1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Umstieg analoges Kabel -> DVB-C

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Auskunft, 25. Juni 2005.

  1. Auskunft

    Auskunft Junior Member

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    22
    Anzeige
    Hallo,

    von DVB-S weiß ich, dass i.A. eine Sternverkabelung zwingend notwendig ist. Wie sieht das bei DVB-C aus?
    Kann ich meine Baumstruktur behalten und einfach unter jedem Fernseher einen Receiver stellen oder muss man vom HÜP neu verkabeln?
     
  2. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Umstieg analoges Kabel -> DVB-C

    Du kannst bei DVB-C die Verteilung so belassen wie sie ist.
     
  3. websurfer83

    websurfer83 Platin Member

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    2.110
    Ort:
    Stuttgart; T-Com VDSL Ausbaugebiet; Kabel BW-Ausba
    AW: Umstieg analoges Kabel -> DVB-C

    Verkabelung kannst du belassen, Verstärker dagegen solltest du tauschen. Die meisten älteren Verstärker gehen meist nur bis 450 oder 470 MHz. Wenn du in einem modernisierten Gebiet wohnst musst du den Verstärker tauschen, da hier bis 618 bzw. sogar bis 862 MHz belegt werden kann.
    Wenn du nicht modernisiert bist ist es trotzdem ratsam den Verstärker ebenfalls zu tauschen, da die "hohen" digitalen Frequenzen nicht mehr so verstärkt werden wie die tiefer liegenden Analogen.
     
  4. Auskunft

    Auskunft Junior Member

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    22
    AW: Umstieg analoges Kabel -> DVB-C

    Die Verstärker, Weichen, etc. gehen alle bis 862 MHz. Ich wusste nur nicht, ob auch digitales Kabel eine Sternstruktur erfordert. Also ist digital != digital...

    Gibt es irgendwo eine für Laien verständliche Erklärung dafür, dass DVB-S eine Sternstruktur erfordert, DVB-C aber nicht?
     
  5. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: Umstieg analoges Kabel -> DVB-C

    Sat benötigt doch generell eine sternstruktur? nicht nur beim digitalen empfang.
     
  6. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Umstieg analoges Kabel -> DVB-C

    Was hat Digital damit zu tun? Sternstruktur ist eine reine analoge Geschichte für die analoge Signalübertragung. Digital wird's erst hinter dem Tuner. Im jedem Kabel ist alles analog.
     
  7. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Umstieg analoges Kabel -> DVB-C

    Über Sattelit gibt es einfach ein so riesiges Angebot an Sendern das sie nicht alle auf einmal durch ein Kabel passen. Deshalb teilt man die Sender in 4 Blöcke auf und der Receiver sagt der Schüssel welchen Senderblock er haben möchte. Dieser wird dann durch das Kabel geschikt.
    Wenn nun 2 Receiver an einem Kabel hängen und beide zur selben Zeit unterschiedliche Blöcke haben möchten gibt es natürlich ein Problem. Deswegen braucht jeder Receiver ein eigenes Kabel zur Schüssel.


    Über Kabel gibt es sowenig Programme das sie alle locker aufeinmal durch ein Kabel passen so das es kein Problem ist wenn alle am selben Kabel hängen.


    Also die Technik (Sat oder Kabel) ist nicht das Problem sondern die menge der angebotenen Sender. Wenn man sich auf eine kleinere anzahl der Sender beschränkt (ungefäh soviel wie bei KabelTV) kommt man auch bei Sat mit einem Kabel für alle Receiver aus (Einkabelsystem).

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juni 2005

Diese Seite empfehlen