1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Umstieg analog -> digital: muß ich die Antenne neu ausrichten?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von jnnayer, 18. Dezember 2007.

  1. jnnayer

    jnnayer Neuling

    Registriert seit:
    18. Dezember 2007
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Hallo zusammen!

    Ich plane für Weihnachten die Anschaffung eines Plasma-TV. Bei der Gelegenheit möchte ich gerne noch auf digitalen Satellitenempfang umrüsten. Verschiedene Postings zu diesem Thema habe ich bereits gelesen. Allerdings konnte ich keine Infos darüber finden, ob ich dazu auch die Ausrichtung der Antenne ändern muß. Reicht es wirklich aus, einfach den Receiver auszuwechseln?

    Die Anlage ist schon sehr lange installiert, vor zwei Jahren hab ich das Single-LNB gegen ein universales Twin-LNB ausgetauscht. Ich habe allerdings keine Ahnung, auf welchen Satelliten die Anlage im Moment ausgerichtet ist.

    Gruß, Jürgen
     
  2. Tobys Spielplatz

    Tobys Spielplatz Member

    Registriert seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    22.877
    Ort:
    Neandertal
    Technisches Equipment:
    Mediareceiver X300 Entertain mit Magenta M Premium und Big TV
    Sky+ Receiver (SAT) mit Entertainment, Film und PremiumHD
    AW: Umstieg analog -> digital: muß ich die Antenne neu ausrichten?


    Wenn du analog im Moment noch die normalen Fernsehprogramme die Du vorher empfangen hast, über Astra empfängst, reicht es wenn Du Dir einen normalen digitalen Satellitenreceiver besorgst, die du recht günstig zu kaufen bekommst, und den auch einfach gegen den analogen austauschst. Universal-LNB ist ja schon dran, also müsste es gehen. Ich weiss ja nicht was Du für Präferenzen hast. Wenn Du auch Interesse an Pay-TV hast, kannst Du
    auch einfach (ohne jetzt Werbung für Premiere zu machen), den 3 oder 6 Monate kostenlos Test machen, da kannst du währenddessen auch den Receiver kostenlos oder gegen 5 Euro im Monat, keine Ahnung, erwerben. Der empfängt dann m. E. auch die digitalen Free-TV-Programme in einem mit:

    http://www.arena.tv/promotion-1107.php?SalesID=4004&ob_cod=google_search


    http://web.hoh.de/easy/AffiliateStart.aspx?c=2e6aa44f-4dae-407a-808f-2a0866ad5552

    http://www.entavio.de/endkonsumenten/de/entavio-angebote/aktuelle_angebote_1/index.html

    Ist doch eine Überlegung für Weihnachten wert, oder?
     
  3. suraso

    suraso Silber Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    600
    AW: Umstieg analog -> digital: muß ich die Antenne neu ausrichten?

    Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ist deine Sat-Anlage auf Astra 1 auf 19,2° Ost ausgerichtet. Hier die dazugehörige Senderliste (Hintergrundfarben-Legende unten auf der Seite).

    Mit genauso großer Wahrscheinlichkeit ist deine Anlage schon "digitaltauglich", da ich denke, dass man vor zwei Jahren wohl kaum noch Nur-Lowband-LNBs kaufen konnte.

    Die Schüssel muss i.d.R. nicht neu ausgerichtet werden, um von analogem auf digitalen Empfang zu wechseln. Wenn du beim Analogempfang keine "Fische" im Bild hast, dann ist der Digitalempfang meist auch einwandfrei möglich. Dennoch kann man mit den Signalqualitätsanzeigen der meisten Digitalreceiver die Schüssel deutlich präziser ausrichten als mit einem Analogreceiver oder einem "Satfinder". Aber probier es erstmal ohne aufs Dach zu steigen. Wenn ein paar Sender fehlen (z.B. die P7S1-Gruppe) oder einige Sender bei dichter Bewölkung oder Regen sehr häufig ausfallen (z.B. die ZDF- und RTL-Transponder), dann kannst du immer noch neu ausrichten.

    Mit dem "Umstieg" auf einen Digitalreceiver wird der alte Analogreceiver nicht wertlos, er kann parallel weiter betrieben werden, z.B. im Schlaf-, Arbeits- oder Kinderzimmer.

    Ich wünsche dir viel Spaß bei der Entscheidung zur Anschaffung eines langlebigen Wirtschaftsguts so kurz vor Weihnachten (Achtung: Ironie!) und hoffe, du triffst trotz allen Zeitdrucks oder Kaufrausches eine besonnene Entscheidung. Ich würde aber aus Preisgründen noch einen Monat warten, bis auch der Umtausch-und-Gutschein-einlöse-Wahn verflogen ist und die Preise leicht gefallen sind.

    Im Übrigen könnte es sich bei der Receiverauswahl lohnen, auf einen HDMI-Ausgang zu achten oder gleich einen HD-Receiver zu kaufen (der ohnehin einen solchen haben muss), um dem neuen Fernseher die optimale Bildqualität zu bieten. Zur Nachrüstbarkeit von Pay-TV-Empfang sollte ein CI-Schacht vorhanden sein. Und hör bitte nicht auf die Werbesprüche à la "Sie brauchen einen Premiere-zertifizierten Receiver" - den brauchst du nicht, sondern lediglich ein CI-Modul z.B. namens Alphacrypt light, das in dem CI-Schacht des Receivers gesteckt wird und in das die Smartcard des Pay-TV-Betreibers kommt.
     

Diese Seite empfehlen