1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Umstieg Kabel TV auf Sat - Anlage Fragen!

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von darude34, 12. September 2005.

  1. darude34

    darude34 Neuling

    Registriert seit:
    12. September 2005
    Beiträge:
    10
    Anzeige
    Meine erste Frage: Im Miethaus sind 6 FS Dosen installiert ich brauche aber nur 2 Anschlüsse. 1 Anschluß kann ich ein seperates Kabel zur Schüssel verlegen, bei dem Wohnzimmeranschluß würde ich gerne den vorhandenen Anschluß verwenden, der ist aber über zwei Durchgangsdosen (ESD 44 Kathrein) durchgeschliffen. Da die 2 Anschlüsse durch Einbauschränke verstellt sind würde ich sie ungern austauschen! Geht das ?

    Danke schon mal im voraus, weitere Fragen folgen dann!
     
  2. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Umstieg Kabel TV auf Sat - Anlage Fragen!

    Beim Kabelempfang fließen die Signale immer nur in eine Richtung. Vom Hausverteiler zu den einzelnen Empfangsgeräten.
    Eine Rückkanalfähigkeit wird nicht benötigt. Um zu vermeiden, daß ungewollt von irgendwelchen angeschlossenen Geräten störende Signale in die Kabelinstallation eingespeist werden, sind Durchgangsdosen für den Kabelbereich DC geblockt.
    Das bedeutet, daß von einem angeschlossenen Gerät keine Signale in die Dose eingespeist werden können.

    Bei einer Satanlage müssen aber Steuersignale vom Receiver an den LNB oder Multischalter übermittelt werden. Eventuell muss der Receiver auch die Stromversorgung übernehmen.

    Dies erfordert allerdings Dosen, die auf jeden Fall einen DC Durchlass haben. Ansonsten funktionieren lediglich einige sogenannte Einkabellösungen, da hierbei meist keine Steuersignale etc. in rückwärtiger Richtung übermittelt werden müssen.

    Viele Kabeldosen unterstützen auch nicht den für Sat benötigten Frequenzbereich und sind deshalb nicht für eine Satinstallation geeignet.

    Dazu kommt, daß Durchgangsdosen, noch dazu welche, die garnicht benötigt werden, das Signal unnötig dämpfen.

    Die ESD 44 Durchgangsdosen die du hast, sind aber zumindestens dazu geeignet Satsignale zu übermitteln. Allerdings haben die ESD 44 Dosen keinen DC Durchlass. Deswegen musst du auf jeden Fall die Dose austauschen, an der später der Receiver angeschlossen werden soll.

    Was ich allerdings nicht weiß ist, ob eine Durchgangsdose ohne DC Durchlass ein in rückwärtiger Richtung fließendes Signal auch im reinen Weiterleitungsbetrieb blockt, oder nur an den Anschlüssen selber.
    Wenn das Signal generell geblockt würde, müsstest du sie auf jeden Fall austauschen, auch wenn es ohnehin sinnvoller wäre.

    Aber das kann dir sicher jemand anderes noch zusätzlich beantworten.

    Gruß Indymal
     
  3. KlausAmSee

    KlausAmSee Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.833
    Ort:
    Mitten im Hegau
  4. darude34

    darude34 Neuling

    Registriert seit:
    12. September 2005
    Beiträge:
    10
    AW: Umstieg Kabel TV auf Sat - Anlage Fragen!

    danke erstmal werde mal prüfen ob das mit der ESD44 geht!
     

Diese Seite empfehlen