MERCEDES -----> HYUNDAI.
    ich selbst verbaue VW ( also gute preisgünstige ware ( kein baumarktschrott ) und käme dabei mit durchaus bezahlbaren werten hin.
    gruss
     
  3. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.625
    Ort:
    Am Main
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    AW: Umstieg von Kabel auf Sat im Mehrfamilienhaus

    noch nachgeschoben
    teileliste

    1 satspiegel aluminium ( 82 cm ist für so eine anlage standard )
    1 multischalter 5 / 8 ( ich würde 5 / 16 nehmen und würde mehr kabel verlegen in so einem haus )
    1 LNB quattro
    kabel ( ausmessen ).
    X wanddosen
    kleinmaterial
     
  4. Nescio

    Nescio Junior Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2007
    Beiträge:
    131
    Ort:
    München
    Technisches Equipment:
    Tf 5500pvr-200
    AW: Umstieg von Kabel auf Sat im Mehrfamilienhaus

    Hi,

    um dir mal so eine Hausnummer zu geben:

    Wir haben gerade eine Neuinstallation für 5 Wohnungen (à 3 Kabel) mit 4 Sat Positionen installiert (genauer Erfahrungsbericht folgt noch, wenn mal Zeit ist :rolleyes:). Weiteste Entfernung: Multischalter - entfernteste Wohnung: 30m.

    Gesamtkosten für Schüssel (T90), Halterung, LNBs (Chess platinum II Ed.), Multischalter (Technisat 17/16), ca. 300m Kabel (Chess), Kleinteile aller Art ca. 1100 Eur oder 220 Eur pro Wohnung. Das ist mal gerade soviel wie ein Jahr Simpel-Kabelgebühr...

    Gruß
    N_
     
  5. Nescio

    Nescio Junior Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2007
    Beiträge:
    131
    Ort:
    München
    Technisches Equipment:
    Tf 5500pvr-200
    AW: Umstieg von Kabel auf Sat im Mehrfamilienhaus

    ...und für nur eine Sat Position wird natürlich etwas billiger ;)
     
  6. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.625
    Ort:
    Am Main
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    AW: Umstieg von Kabel auf Sat im Mehrfamilienhaus

    wenn man 4 satpositionen benötigt, dann ist das ok. viele benötigen es nicht und damit wird die sache deutlich preisgünstiger.
     
  7. Blink

    Blink Neuling

    Registriert seit:
    12. Februar 2007
    Beiträge:
    12
    AW: Umstieg von Kabel auf Sat im Mehrfamilienhaus

    Danke schonmal für die Information, jetzt bin ich schonmal etwas schlauer. Wenn die Sache dann mal konkreter wird, weiß ich ja, wo mir kompetent geholfen wird! :)
    Eine Frage hätte ich dann allerdings doch noch, und zwar bezüglich der Kabelverlegung im Haus. Wie wahrscheinlich ist es bei einem etwa 10 Jahre alten Haus, dass ich die nötigen Kabel, die in die Wohnungen gelegt werden müssen, durch die bisher von den Kabelfernsehen-Kabeln belegten Rohre ziehen kann? Ich weiß, dass man das per Ferndiagnose nicht sagen kann, aber ich will ja nur mal Wahrscheinlichkeiten abschätzen, weil ich auf größere handwerkliche Arbeiten wenig Lust hätte... Oder wie kann ich das relativ einfach selber rausfinden?
     
  8. Nescio

    Nescio Junior Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2007
    Beiträge:
    131
    Ort:
    München
    Technisches Equipment:
    Tf 5500pvr-200
    AW: Umstieg von Kabel auf Sat im Mehrfamilienhaus

    Hmmm, herausfinden geht so: TV-Dose aufmachen, ausbauen und schauen, was für ein Rohr dahinter liegt...

    Das Kabelverlegen ist natürlich eine der heiklen Fragen beim Sat-Projekt. Möglicherweise kannst du aber bereits verlegte Kabel nutzen, dann wirds etwas weniger aufwändig.

    So oder so, das oben beschriebene Prinzip bleibt: Vom Multischalter gehen die Kabel weg. Wenn du 4 Wohnungen à 2 Kabel bedienen willst also 8 Kabel. Wenn die alle in das gleiche Rohr müssen, solltest du schon 25mm Durchmesser, besser mehr, frei haben. Wenn die Wohnungen aber im gleichen Stockwerk liegen, könnten es vielleicht auch mehrere Rohre sein, die die Kabel führen, dann müssen ja vielleicht nur vier oder gar zwei in ein Rohr? Ohne genauere Beschreibung fürchte ich, wirds hart mit dem Rat...
     
  9. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Umstieg von Kabel auf Sat im Mehrfamilienhaus

    Weil das hier noch nicht angesprochen wurde. Meinst du mit "Aufnahme mit Festplattenrekorder möglich" das es möglich sein soll, bei einer Aufnahme einen anderern Sender zu schauen? DANN brauchst du dort nämlich zwei Sat Anschlüsse.
    Also DANN pro Wohnung drei Sat Anschlüsse.

    cu
    usul
     
  10. Blink

    Blink Neuling

    Registriert seit:
    12. Februar 2007
    Beiträge:
    12
    AW: Umstieg von Kabel auf Sat im Mehrfamilienhaus

    Ja, so hab ich das gemeint.

    Ich hab mir das jetzt mal "am anderen Ende" der Kabel angeschaut. Also besonders optimal scheint mir das alles nicht zu sein für ein solches Vorhaben:
    http://666kb.com/i/aoez268bktqijtk7y.jpg

    Oder wie seht ihr das?
     

Diese Seite empfehlen