1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Umstieg von analog auf digital: Unklarheiten

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von -bobi-, 30. Juni 2009.

  1. -bobi-

    -bobi- Neuling

    Registriert seit:
    30. Juni 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo liebe User.

    Heute habe ich mir einen neuen LCD-TV geholt. Und zwar diesen hier:

    Philips - 9000er Serie LCD-Fernsehgerät 37" (94*cm) Fernsehgerät mit DVB-T/C*, Full HD*1080p - 37PFL9604H/12 - 9000-Serie - Fernsehgeräte - Klang und Bild

    Da ich nun von meinem analogen Anschluss weg möchte, würde ich mir gerne digitales Fernsehen nach Hause holen. Mein Kabelanbieter ist Tele Colmubus und ich bezahle zur Zeit für den analogen Anschluss rund 7 Euro im Monat.

    Meine Frage wäre nun: Verstehe ich es richtig das wenn ich mir dort digitales Bild holen würden, 4,99 Euro extra zahlen muss und brauche ich dazu den Receiver von dennen? Eigentlich hat mein TV ja ein DVB-T integriert, oder? Heißt ich breuchte keinen extra Receiver? Was ist mit der Smartcard?! Wo soll die dann hin? :rolleyes: Brauche ich die überhaupt?

    Herzlichen Dank für die Beantwortung meiner Fragen.

    Viele Grüße
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juni 2009
  2. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Umstieg von analog auf digital: Unklarheiten

    Hallo und willkommen im Forum, -bobi-
    Ohne Smartcard kann man in den meisten Kabelnetzen nur die öffentlich-rechtlichen Programme von ARD und ZDF digital empfangen. Willst du mehr, musst du mit deinem Kabelnetzbetreiber einen sogenannten digitalen Kabelvertrag abschließen. Da ist in der Regel auch der Empfänger mit inbegriffen. Da der Schlimm-Fipps-Fernseher aber eine Common-Interface-Schnittstelle hat, benötigt man die vom Kabelnetzbetreiber gelieferte Box nicht. Dafür benötigst du aber ein Entschlüsselungsmodul, um die Smartcard in den Fernseher stecken zu können. Welches Modul du benötigst, könnnen die Spezialisten hier beantworten.
    Noch was, der DVB-T-Empfänger im Philips nützt dir gar nichts. Es sei denn, du willst weg vom Kabel und deine Fernsehprogramme über Antenne digital empfangen. Schau mal bei www.ueberallfernsehen.de unter Empfangsprognose nach, was bei dir geht. Könnte ja sein, dass dir das Programmangebot genügt.
    Gruß
    Reinhold
     
  3. -bobi-

    -bobi- Neuling

    Registriert seit:
    30. Juni 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Umstieg von analog auf digital: Unklarheiten

    Hallo und danke erstmal für deine Antwort.

    Kurz zusammengefasst habe ich folgende Möglichkeiten:

    1. digitalen Kabelvertrag ohne Smartcard und ohne Recevier: 16,99 Euro im Monat

    2. analogen Anschluss + Digital Basic(Telecolumbus) + Smartcard + Box(Telecolumbus): rund 15 Euro im Monat

    3. analogen Anschluss + Digital Basic(Telecolumbus) + Smardcard + Verschlüssellungsmodul für meinen nicht Schlimm-Fipps-Fernseher: rund 12 Euro im Monat

    4. Antenne digital (fällt raus da kein Empfang)

    Soweit richtig?

    Wenn ja wäre ich ja theoretisch preislich bei der 3. Auswahl am besten bedient, vorrausgesetzt solch ein Modul kostet nicht all zu viel.
    Bei der 2. Möglichkeit habe ich noch ne Box rumzustehen, gleichzeitig bezahle ich mehr und bei der 1. Möglichkeit bezahle ich am meißten, dafür brauche ich nichts weiter außer den Anschluss an sich, richtig?
     
  4. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Umstieg von analog auf digital: Unklarheiten

    Hallo, -bobi-
    Bei 1. hast du, wie ich schon schrieb, nur die freien unverschlüsselten Programme von ARD und ZDF. Das wäre die billigste Lösung, falls dir das reicht. Hab ich seit Jahren auch so.
    bei 2. hast du eine Box rumstehen, würdest aber noch ein Entschlüsselungsmodul benötigen.
    Bei 3. kriegst du vom Kabelnetzbetreiber das Entschlüsselungsmodul geliefert, was aber Kosten verursacht.
    Und zu 4.: kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass DVB-T überhaupt nicht geht. Zumindest ein Grundangebot an Öffentlich-rechtlichen müsste kommen. Oder meintest du, DVB-T geht nicht, weil keine Dachantenne mehr vorhanden ist.
    Ich würde 2. nehmen und mir ein Entschlüsselungsmodul besorgen. TC muss davon ja nix wissen.
    Gruß
    Reinhold
     
  5. -bobi-

    -bobi- Neuling

    Registriert seit:
    30. Juni 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Umstieg von analog auf digital: Unklarheiten

    Oh da habe ich wohl doch in wenig etwas durcheinander gebracht. :)

    Wenn ich aber einen digitalen Kabelanschluss hätte, dafür aber nur die unverschlüsselten Empfange, würde ich ja rund 17 Euro im Monat dafür zahlen. Was hat der digitale Anschluss denn dann sonst für Vorteile?

    Ich habe bei ueberallfernsehen nachgeschaut, bei mir ist nichts rot, daher dachte ich, ich ahbe kein Empfang.
     
  6. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Umstieg von analog auf digital: Unklarheiten

    Hallo, -bobi-
    Für die unverschlüsselten Programme von ARD und ZDF braucht man gar keinen sogenannten digitalen Kabelanschluss. Die digitalen Programmangebote im Kabel sind eh da. Nur sagt einem das keiner bei den Kabelnetzbetreibern, die wollen ja Geld verdienen, wenn du weist, was ich meine.
    Häng doch mal eine alte Zimmerantenne statt des Kabel aus der Kabeldose an den Fernseher und mach einen Suchlauf auf DVB-T. Vielleicht gefällt dir das Angebot. Was sagt denn der Check bei www.ueberallfernsehen.de?
    Mahlzeit
    Reinhold
     

Diese Seite empfehlen