1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Umstieg auf digitalen Satellitenempfang

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Manne52, 18. Februar 2005.

  1. Manne52

    Manne52 Junior Member

    Registriert seit:
    18. Februar 2005
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Berkholz
    Technisches Equipment:
    Medion MD24500
    Anzeige
    Hallo in's Forum!

    Überall wird über den digitalen Empfang von Fernsehsendungen über Satellit oder terrestrische Antennen gesprochen. Ich selbst empfange über Satellit und überlege momentan, ob es sinnvoll ist, umzusteigen!?

    Meine Fragen dazu, die mir hier im Forum sicher jemand beantworten kann:

    1. Lohnt sich ein Umstieg auf digitale Empfangstechnik?
    2. Ist die Bildqualität tatsächlich besser, als bei analogem Empfang?
    3. Ist die bisher benutzte Antennenleitung weiter nutzbar?
    4. Mit welchen Kosten muss man rechnen?
    5. Lohnt es sich, einen Reciver mit Festplatte zu kaufen?


    VG Manne
     
  2. hjw

    hjw Gold Member

    Registriert seit:
    7. Juli 2004
    Beiträge:
    1.490
    Ort:
    Halstenbek, vor den Toren(NW) Hamburgs
    AW: Umstieg auf digitalen Satellitenempfang

    1. Sat digital kommt unweigerlich. Analog wird in wenigen Jahren abgeschaltet.
    2. Bildqualität ist besser.
    3. Ja.
    4. Kommt auf die Anlage an. LNB-Tausch?, Multischalter-Tausch? Receiver-Tausch!
    5. Festplattenreceiver lassen sich viel einfacher zum Aufzeichnen programmieren. Vielen fehlt aber noch die Schnittstelle zum digitalen Archivieren.

    Gruß Hajo
     
  3. zytec

    zytec Junior Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    101
    AW: Umstieg auf digitalen Satellitenempfang

    1. IMHO JA! Die Programmvielfalt ist deutlich höher.

    2. Das ist von der Einstellung deiner Anlage und den verwendeten Komponenten abhängig. Bei optimalen Bedingungen beider Systeme hat analog dies Nase vorn. Der große Vorteil von Digital liegt in der hohen Fehlertoleranz. Hat die Signalqualität ein gewisses level überschritten bleibt die Qualität unverändert.

    3. Tja, dazu müsste man wissen welches kabel verbaut wurde. Ein Ansatzpunkt vielleicht, wann wurde die bestehende Sat-Anlage installiert?

    4. Je nach Ausbau (Teilnehmer, empfangbare Satelliten) Weiterverwendung von schon vorhandenen Komponenten (Schirm, leitungen, ...), Hersteller der Komponenten (Kathrein, Spaun, Technisat, Fuba, Gibertini, ...) und Aufbau in Eigenleistung oder vom Fachmann, muss mit sehr unterschiedlichen Kosten gerechnet werden. Im günstigsten Fall (nur LNB wird getauscht und 1 Receiver) kann man schon mit 130.- € auskommen. Ist aber die gesamte Anlage auszuwechseln, es soll mehr als ein Satellit empfangen und mehrere Teilnehmer versorgt werden, können schon 1500.- € zusammenkommen.

    5. Ein Receiver mit Festplatte ist ein äußerst komfortabler Ersatz für einen Videorecorder o.ä. Verlustfreie Aufzeichnung von Sendungen, Time Shift (gleichzeitiges Aufnehmen und zeitversetztes Ansehen der laufenden Sendung), sind nur ein paar wenige Vorteile.

    mfg
    Zytec
     
  4. Manne52

    Manne52 Junior Member

    Registriert seit:
    18. Februar 2005
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Berkholz
    Technisches Equipment:
    Medion MD24500
    AW: Umstieg auf digitalen Satellitenempfang

    Danke für die Antworten!

    Meine Anlage stammt von 1994, ich denke das verbaute Kabel ist nicht so sehr digital-tauglich, oder? Die Schüssel ist aus beschichtetem Alu und hat einen Durchmesser von ca 80 cm. Es werden max. 2 Geräte angeschlossen. Empfangen möchte ich weiterhin ASTRA.

    1.Worauf muss ich bei der Kabelsorte achten, wenn ich neu verlegen muss?
    2. Welches Fabrikat empfehlt ihr bei den Festplattenrecivern? (habe neulich bei einem Freund einen gesehen, der vom Preis erschwinglich war und auch gute Parameter aufwies. Er sagte mir, dass die Umschaltzeit sehr kurz wäre. War ein recht kleiner Reciver von Medion und kostete 180 € oder so ähnlich, im Mediamarkt gibt es aber auch welche für 500 €)

    Danke für weitere Antworten
     
  5. MAx87

    MAx87 Board Ikone

    Registriert seit:
    15. März 2004
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    Wien
    AW: Umstieg auf digitalen Satellitenempfang

    Das mit dem Kabel musst du testen. Es gibt keine digitauglichen Kabeln. Den Kabel ist es egal ob da analog oder digital durch geht. Es gibt nur Kabel die schon so alt sind das sie innen spröde geworden sind und da ist dann die Dämpfung um es für digital Tv zu verwenden zu groß.

    Zum Receiver: Willst du das aufgenommen auf den PC exportieren können oder nicht?`

    Du wirst auch ein neues LNB brauchen. 1994 gab es noch keine digital (universal) LNBs.
     
  6. zytec

    zytec Junior Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    101
    AW: Umstieg auf digitalen Satellitenempfang

    Das Kabel wirds wahrscheinlich nichtmehr tun. Du solltest ein doppelt geschirmtes kabel mit 90db oder besser nehmen (kathrein LCD 90 oder besser, oder anderes Fabrikat mit obigen Werten).

    Als LNB würde ich ein QUAD-LNB empfehlen (Invacom, MTI, ...) oder ein Quattro-LNB und einen 5/4 Multischalter (wenn terr. Radioempfang gewünscht wird). Die Größe des Schirms ist für Astra vollkommen ausreichend. Welches Fabrikat ist der Schirm (welche LNB-Feed-Aufnahme ist dran?)?

    Festplattenreceiver hängt von deinen persönlichen Vorlieben und den gewünschten Leistungsumfang ab.

    mfg
    zytec
     
  7. pigga

    pigga Senior Member

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    247
    AW: Umstieg auf digitalen Satellitenempfang

    Hm. Du darfst nicht vergesen, dass bei Digital-Sat im Prinzip der gleiche Frequenzbereich übertragen wird wie bei Analog, lediglich um ein paar MHz nach oben erweitert ;-) Kritisch wirds unter ungünstigen Bedingungen (Störeinstrahlung durch DECT-Telefone usw). Wenn Du wirklich nur 2 Anschlüsse benötigst brauchst du prinzipiell nur das LNB gegen ein digitaltaugliches auszutauschen (gute Marken hat mein Vorredner schon genannt. In Sachen Umschaltsicherheit in kritischen fällen sollen die Inverto ganz gut sein. Dann noch ein Inverto mot 0,3dB Rauschmaß und es kann losgehen :). Die Anlage bleibt natürlich auch weiterhin analog-kompatibel durch den Umbau. Tja...und bei Digital musste dan halt testen: Entweder es funktioniert oder nicht. Markenkabel wie LCD 59 LCD90 oder Hirschammn KoKa waren mitte der 90er schon doppelt geschirmt. Von dher wäre ich guter Dinge dass es mit dem "alten" Kabel klappt.
    Festplattenreiceiver sind ne feine Sache. Ich hab mich auch schon richtig dran gewöhnt. Aber insbesondere hier würd ich nen ausgereiftes markenprodeukt kaufen. Gerade bei nem Festplattenreceiver entscheidet zu 90% die Firmware über Lust oder frust. Inwieweit eine dubiose Briefkastenfirma, die einen Überseecontainer mit Billigst-HDD-Receivern und notdürftig eingedeutschter Software auf den markt wirft Interesse daran hat, langfristig das Produkt zu optimieren kannste Dir ja sicher denken..... nach momentaner marktlage würd ich mir Topfield oder technisat holen, wobei mir insbesondere am Technisat die absolut narrensichere Bedienung gefällt. Dafür hat er keine Schnittstelle, mir der ich mir die von den Sendern Werbeverseuchten und zurechtgeschnittenen Spielfilme archivieren könnte :-D
    Pigga
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Februar 2005
  8. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Umstieg auf digitalen Satellitenempfang

    Also ich bin bei Digital vs analog sehr zwiespältiger Meinung. Digital taugt nur, wenn der Sender seine Hausaufgaben gemacht hat.

    Beim ZDF sofort digital, Pro7 und Sat1 wegen Dolby Sound, aber bei allen anderen Sender hat Analog die Nase vorn.

    http://www.bw-sat.de/vornachteile.htm
     
  9. Manne52

    Manne52 Junior Member

    Registriert seit:
    18. Februar 2005
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Berkholz
    Technisches Equipment:
    Medion MD24500
    AW: Umstieg auf digitalen Satellitenempfang

    Gibt ja hier ne Menge überlegenswerter Dinge zu lesen. Also, mein verlegtes Kabel ist nur einfach geschirmt. Technisat für den Reciver hatte ich mir auch schon ausgeguckt und als LNB würde mir ein doppelter/s ausreichen.
    Danke für die vielen Antworten
     
  10. pigga

    pigga Senior Member

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    247
    AW: Umstieg auf digitalen Satellitenempfang

    Yepp. Die Satellitenbetreiber/Sendeanstalten machen das ja auch nicht aus nächstenliebe, sonden um bei gleicher bandbreite mehr Sender auf die vorhandenen kapazitäten packen zu können. Besonders krass kann man das Endergebnis z.B. beim Musiksender 123sat sehen: Sendet mit absoluter Winz-Datenrate, und das bei Musikvideos....bei jedem der (häufigen) Bildwechsel scheint das Bild in 1000 Klötzchen zu zerfallen. Naja, dafür keine Klingeltonwerbung ;-)
    Pigga
     

Diese Seite empfehlen