1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Umstellung Kabel auf Satellit

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von bierkönig, 17. September 2012.

  1. bierkönig

    bierkönig Junior Member

    Registriert seit:
    29. April 2012
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Hallo Forengemeinde,

    ich versuche seit geraumer Zeit, meine Eltern davon zu überzeugen, dem Kabel-TV den Rücken zuzuwenden und auf SAT-TV umzustellen.

    Anlass hierfür ist die Tatsache, dass wir jährlich einen höheren dreistelligen Betrag an unseren Kabelanbieter KabelBW "abführen" (Grundgebühr ohne Internet/Telefon/verschiedene TV-Pakete).

    Wir wohnen in einem eigenen 3-Familienhaus (EG Eltern, 1.OG vermietet, DG ich)
    Meine DG-Wohnung habe ich bereits mit SAT aufgerüstet und betreibe SAT zur Zeit parallel mit Kabel.

    Meine Eltern sehen hier einen zu großen Aufwand für die Umrüstung
    Zitat: "Da müssen wir ja in jedem Zimmer bohren". Zur Zeit steht in 8 Zimmern ein TV (exklusive meine bereits umgerüstete Wohnung)

    Wir sind leider alle recht große Technik-Laien (habe meine SAT-Anlage auch vom Fachmann installieren lassen) und können den Aufwand nur erahnen.

    Nun meine Frage an Euch:
    Rentiert es sich kostentechnisch, wenn man die komplette Anlage berücksichtigt? Die Receiver bekommt man ja schon recht kostengünstig, das sollte also das kleinere Übel sein.
    Gibt es technische Möglichkeiten, damit man nicht alle Zimmer verkabeln (nicht in allen Zimmern bohren ;) ) muss.
    Und zum Abschluss: Was ist mit unserem Internet/Telefon-Anschluss?
    Ich bin mir nicht sicher, ob wir für die Bereitstellung oder das Kabel-TV an sich zahlen?? Müssten wir hier auch wechseln? (Da käme wieder die Telekom ins Spiel, das wollten wir eigentlich vermeiden)

    Vielen Dank schon mal im voraus für Eure Antworten.

    LG
     
  2. vedroboy

    vedroboy Senior Member

    Registriert seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Umstellung Kabel auf Satellit

    Hi, benutze doch die vorhandenen Kabel die für Kabelfernsehen da sind. Also jedenfalls diesen bis zu deinen Eltern. Das problem ist, das wir leider nicht hellsehen können, wie das bei euch alles aufgebaut ist, wie viele zimmer du versorgen möchtest.

    Im prinzip ist es immer so. vom multischalter 1 kabel zu einem Fernsehr, jetzt musst du wissen wie viele Kabel du brauchst.
     
  3. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.301
    Zustimmungen:
    1.663
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Umstellung Kabel auf Satellit

    In frage kämme eventuell auch Unicable. Aber wie der Vorschreiber schon schrieb ohne die vorhandene Verkabelung zu kennen ist es schwierig genaue Aussagen zu treffen.

    Aber unmöglich ist es eben nicht die vorhandenen Kabel weiter zu nutzen.
     
  4. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.167
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Umstellung Kabel auf Satellit

    1. akt. genaue Kabelverlegung im Haus wird benötigt
    2. schau mal hier, es gibt schon viele Beiträge für "Kabel auf Sat"
     
  5. bierkönig

    bierkönig Junior Member

    Registriert seit:
    29. April 2012
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Umstellung Kabel auf Satellit

    Danke Euch für die Antworten. Ich werd mich mal in den bisherigen Threads schlau machen und dann ggf. meine Fragen hier posten.


    LG
     
  6. i2x

    i2x Senior Member

    Registriert seit:
    21. Juni 2006
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    75cm dish: 28,5/23,5/19,2/13° O
    DVB-S2 TV, TopField 5050
    AW: Umstellung Kabel auf Satellit

    Hallo bierkönig,

    bevor die technische Seite betrachtet wird, sollte man überprüfen, ob und wenn ja wie alle gewünschten Programme per Gemeinschafts-Satellitenantennenanlage empfangen werden können.

    Ich lese da bei dir "ESPN AM + Sport1+" (wüsste jetzt grad nicht, wie man die über Sat bekommt). Und was ist mit dem Mieter im 1.OG und deinen Eltern? Gibt's da auch Spezialwünsche?

    Das und die vorhandene Telefonie und Internetzugänge über Kabel würde ich vorher abklären, mit allen Parteien, und dann mit der Planung beginnen. Wenn du dich als Hausbesitzer TV-seitig bei einem Kabelanbieter abmeldest, verschwinden damit auch die anderen Dienste. (bei uns hier so passiert: seit 1.5. 2012 glücklicher Ex-KD-Kunde :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. September 2012
  7. _falk_

    _falk_ Platin Member

    Registriert seit:
    8. Juni 2011
    Beiträge:
    2.287
    Zustimmungen:
    82
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Umstellung Kabel auf Satellit

    Für Neukunden bietet KabelBW die Möglichkeit an, Internet/Telefon ohne Kabel-TV zu nutzen. Bei Bestandskunden mit aktivem Kabel-TV ist die Kündigung von Kabel-TV unter Beibehaltung von den Internet/Telefontarifen jedoch nicht so einfach möglich.

    Es geht aber, wenn du z.B. KabelBW nachweisen kannst, dass du Sat-TV nutzt und deshalb auf Kabel-TV verzichten möchtest. Notfalls mit Kündigung aller KabelBW-Produkte drohen.

    Meines Wissens nach ist die gleichzeitige Nutzung eines Kabels für Sat-TV und Kabel-TV/Internet/Telefon nicht möglich bzw. nicht empfehlenswert. Du müsstest dir also Gedanken über die zusätzliche Verkabelung machen.

    Dein Kostenargument verliert dabei schnell an Schlagkraft.
     
  8. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.167
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Umstellung Kabel auf Satellit

    :winken: 100% richtig.. dann spuren die auf jeden Fall !

    Geht mit rückkanaltauglichen Multischaltern... Einspeisung von Kabel (Internet + Tel) über den terrestrischen Eingang - der TV-Ausgang (*1) von der Antennendose ist dann der Anschluss für das Modem (wird ein Adapter von IEC-Stecker auf F-Stecker benötigt).


    *1 hatte neulich einen Kunden da mit einem rückkanaltauglichen Unicable-Einkabelsystem ... das System lief einwandfrei-- bis KabelBW-Techniker kam und das Kabel zum Modem-Anschlusspunkt einfach zweckentfremdete und für das Modem verwendet hat... er hatte zunächst versucht über den terr. Eingang vom Unicable-Multischalter dies umzusetzen, ging aber bei ihm nie weil er den SAT-Ausgang für das Modem nutzen wollte... er wusste also was möglich ist, hatte aber leider keine Ahnung wie es geht wobei auch dabei noch fraglich geblieben wäre wo weiterhin der Satreceiver dran angeschlossen hätte werden sollen - Rechnung von KabelBW waren 100€ für das Stilllegen der Sat-Anlage... erst als der Kunde dann diesen IEC-Adapter angeschlossen hat und über terr. Eingang vom Multischalter wieder die Anlage richtig in Betrieb genommen hat ging alles wieder und die Rechnung von KabelBW wurde dann auch mit einem "Sorry" zurück genommen. :eek:
     
  9. Gafzgarrr

    Gafzgarrr Silber Member

    Registriert seit:
    13. September 2012
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Dreambox 7020HD mit 2x DVB-C tuner intern + 2x USB-DVB-C tuner; Synology NAS DS112+;
    Streaming über Feste IP auf alle Geräte,
    LG Monitore
    AW: Umstellung Kabel auf Satellit

    Wer gleich mit Kündigung Droht hat meistens nichts mehr zu erwarten. Wer freundlich ist kommt weiter. Und wenn du Wirklich Kündigst, interessiert das in einer so Großen Firma kein alte S..U.

    Also Neue Schüssel für Deutschsprachigen Satelliten, also Astra 19,2° + Mast + LNB + Matrix + Dosentausch kommt je nach Anbieter auf 1000 € bis 1200 € incl Arbeitszeit. Gilt aber nur wenn schon eine Vollstern Verkabelung (eigene Leitung von jeder Dose zu Zentralem Verteilpunkt) vorhanden ist. Sonnst kannst viel teurer werden.

    Was mann noch bedenken sollte: Gleichzeitiges Aufnehmen und Ansehen 2 Verschiedener Sender an der gleichen Dose ist nicht mehr möglich.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. September 2012
  10. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.167
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Umstellung Kabel auf Satellit

    Daher steht in dem Satz ja auch "notfalls" !

    Das interessiert die aber sicher ! Ein Kunde ist mittlerweile was wert auf dem Papier, den danach wird eine AG mit bewertet (siehe Sky, die werden sehr hoch nach Kundenanzahl bewertet, egal was sie Minus schreiben)... dazu natürlich noch der durchschnittliche Erlös pro Kunde.

    Dann fehlt noch die Erdung, das spreng den Rahmen dann aber gleich erheblich.

    Daher wird hier auch von Unicable gesprochen, es ist hier eigentlich nicht anzunehmen was eine Sternverteilung vorliegt. Und auch wenn dem so wäre kann man auch diese per Unicable versorgen, zur Not mit einem "Mischschalter" (z.B. Jultec JRS0502-2+4T gekoppelt mit einem JRM0508A da mehr als die 4 Legacy benötigt werden nach den Angaben die akt. vorliegen).
     

Diese Seite empfehlen