1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Umstieg Analog auf Digital

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von mkbm, 29. August 2004.

  1. mkbm

    mkbm Neuling

    Registriert seit:
    29. August 2004
    Beiträge:
    9
    Anzeige
    Hallo Leute,

    ich bin schon seit einiger Zeit auf der Suche nach einer Lösung
    für mein Problem.

    Und zwar möchte ich meine Sat-Anlage auf Digital umstellen.

    Ich hab eine Schüssel mit 2 Twin-LNB`s (Kathrein UAS434). 1 für ASTRA und der andere
    für EutelSat.

    Dann kommt danach ein 8-fach Multiswitch (Spaun SMS9800NF) als Verteiler.
    Der ist auch Digital fähig.

    Es sind also noch 7 weitere Leute im Haus darüber verbunden.

    Ich würde jetzt gerne wissen was ich alles bei der Umstellung beachten muss.

    Also ich denk mir das so. Das ich mir 2 Uni-LNB´s zulege. Und die alten LNB´s dann durch diese ersetze.

    Jetzt hab ich aber erfahren das man wahrscheinlich was am Verteiler ändern muss.
    Also ich hab was gelesen von den 10khz und 9,25khz.
    Wenn das so ist interessiert mich das ob man dazu unbedingt ein Oszi. benötigt. Und was dann an den alten Receiver geändert werden muss.

    Ich wäre für jede Hilfe sehr dankbar.

    Mit freundlichen Grüßen

    mkbm
     
  2. hjw

    hjw Gold Member

    Registriert seit:
    7. Juli 2004
    Beiträge:
    1.490
    Ort:
    Halstenbek, vor den Toren(NW) Hamburgs
    AW: Umstieg Analog auf Digital

    Sehr gr0ße Veränderungen sind an dert Anlage nicht notwendig:
    Austausch der LNB gegen UAS 484
    richtiger Anschluß der 2 x 4 Leitungen von den LNB an den Eingängen des Spaun MS

    Das mit der Oszillatorfrequenz ist so: es gab "analoge" LNB mit einer LOF von 10 GHz.
    Darauf waren die analogen Receiver eingestellt.
    Heutige LNB haben LOF von 9,75 GHz für das Low-Band und 10,6 GHz für das High-Band.
    Wenn du nun so ein altes LNB gegen ein neues tauschst, haben die analogen Empfänger Schwierigkeiten. Entweder muß man dort die Einstellung für die LOF anpassen oder die Empfangsfrequenzen korrigieren (je nach Gerät).
    Am MS ist nichts zu verändern.

    Gruß Hajo
     
  3. mkbm

    mkbm Neuling

    Registriert seit:
    29. August 2004
    Beiträge:
    9
    AW: Umstieg Analog auf Digital

    Hm tut mir leid ich kenn mich leider ganz so aus.
    Also wenn ich die alten austauschen müssen dann die analogen empfänger.
    Entweder die Empfangsfrequenzen ändern oder die LOF.

    Wie erkenn ich was geändert werden muss?
    Also wenn ich z.b. die Frequenzen ändern muss. Muss ich das für jeden
    Kanal machen? Und wo krieg ich die neuen Frequenzen?

    Und was ist LOF?
    Kenn mich leider nicht so gut aus.
     
  4. hjw

    hjw Gold Member

    Registriert seit:
    7. Juli 2004
    Beiträge:
    1.490
    Ort:
    Halstenbek, vor den Toren(NW) Hamburgs
    AW: Umstieg Analog auf Digital

    LOF = Local Oszillator Frequenz ( z.B. 9,75 oder 10 MHz )

    Zu den LNB habe ich derzeit keine technischen Daten. Was steht auf dem Typenschild oder im Beipackzettel?
    Dann kann ich mehr sagen.

    Gruß Hajo
     

Diese Seite empfehlen