1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Umstieg Sat auf Digi

Dieses Thema im Forum "Heimkino-Kaufberatung" wurde erstellt von spyder, 30. August 2005.

  1. spyder

    spyder Neuling

    Registriert seit:
    30. August 2005
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Hallo @ all

    bin neu hier, tolles Forum.

    Hab aber schon die 1 Frage, natürlich nachdem ich die Sufu bemüht habe.
    Ich möchte wg. der schlechten Bildqualität auf Digi umsteigen.
    Mir ist klar, daß ich komplett neue Geräte und Kabel brauche.
    Als Antenne und LNB hab ich mir WisiOA-38 80cm mit Ivacom Quattro LNB ausgesucht, ich hoffe das war schon mal richtig, es sollen bis zu 6 Teilnehmer ran.
    Frage 1 ist der Multischalter Kompakt-Line 5 auf 8 der Richtige ?
    Frage 2 als Receiver suche ich einen mit FP Wichtig ist mir:
    1. Bildqualität
    2. Umschaltzeit
    3. Verbindung zum PC (eth, oder USB)
    4. Einfache Bedienung ohne Basteln (Dreambox fällt also aus)
    5. Kann ich das Gerät z.B. über Nacht vom Netz nehmen oder braucht der immer Strom ?
    6. In welchem Format wird da eigentlich Aufgezeichnet ?
    Ich hab mir einige Angeschaut Technisat, Humax usw. bin aber nicht richtig schlau daraus geworden, vor allem die Verbindung zum PC scheint ein Problem zu sein. Oder solche Sachen wie bei Technisat ständig kaputte Netzteile usw.

    Kann mir jemand helfen ?


    Gruß
    spyder
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Umstieg Sat auf Digi

    Grundsätzlich möchte ich Dir zum Thema "Bildqualität" einen Zahn ziehen. Die Annahme, dass digital immer besser als analog sei, stimmt nicht. Viele Sender fahren ihre Programme mit so niedrigen Datenraten, dass einem die Augen schmerzen. Bei einigen Sendern stammt das digitale Signal auch aus einem nachträglich digitalisiertem analogen, das vom Satelliten abgegriffen ist. So kommt es zu der groteskten Situation, dass man auch bei digitalem Empfang mitunter "analoge" Bildstörungen hat.

    Das erstmal vornweg. Aber da zukünftig sowieso irgendwann nur noch digital gesendet wird, ist ein Umstieg schon ratsam.

    Bei der Wahl des Receivers kollidieren auch ein paar Deiner Ansprüche: Aufnahmefunktion und PC-Verbindung bieten nur sehr wenige Geräte, da diese Funktion eindeutig unerwünscht ist. Hauptsächlich die "Bastelkisten" bieten hier entsprechende Möglichkeiten.

    Aufgezeichnet wird üblicherweise der MPEG2-Datenstrom, so wie er vom Satelliten kommt. Das eigentliche Dateiformat unterscheidet sich bei den verschiedenen Geräten bisweilen. Aber das zu konvertieren, ist das geringere Problem.

    Gag
     
  3. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Umstieg Sat auf Digi

    3. Verbindung zum PC über Ethernet, nur eine solche Ethernet-Verbindung bietet genug Kapazität, um das angekommende TV-Signal auf dem PC aufzuzeichnen. Es gibt eine Reihe von Sat-Receivern mit serieller Schnittstelle, die ist aber viel zu "langsam" um das das TV-Programm "live" zum PC zu übertragen, sie dient nur dazu, daß man neue Software auf den Sat-Receiver spielen kann. Sat-Receiver mit USB-Anschluß sind mir jetzt so spontan nicht bekannt...

    4. Da möchte ich dazu sagen, daß man durch "Basteln" zB bei einer d-box II die recht störrische Originalsoftware überschreiben kann gegen eine Linux-Version, die auch die eigene Großmutter recht gut bedienen kann, ist dann nämlich unübersichtlich. Also "basteln" hat nicht generell damit zu tun, daß die Dinge nachher schwerer zu bedienen sind.

    5. Ein gescheiter digitaler Sat-Receiver sollte einen plötzlichen Stromausfall verkraften können. Daraus kannst Du schließen, daß, wenn man sich die Mühe macht, den digitalen Sat-Receiver "herunterzufahren", er auch ohne Strom auskommt. Wenn Du ihn dann wieder in Betrieb nimmst, dauert es so ca. 20 Sekunden (oder etwas mehr), bis er wieder voll da ist und funktionsfähig ist.
     
  4. spyder

    spyder Neuling

    Registriert seit:
    30. August 2005
    Beiträge:
    2
    AW: Umstieg Sat auf Digi

    Danke für die schnellen Antworten.

    Mit Bildqualität meine ich Rauschen, kleine schwarze Punkte usw. auf manchen Sendern.
    Das sollte doch besser werden oder ?
    Die PC Verbindung soll nur dazu genutzt werden Aufzeichnungen auf den Rechner zu Übertragen. Deshalb suche ich einen Receiver der das kann. Evtl. Topfield 5500 oder so.
    Ich würde nur gerne wissen ob das funktioniert oder nicht.
    Hab ich mir eigentlich die Schüssel, LNB, und Multi. ausgesucht ?
     
  5. Sportfreund2004

    Sportfreund2004 Junior Member

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    36
    AW: Umstieg Sat auf Digi

    Ein Receiver mit USB-Anschluss ist z.B. der Kathrein UFD 580. Mit dem kann man Fernseh- und Radioaufnahmen per USB an den PC übertragen (nicht sonderlich schnell, trotz USB 2.0 etwa 10 Minuten pro Gigabyte) und dort bearbeiten bzw brennen. Ich besitze ihn jetzt seit einem halben Jahr und muss sagen, dass ich damit zum allergrößten Teil sehr zufrieden bin. Kannst ja mal im Kathrein-Forum nachlesen. Das Gerät hat auch nen "echten" Netzschalter und kann so komplett vom Netz getrennt werden (ausser natürlich, wenn eine Aufnahme geplant ist, dann sollte er schon auf Standby stehen, sonst wird das nix).

    Von Topfield gibts sowas auch, aber die kenn ich nicht "live"

    Grüße

    Sascha
     
  6. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Umstieg Sat auf Digi

    Jaein. Du hast zwar dann kein Rauschen mehr, aber die schwarzen Punkte ("Fische") hast Du teilweise immernoch, wenn eben ein Sender "billig" einfach analog abgegriffen und digitalisiert wurde. Trifft für die Hauptsender in der Regel aber nicht zu.

    Aber statt des Bildrauschens hast Du eben Kompressionsartefakte, so wie Du es ggf. von schlecht komprimierten Videos aus dem Internet kennst. Ich will da nicht den Teufel an die Wand malen, aber bei manchen "kleinen" Sendern fällt das halt bisweilen unangenehm auf.

    Da kann man aber nix dran ändern, ist halt so. Besser, wir sagen es Dir vorher und Du bist dennoch positiv überrascht, als wenn es umgekehrt wäre.

    Gag
     

Diese Seite empfehlen