1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Umstellung DVB-C --> DVB-S2 für 4 Tln + 2 Satelliten

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von duke400, 22. Mai 2011.

  1. duke400

    duke400 Neuling

    Registriert seit:
    4. Mai 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,
    ich weiß, es gibt unzählige Beiträge in diesem Forum, die sich mit der Umstellung von Kabel --> Sat befassen.
    Allerdings, jeder Fall ist doch ein bischen anders + die techn. Möglichkeiten verändern sich laufend. So sind einige Beiträge auch schon mehrere Jahre alt und die dortigen Empfehlungen entsprechen nicht mehr dem Stand der Technik von 2011.

    Daher bin ich ziemlich verwirrt. Hatte schon 2 "Fachleute" hier, die mir unterschiedliche Lösungen anboten, aber keine, die mich überzeugt hat.
    Unicable-Lösung kommt nicht infrage.

    Hier die Situation:
    Dzt. Kabelanschluß im Keller, Baumstruktur 4 Etagen,
    3 haben nur je 1 Anschlußdose, 1 Etage hat 3 Anschlußdosen, wovon jedoch nur 1 genutzt wird.
    Also zusammen 4 Teilnehmer, 4 Etagen, 4 Dosen.

    So soll das künftig aussehen:
    1. Antenne (85 cm?) montiert am Balkon.
    2. Astra + Hotbird, alle TV+Radioprogramme für jeden Teilnehmer, auch HD.
    3. Kabel vom Balkon in Keller, wo der Verteiler für die 4 Etagen ist.
    Da die neuen Koaxkabel außen am Haus und auf Putz im Haus durch mehrere Keller verlegt werden müssen, sollten es möglichst nur 4 Kabel sein und keine 8 (wie von einem Sat-Experten empfohlen).
    Zwischen Antenne und Verteiler im Keller sind ca. 25 m
    zu verlegen. Bei 8 Kabeln wären das 200 m (!) in einem 30er Rohr oder Kabelkanal.
    Das kann doch nicht Stand der Technik sein?:confused:

    Fragen:
    4. Was brauche ich wirklich?
    MS und/oder DiSEqC und welchen?
    Und wo müssen die montiert werden, nahe der
    Antenne
    oder nahe dem Koaxkabelverteiler im Keller?
    5. Wieviele Koaxkabel müssen im einen oder anderen
    Fall vom Balkon bis in den Keller verlegt werden, 4 oder 8?
    6. Zwei Quadro-LNCs oder was anderes?
    7. Sind 85 cm realistisch (etwas Reserve für Schlechtwetter sollte da schon drin sein).
    8. Zwischen Antenne und der am weitesten entfernten Anschlußdose sind es ca. 40-45 m.
    a) Reichen die Signalpegel von den LNCs/MS/DiSEqC dafür aus?
    b) Welcher (Mindest-)Pegel muss an jeder Anschlußdose anliegen?
    9. Wenn in einer Etage 2 Durchgangsdosen und 1 Enddose installiert sind, aber nur 1 TV-Gerät angeschlossen wird, können die Durchgangsdosen verbleiben?

    Danke für jeden Hinweis!
     
  2. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.163
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Umstellung DVB-C --> DVB-S2 für 4 Tln + 2 Satelliten

    Eine Frage vorab:
    So wie ich das jetzt verstanden haben geht vom Keller in jeden Haushalt ein Kabel (in einem aber über 2 Durchgangsdosen an eine Enddose- aber davon ist nur eine genutzt)....
    Soll da echt für jeden Haushalt nur ein SAT-Anschluss zur Verfügung stehen ? Nicht einmal eine Twin-Versorgung (damit könnte man dann an einem Receiver etwas aufnehmen und parallel nach freier Wahl etwas anderes anschauen, das geht nur bei Twin-Versorgung = 2 Kabel dorthin verlegt bzw. über "Unicable" versorgt- Unicable würde sogar recht einfach 3 Receiver bzw. 1x Twin-Receiver + 1x Single-Receiver an einer Leitung zulassen !) herstellen oder andere Zimmer außer das WZ versorgt werden ?

    Und um alles mal vorweg zu nehmen schau dir mal das Teil an : Jultec JPS0904-3TN (auch wenn das "Unicable" ist- was besseres gibt es nicht in einem solchen Fall)

    Da müssen dann aber, was du ja eigentlich umgehen wolltest, 8 Kabel von 2x Quattro-LNB zu dem Verteiler gelegt werden und von dort aus dann zu jeder Wohnung nur ein Kabel weiterverlegt sein/werden. Wenn du das also nahe der Antenne montieren könntest würden 4 Kabel in den Keller dann ausreichen.

    85cm sind für Astra + Hotbird gut, aber dann bitte Marken-Antenne und keine Baumarkt-Qualität.

    Auf dem Balkon montieren bedeutet: schaue dir mal den ersten Beitrag in dieser Rubrik an (Erdung). "Blitzschutz" + "Potentialausgleich" kommen ggf. bei dir da mit in die Anlage rein wegen fehlendem Dachabstand bzw. zu großem Wandabstand !

    Ob die Dosen "bleiben können" hängt davon ab was für Dosen akt. verbaut sind, so wie die Frage gestellt ist kann sie keiner benantworten. Da es aber ja wahrscheinlich Dosen für Kabel-TV sind wird das nicht hinhauen, SAT geht in der Frequenz viel höher als Kabel und die Dosen müssen dem entsprechend natürlich dann angepasst werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2011
  3. polskafan

    polskafan Gold Member

    Registriert seit:
    9. Mai 2009
    Beiträge:
    1.808
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Samsung LE40B620 mit VU+ Duo [13°/19,2°E/23,5°E/28,2°E]
    AW: Umstellung DVB-C --> DVB-S2 für 4 Tln + 2 Satelliten

    Hallo,

    zunächst wie von mir üblich der obligatorische Hinweis auf diesen Thread.

    Dann gibt es von mir erstmal noch zwei Gegenfragen:
    a) Wie viele Kabel führen denn aus dem Keller vom Kabelverteiler zu den einzelnen Wohnungen? Ist es jeweils eins pro Wohnung oder sind schon mehrere Wohnungen an ein Kabel angeschlossen?
    b) Warum möchtest du unbedingt Unicable ausschließen? Bist du sicher, dass du Unicable nach EN50494 nicht mit einem statischen Einkabelsystem verwechselst? Unicable würde dir nämlich, so wie ich das sehe alle deine Probleme lösen. Damit kannst du mehrere Empfänger (bis zu 8) über ein Kabel betreiben und dabei zwei Satelliten (also 8 Satellitenbänder) komplett übertragen. Der einzige Nachteil, der hierbei besteht ist, dass die Empfänger Unicable tauglich sein müssen, aber dieser Nachteil ist inzwischen durch die große Anzahl an Unicable fähigen Geräten in allen Preisklassen, fast nicht mehr vorhanden.

    Nun zu deinen Fragen:
    4) Du brauchst auf jeden Fall ein Spiegel z.B. Gibertini OP 85 SE oder etwas günstiger Triax TDA 78, zwei Alps Universal Quattro LNB und eine Multifeedschiene. Dazu noch Kabel und F-Stecker.

    Du könntest einen 9/4 Multischalter wettergeschützt in der Nähe der Schüssel montieren und von dort mit 4 Kabeln in den Keller fahren und diese dann von dort jeweils in eine Wohnung verlängern. Nur ein Anschluss pro Wohnung halte ich persönlich allerdings für sehr knapp konzipiert. Was machst du, wenn mal jemand einen Twin Receiver einsetzen (gleichzeitiges Aufnehmen und einen anderen Kanal ansehen, PiP, etc.) oder einen zweiten Fernseher anschließen möchte?

    5) In diesem Fall pro Anschluss ein Kabel, also vier.

    6) Wenn du dich für die Multischalter Variante entscheidest, ja. Denkbar wären auch zwei Quattro-Switch LNC verbunden mit vier 2/1 DiseqC Schaltern, aber das ist eine noch größere Krücke und nicht empfehlenswert.

    7) 85cm sind für Astra/Hotbird Empfang in Deutschland ausreichend dimensioniert.

    8a) Die Pegel dürften ausreichen. Schwieriger wird die Spannungsversorgung über eventuell vorhandenes Altkabel und diverse Verbinder hinweg. Daher mein Tipp, einen Multischalter mit eigenem Stromanschluss in die Nähe der Schüssel setzen, dann spielt die Leitungslänge dahinter (fast) keine Rolle mehr. Weit über 50m währen zumindest problemlos machbar. Das bisher vorhandene Kabel aber bitte überprüfen, ob es zumindest ein geschäumtes, also weißes und nicht durchsichtiges Dielektrikum besitzt und mindestens zweifach geschirmt ist.

    8b) Der Normmindestpegel liegt bei 47dbµV (Maximum 77dbµV). Diese Aussage wird dir aber vermutlich ohne Messgeräte und Dämpfungswerte der Altkabel herzlich wenig helfen. Der Pegel ist aber unkritisch und kann bei Bedarf (und bitte nur dann) mit Hilfe eines zusätzlichen Verstärkers angehoben werden. Wie ich aber bereits ausgeführt habe, sollten 45m kein Problem darstellen.

    9) Solange diese Gleichspannungstauglich und Breitbandig genug für Sat sind, ja. Das sind sie aber aller Wahrscheinlichkeit nach nicht und müssten dann gegen entsprechend taugliche Dosen getauscht werden. Ohne Unicable kann aber jeweils nur ein Empfänger pro Strang gleichzeitig verwendet werden.

    Diese Installation schreit meiner Meinung nach förmlich nach Unicable. Statisches Einkabelsystem kommt, da Vollbandempfang beider Satelliten gewünscht wird, nicht in betracht. Stacker/Destacker Systeme sind wegen dem Altkabel und der Kabellänge von 45m wohl auch nicht zu empfehlen und damit gehen dann auch langsam die Optionen aus.

    Gruß
    - polskafan
     
  4. duke400

    duke400 Neuling

    Registriert seit:
    4. Mai 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Umstellung DVB-C --> DVB-S2 für 4 Tln + 2 Satelliten

    Hallo Polskafan,
    vielen Dank für die prompte Antwort!
    Habe tatsächlich Unicable mit einem statischen Einkabelsystem verwechselt. Sorry.

    Inzwischen habe ich mich über Unicable (nach EN50494) schlau gemacht. Dies scheint in der Tat die beste Lösung für die hiesigen Verhältnisse zu sein.

    Nochmals zur Vervollständigung:
    Es gehen 4 Koaxkabel, also je 1, vom Kellerverteiler in die Etagen. Damit hat jede Etage 1 eigenes Koaxkabel und im EG sind 3 Dosen seriell an 1 Kabel.

    Nun habe ich Hinweise gefunden, dass es spezielle LNBs für Unicable-Lösungen gibt. Ist das richtig und brauche ich dann trotzdem noch einen 9/4-MS?

    Die anderen Fragen über Unicable-fähige Receiver muss ich noch weiter untersuchen:
    Mein eigener Empfänger ist ein PANASONIC ZX-P42GT24.
    Nach telefonischer Auskunft von Panasonic und nach der Bedienungsanleitung ist er "einzelkabelgeeignet", dh
    bei Verwendung eines Einzelkabel-Routers sind bis zu 8 Nutzer-Bänder verfügbar.

    Ob das "Unicable EN50494" ist, erscheint mir eher fraglich, oder liege ich da falsch?

    Wenn der Kasten tatsächlich nicht EN50494 kann, was ich dann schon tragisch fände, was mache ich dann?
    Ich hatte den ja ua deswegen gekauft, weil er einen 3-fach Tuner (DVB-C, -T, -S) integriert hat.

    Vielen Dank auch an "satmanager"!

    Gruß
    von
    duke400
     
  5. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.268
    Zustimmungen:
    1.594
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
  6. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.163
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Umstellung DVB-C --> DVB-S2 für 4 Tln + 2 Satelliten

    1. Unicable-LNBs können max. 4 Tuner (=4x Single-Receiver oder 2x Twin-Receiver oder 2x Single-Receiver + 1x Twin-Receiver) versorgen und aktuell nur einen Sateliten umsetzen. Für dich also viel zu wenig
    2. wenn dein Receiver mit "nach der Bedienungsanleitung ist er "einzelkabelgeeignet", dh bei Verwendung eines Einzelkabel-Routers sind bis zu 8 Nutzer-Bänder verfügbar" beschrieben wird ist er Unicable-tauglich (auch "einkabeltauglich", "SCR" oder "CSS" genannt).
    3. ist ein "Multischalter 9/4" keine Komponente die eingesetzt werden kann für "Unicable" ! Was da geht habe ich dir oben aber im ersten Beitrag schon gesagt/erklärt.
    4. "Blitzschutz/Potentialausgleich" scheinst du auch total überlesen zu haben
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Mai 2011
  7. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.513
    Zustimmungen:
    240
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Umstellung DVB-C --> DVB-S2 für 4 Tln + 2 Satelliten

    Dein TV ist vermultich ein TX-P42GT24 und damit ein "Fachhandelsmodell" des Unicable-kompatiblen GW 20 - würde also passen.
     
  8. polskafan

    polskafan Gold Member

    Registriert seit:
    9. Mai 2009
    Beiträge:
    1.808
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Samsung LE40B620 mit VU+ Duo [13°/19,2°E/23,5°E/28,2°E]
    AW: Umstellung DVB-C --> DVB-S2 für 4 Tln + 2 Satelliten

    Keine Panik. Um solche Missverständnisse auszuräumen sind wir ja da.

    Der Multischalter Vorschlag war für die Ursprüngliche Fragestellung, das ganze ohne Unicable zu realisieren. Der hat sich erledigt. Zum Unicable LNB hat Nelli ja bereits etwas gesagt. Das funktioniert nur mit einem Satelliten und auch nur mit maximal 4 Teilnehmer. Das schränkt also zu sehr ein.

    Einen externen Receiver anschließen. Interne DVB-S Receiver in TV Geräten sind zur Zeit noch der letzte Pferdefuß der EN50494. Das wird aber auch nach und nach ausgeräumt. Scheinst du ja aber nicht zu benötigen.

    Mein jetziger Vorschlag wäre, soweit du mit 3 Umsetzungen (sprich 3 Single Receiver oder ein Single und ein Twin) pro Strang/Etage auskommst ein Jultec JPS0904-3TN. Vorteile bei dem Gerät: Du kannst wahlweise auch pro Leitung nur einen normalen Receiver betreiben und auf diesem Strang auf Unicable verzichten. Außerdem ist es wahlweise receivergespeist ohne Stromanschluss am Montageort oder mit Netzteil zu betreiben, falls es aufgrund der Leitungslänge mit der Fernspeisung doch kritisch werden sollte.

    Der kleinere Bruder wäre der JRS0904-2T mit je zwei Umsetzungen pro Strang.

    Wenn du mehr als 3 Umsetzungen pro Kabel brauchst, müsste man zum Beispiel zwei Wisi 2x4 Matrizen kombinieren. Wie gesagt es geht bis zu 8 Umsetzungen, aber ich denke der Jultec würde perfekt bei dir in die Installation passen.

    Den Multischalter setzt du natürlich in die Nähe der Schüssel, denn der muss mit 8 Kabeln an die Quattro LNB angeschlossen werden. Von dort an brauchst du nur noch 4 Kabel für 12 Teilnehmer, das dürfte dann recht komfortabel werden.

    Schüssel, Multifeedschiene und Quattro LNB hab ich bereits genannt. Bitte nicht am Kabel sparen und Baumarktqualität kaufen, sondern ein gutes Markenkabel wie das Hirschmann Koka 100 oder das Kathrein LCD 95 verwenden. Solltest du uneingeschränkte Topqualität wollen, nimm das Hirschmann KOKA 110 oder das Kathrein LCD 111. Mit den passenden F-Kompressionssteckern* oder zumindest den werkzeuglos zu montierenden Self Install Steckern gilt einmal installieren und vergessen.

    Achja: Die Kabel im Keller werden mit einer F-Kupplung an die Stränge vom Multischalter angeschlossen. Deine Dosen musst du auch noch tauschen. In den 3er Strang gehört eine Kombination aus Axing SSD 5-18, danach noch eine Axing SSD 5-18 gefolgt von einer Axing SSD 5-14. In deren Ausgang ein Abschlusswiderstand. In die 3 Einzelstränge kannst du nur jeweils eine Axing SSD 5-18 einbauen und diese jeweils mit Widerstand abschließen.

    Gruß
    - polskafan

    * hier habe ich auf den Installationskoffer von Seh verlinkt. Hier wird Angeboten, den Koffer nach der Montage wieder zurückzusenden und der Betrag wird dir wieder erstattet. Du zahlst also nur die verbrauchten Stecker und das Rücksendeporto. So kannst du hochwertige und wasserdichte Kompressionsverbindungen herstellen und brauchst kein eigenes Werkzeug kaufen. Du kannst bei Seh aber auch schon vorgefertigte Kabel mit Kompressionsverbindungen ordern. Ich habe mit Seh selbst nichts zu tun, kenne aber keinen anderen Shop mit diesem Angebot. Daher der Link auf Seh.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Mai 2011
  9. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.163
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Umstellung DVB-C --> DVB-S2 für 4 Tln + 2 Satelliten

    1. fühle ich mich immer wiederholt wenn der "fan" etwas schreibt, muss wohl bei anderen Beiträgen erst abschauen was so gesagt werden kann !
    2. ist der von ihm verlinkte JPS0504-3TN noch grottenfalsch dazu ! der ist nur für einen Satelliten, den richtigen (JPS0904-3TN) habe ich dir im ersten Beitrag von mir ja schon verlinkt)
    3. "Verleihfirmen" gibt es auch andere + kostet eine Kompressionszange ca. ab 20€
     
  10. polskafan

    polskafan Gold Member

    Registriert seit:
    9. Mai 2009
    Beiträge:
    1.808
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Samsung LE40B620 mit VU+ Duo [13°/19,2°E/23,5°E/28,2°E]
    AW: Umstellung DVB-C --> DVB-S2 für 4 Tln + 2 Satelliten

    Ich muss das von mir oben geschriebene zum JPS0904-3TN übrigens korrigieren, der Absatz
    ist totaler Quatsch. Das Gerät an sich ist zwar receivergespeist, die LNB Versorgung funktioniert aber nur mit angeschlossenem Netzteil bzw. von einer anderen Komponente in einer Kaskade. Zweiteres kommt für dich nicht in Frage, weswegen der Schalter zwingend mit Netzteil (ist im Lieferumfang) als Stand-by Schalter betrieben werden muss.

    Ich hatte leider den folgenden Passus aus dem JPS Manual falsch verstanden:
    Sollte das bei dir nicht gehen, nimm den zweiten Vorschlag, den JRS0904-2TN. Der ist, wie die Bezeichnung JRS verrät, wirklich komplett incl. LNB Versorgung receivergespeist, bietet aber leider nur 4x2 Umsetzungen, also 8 mögliche Receiver an deinen 4 Strängen an. 2 Receiver pro Wohnung halte ich aber für etwas knapp dimensioniert.
     

Diese Seite empfehlen