1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Umstieg von Kabel auf Sat bei bestehender Verkabelung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Roger28, 14. März 2011.

  1. Roger28

    Roger28 Neuling

    Registriert seit:
    14. März 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,
    bin absoluter Sat-Neuling und möchte nach meinem Ausstieg bei Entertain von Kabelfernsehen auf eine Sat-Anlage umsteigen. Hierzu habe ich ein paar Fragen:

    Ich habe die Möglichkeit von meinem Dach mit einem Leerrohr in den Keller zu gelangen. Die Verlegung weiterer Kabel vom Dach in den Keller oder die Zimmer ist nicht möglich.

    Im Keller habe ich derzeit einen Signalverstärker (Kabel). Von diesem gehen 6 Kabel ab in die einzelnen Zimmer. Die Dosen in den Zimmern sind somit nicht durchgeschleift, sondern jede Dose wird vom Keller aus durch ein eigenes Kabel bedient. Können diese Kabel weiter verwendet werden? Dass der Verstärker nicht verwendet werden kann ist mir bekannt!

    Wie kann ich das Signal des einzelnen Kabels von der Sat-Anlage im Keller splitten??

    Ich habe einen Humax S-HD3 Receiver von Sky. Sky würde problemlos in einen Sat-Receiver umtauschen. Kann ich mit diesem dann alle Programme empfangen (RTL, SAT1 usw.) oder brauche ich für diese Programme einen weiteren Receiver?

    Vielen Dank im Voraus,
    Roger
     
  2. Teoha

    Teoha Lexikon

    Registriert seit:
    21. Dezember 2006
    Beiträge:
    38.459
    Zustimmungen:
    4.173
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Umstieg von Kabel auf Sat bei bestehender Verkabelung

    Hallo,

    grundsätzlich möglich.

    Du benötigst im Keller einen Multischalter 5/6, bzw. besser 5/8 wenn du später mal Twinreceiver betreiben willst.

    Und auf dem Dach ein Quad-LNB (nicht Quatrro) mit Schüssel.

    Kabel sollten brauchbar sein, wenn nicht älter als 20 Jahre. BZW. wenn es für Kabel-TV ging, sollte es auch für Sat gehen. Aber neue Dosen brauchst du.

    Ja, der Sky-Receiver zeigt alle Sender.

    Gruss
     
  3. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.738
    Zustimmungen:
    4.951
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Umstieg von Kabel auf Sat bei bestehender Verkabelung

    ...und auf dem Dach ein Quattro-LNB(nicht Quad)......
    Es ist besser so.;)
     
  4. Teoha

    Teoha Lexikon

    Registriert seit:
    21. Dezember 2006
    Beiträge:
    38.459
    Zustimmungen:
    4.173
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Umstieg von Kabel auf Sat bei bestehender Verkabelung

    Hi,

    ja, jetzt hat es mich auch mal erwischt mit der Verwechslung dieser duseligen Bezeichnungen....:cool:

    Gruss
     
  5. viceroy

    viceroy Talk-König

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.411
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Umstieg von Kabel auf Sat bei bestehender Verkabelung

    Ihr habt Beide vergessen dem TE zu sagen dass er durch sein Leerrohr vier(4) Koaxkabel in den Keller bringen muss(bei Quattro-Lnb). Und wenn Das nicht funktioniert - kann er immernoch eine Unikabel-Anlage installieren.
     
  6. spocky83

    spocky83 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Gibertini OP 85L
    Vu+ Duo 2x DVB-S2, 1x DVB-C, 1x DVB-T
    Panasonic P50UT50E
    AW: Umstieg von Kabel auf Sat bei bestehender Verkabelung

    Geht Unicable überhaupt bei sternförmiger Architektur bzw. würde das nicht einen inflationären Einsatz von T-Stücken bedeuten, was bei sechs Tunern wenig hilfreich sein dürfte?

    Twin-Tuner dürfte wohl eher müßig sein, sofern er da nicht einen Stapel Stacker-Destacker einsetzen will, er hat ja wohl nur eine Coax-Leitung pro Zimmer zur Verfügung.
     
  7. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.170
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Umstieg von Kabel auf Sat bei bestehender Verkabelung

    Soweit ist ja alles super geklärt !

    Außer:

    1.
    Diese Kabel kennt keiner hier ! Steht da eine Typenbezeichnung drauf ? Wie alt ist das Kabel ?

    2. möchtest du Twin-Receiver einsetzen ? Also z.B. im Wohnzimmer einen Receiver mit dem du gleichzeitig etwas aufnehmen kannst und parallel etwas anschauen. Dann muss dorthin ein 2. Koaxkabel verlegt werden können (geht das, sind da auch Leerrohre ?) oder mit einem speziellen Gerät gearbeitet werden.
    Hier gibt es:
    2.1. Stacker-Destacker-Lösung: siehe hier
    2.2. Unicable-Lösung: müssen echt alle der 6 Kabel im Keller versorgt werden, möchtest du also echt an jedem der Anschlüsse auch einen Receiver betreiben ? Wenn es max. 4 sein sollten würde z.B. ein Jultec JRS0504-2T ganz gut reinpassen.
    2.3. Unicable-Lösung über Unicable-LNB und Legacy: max. 5 Geräte und einen davon als Twin-Anschluss könnte man damit realisieren (2x direkt am Legacy und den Unicable-Anschluss mit 3-fach Verteiler gesplittet für 1x Twin + 2x Single-Receiver bzw. sogar nur 2x gesplittet für 2x Twin-Receiver)

    Bei allen Unicable-Beispielen müssten die Twin-Receiver unicable-tauglich sein, sind aber heute die meisten von Markenherstellern.

    3. bisher hat dir keiner gesagt das du bei Montage der Satantenne auf dem Dach den Antennenmast dem Blitzschutz unterziehen musst und die gesamte Verkabelung dem Potentialausgleich unterziehen musst. Die Erklärung nach gültiger DIN kannst du hier nachlesen und das alles in Kurzform gehalten hier.


    Allegemeines + ein paar Möglichkeiten mehr kannst du auch hier mal nachlesen.
     
  8. Roger28

    Roger28 Neuling

    Registriert seit:
    14. März 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Umstieg von Kabel auf Sat bei bestehender Verkabelung

    Zunächst mal vielen Dank für die zahlreichen Antworten!

    Also vom Dach in den Keller geht sicher nur ein Kabel durch das Leerrohr. Mehr ist nicht zu machen.

    Maximal werden im Haus drei Receiver angeschlossen.

    Twinreceiver ist ein Muss. Ich habe mir das so vorgestellt, dass ich mir zum vorhandenen Sky-Receiver einfach die Festplatte von Sky dazu hole. Wie ich das oben aber herauslese ist es mit einem Kabel am Receiver nicht möglich eine Sendung aufzunehmen und eine andere anzusehen.

    Das gesamte Haus wurde 2002 neu installiert. Die Kabel stammen aus dem Elektrofachhandel und nicht aus dem Baumarkt. Ich gehe mal davon aus, dass sie etwas hochwertiger sind.

    Neue Dosen wäre kein Problem. Blitzschutz aber eher schon...

    Roger
     
  9. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.170
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Umstieg von Kabel auf Sat bei bestehender Verkabelung

    Geht auch so per Unicable, aber das hast du in meinen Querverweisen ja nicht gelesen wenn man so weiter liest (Unicable-LNB)

    1x Twin-Receiver oder mehr ?
    Bei nur einem Twin-Receiver wären es 4 Tuner (2x Single-Tuner + 1x Twin-Tuner) und mit dem Unicable-LNB super machbar.

    ??????????????????????
    Seit wann liefert Sky eine Festplatte aus die Wunder kann und aus einem normalen Receiver einen mit Festplatte machen kann ? Lass uns an dem Wunderwerk auch teil haben und verlinkt das bitte.

    Dann hast du nichts gelesen ! Sonst würdest du so etwas nicht schreiben.

    Kann man davon "ausgehen" !

    Schön und bei Unicable bzw. Sat-Umstieg auch notwendig.

    Den Führerschein machen ist für viele auch ein Problem, sie müssen ihn aber machen umd ein Auto vorwärts bewegen zu dürfen.
    Auch hier wurde von dir kein Querverweis gelesen wie es aussieht, du scheinst von dem Lerrrohr auszugehen das zu dünn ist in welchem das Blitzschutzkabel aber eh nicht verlegt werden dürfte.
     
  10. Roger28

    Roger28 Neuling

    Registriert seit:
    14. März 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Umstieg von Kabel auf Sat bei bestehender Verkabelung

    Ich habe alle Verweise gelesen, muss mich aber nochmal tiefer einlesen, da ich nicht mit allen Begriffen etwas anfangen kann :eek:

    Sky liefert für den aktuellen Receiver eine externe Festplatte, so dass zeitversetztes Fernsehen und Aufnahmen möglich sind. Zumindest für den Kabel-Receiver. Der Sat-Receiver ist optisch der gleiche, so dass es wohl auch ein Humax s-HD3 für Sat sein dürfte. Warum sollte die Festplatte dort nicht laufen? Das lässt sich aber bei Sky erfragen. Die Festplatte kostet eine einmalige Leihgebühr von 99 €. Das ganze wurde gerade bei meinem Vater installiert und funktioniert einwandfrei.

    1 Twin-Receiver ist ausreichend!
     

Diese Seite empfehlen