1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Umstellung auf Digital bei gegebener Verkablung

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Huralki, 3. Juni 2002.

  1. Huralki

    Huralki Neuling

    Registriert seit:
    3. Juni 2002
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Hückelhoven
    Anzeige
    Hallo zusammen! läc

    folgende Situation:
    wir haben derzeit eine 80er schüssel mit 2 LNBs dran. einer davon ist auf eutelsat und der andere auf astra gerichtet. Soweit ich weiss hat der astra-LNB 2 ausgänge (d.h. twin-LNB?) die an einem ziemlich alten Verteiler angeschlossen sind (der hat 2 Eingänge und 4 Ausgänge). Der Verteiler ist wirklich sehr alt und macht noch "klack klack" wenn von horizontal auf vertikal umgeschaltet wird... Über den Verteiler werden derzeit 3 Receiver versorgt. Wieviel Ausgänge der auf eutelsat gerichtete LNB hat weiss ich nicht genau, aber der ist unabhängig vom verteiler direkt mit einem der 3 receiver verbunden, der einen 2. Eingang hat. (ist so ein Twinreceiver mit diseqc umschaltung - was auch immer das sein mag durchein )
    Das ganze funktioniert auch mehr oder weniger, ab und an gibs mal probleme beim verteilen, da gibs mal am 3. receiver keine saubere Trennung zwischen horizontal und vertikal, ich hoffe das liegt nicht am kabel :-/

    Nun möchte ich gerne an einem der 3 receiver digital empfangen können. Neue kabel kann ich leider keine legen, also muss umgedacht werden. Ich nehme an, dass alleine der alte Verteiler das digitale Signal nicht weiterleiten kann, ob der astra-Twin-LNB digitalfähig ist bzw. ein Twin-LNB für dieses vorhaben überhaupt ausreicht ist die andere Frage... (Der LNB ist ca 5 Jahre alt, ich tippe auf ein Universal LNB)
    Was soll ich nun am besten machen? Der eine sagt ich brauch einen digitalfähigen Twin-LNB und einen digitalfähigen Verteiler (Multischalter?), der andere sagt ich brauch ein quatro-LNB! Ausserdem gibt es wohl auch LNBs mit integriertem Multischalter.
    Nun hab ich grade in diesem Forum rumgelesen und so einiges gelernt läc die Quatro-LNB mit internem Multischalter sollen wohl Probleme mit der Stromversorgung mit sich bringen, da sie -wie ich gelesen habe- von den Receivern mit Strom versorgt werden müssen. Wie kritisch ist das? Eine Lösung mit externem Multischalter ist bestimmt ein ganzes Stück teuerer oder? :-/ Die Receiver sind schon ein ganzes Stück weit weg vom LNB... ausserdem kommt es schonmal heufiger vor dass nur zwei oder sogar nur ein Receiver eingeschaltet ist; bekommt der LNB dann Stromprobleme? Und spielt das eine Rolle was das für Receiver sind?
    Dabei brauch ich eigentlich nur an einem(!) receiver das digitale signal! (also ich will mir halt nur einen Digitalreceiver kaufen) Wenn es also eine einfachere Lösung gibt mit der Einschrenkung, dass nur einer der drei Receiver mit digitalem Signal versorgt wird ist das oky; wenn mit gleichem Aufwand und vor allem Kosten!) alle Receiver digital versorgt werden: um so besser. Allerdings sollte der analoge Empfang an den beiden anderen receivern weiterhin funktionieren, da ich mir keine drei digitale Receiver kaufen wollte...
    Habt ihr einen Rat für mich was ich kaufen soll bzw. wie ich das am besten machen soll?
    Über jegliche Hilfe würd ich mich sehr freuen!

    Gruss,
    Huralki
     
  2. Yogi

    Yogi Senior Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    351
    Ort:
    irgendwo
    Auch wenn es nicht unbedingt billig zu nennen ist: das Kathrein-Nachrüstsystem ist passend zu Deinen Erläuterungen, da es Dir (zumindest für den Astra-Empfang) auf allen Empfangsplätzen das komplette analoge und digitale Spektrum zur Verfügung stellt, ohne daß Du zwingend neue Leitungen ziehen mußt. Das war ja Deine Prämisse. Es besteht aus einer Außeneinheit (z.B. CAS 90), einem LNC (UAS 474), einem Oszillator mit Bandsplitter (UWS 78) und einem Multischalter (EXR xxx) Deiner Wahl. Vom LNC kommend kannst Du Deine beiden Leitungen bis zum jetzigen Multischalter benutzen. Dort gehen die beiden Leitungen in den Eingang der UWS. Diese hat vier Ausgänge, die auf die Eingänge des digitaltauglichen EXR gehören. An dessen Ausgänge schließt Du die abgehenden Empfängerleitungen an. Unter Verwendung der entsprechenden Feedschiene, eines entsprechenden LNC-Adapters und eines DiSEqC-Tonburstschalters kannst Du auf einem Deiner Empfangsplätze auch einen bedingten Eutelsat-Empfang realisieren.

    Der ganze Spaß ist nicht billig, dürfte anders aber kaum bei Einhaltung Deiner Vorgaben zu machen sein. Suchst Du eine preiswertere Alternative ohne Einschränkung Deiner Maßgabe, kommst Du um´s Leitung ziehen nicht rum. Dies betrifft zumindest den Weg vom Spiegel bis zum jetzigen Multischalter. Hast Du hier die Möglichkeit, ggf. Leitungen nachzuziehen, geht das Ganze unter Nutzung der schon vorhandenen Schüssel billiger.

    <small>[ 03. Juni 2002, 01:16: Beitrag editiert von: Yogi ]</small>
     
  3. Huralki

    Huralki Neuling

    Registriert seit:
    3. Juni 2002
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Hückelhoven
    Hallo Yogi!
    Vielen Dank für deine schnelle Antwort! l&auml;c

    Ich idiot hatte dies vergessen zu erwähnen: Der Jetzige Multischalter (welcher wie gesagt sehr alt ist) sitzt sehr nah an der Schüssel! Auf der Strecke von der Schüssel zum Multischalter ist die einzige Strecke wo das nachziehen von Leitungen tatsächlich noch möglich ist! Sorry wegen meiner unvollständigen Beschreibeng (dabei hatte ich extra drauf geachtet nix zu vergessen sch&uuml )
    Was um alles in der welt ist ein Oszillator mit Bandsplitter durchein l&auml;c
    Also brauch ich nun "nur" einen neuen LNB/LNC und einen Multischalter, bzw ein LNB mit internem Multischalter?
    Nochmal vielen Dank für die Info und sorry für meine unvollständige Situationsbeschreibung... sch&uuml

    Gruss
    Huralki
     
  4. Yogi

    Yogi Senior Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    351
    Ort:
    irgendwo
    Daß Du auf dem Weg von der Schüssel zum jetzigen Multischalter Leitungen nachziehen kannst, spart Dir einiges an Geld. l&auml;c

    Die UWS in ihrer Funktion detailliert zu erklären, bringt eigentlich nichts, da Du das Nachrüst-System von Kathrein nicht nutzen mußt. Dieses Sytem wurde eigens für den Zweck konzipiert, Digitalempfang auch dort zu ermöglichen, wo man von der Schüssel aus keine neuen Leitungen zum Verteilungs-Beginn ziehen kann. Für diesen Anwendungsfall ist es unschlagbar.

    Zurück zu Deiner Anlage: Wenn Du aus Kostengründen auf einen separaten Multischalter verzichten möchtest, dann geht das prinzipiell auch mit dem erwähnten QUAD-SWITCH-LNC. Du könntest dann zum einen drei neue Leitungen von der Schüssel zu den jetzt auf dem Multischalter aufgeklemmten Empfängerleitungen ziehen, Verbinder setzen, das war´s. Es geht natürlich auch mit einem QUATTRO-LNC und nachgesetztem, separaten Multischalter, der die LNC-Speisung übernimmt. Einer solchen Schaltung traue ich persönlich mehr, sie läßt dauerhaft keine spannungstechnischen Probleme erwarten.
     
  5. Huralki

    Huralki Neuling

    Registriert seit:
    3. Juni 2002
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Hückelhoven
    Hört sich gut an :cool:
    Nunja ich hab da ja keine Erfahrung. Wenn Du mir sagst, dass es mit einem QUAD-SWITCH-LNC wahrscheinlich zu spannungstechnischen Problemen kommt, lasse ich lieber die Finger davon. Dann lieber mit separatem Multischalter. (Aber ich denke mal dass es Anwendungsbereiche geben muss bei denen auch ein QUAD-SWITCH-LNC problemlos funktioniert, sonst würd es die wahrscheinlich nicht geben winken )
    Wo liegen denn Preislich QUAD-SWITCH-LNCs bzw. QUATTRO-LNCs plus separatem Multischalter? Da gibt es wahrscheinlich auch verschiedene Preisklassen?! Worin liegen denn die unterschiede zwischen preiswerteren und teuereren LNCs?
    Gibt es einen bestimmten LNC bzw. Multischalter den man empfehlen kann? Berkomm ich sowas zb. bei Conrad (komm ich jeden Tag dran vorbei...)?
    Sorry wegen den vielen Fragen sch&uuml
     
  6. Yogi

    Yogi Senior Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    351
    Ort:
    irgendwo
    Nun, ich hab´ nicht gesagt, daß es zwangsläufig bei QUAD-SWITCH-LNC`s (wurden ja in einem anderen Thread angeboten) zwangsläufig zu spannungstechnischen Problemen kommen muß. Das wäre sicherlich übertrieben, dennoch besteht zumindest rein theoretisch die potentielle Möglichkeit.

    Der Vorteil bei einem Standard-Quattro-LNC und einem nachgesetzten Multischalter besteht in der Tatsache, daß lediglich ein einziger Zweig mit einer Spannung zwischen 14 und 18 Volt versorgt werden muß, die anderen drei Ebenen liegen passiv an (Ausnahme gibt´s bei Philips) und das bringt meist jeder aktive Multischalter.

    Unterschiede bei LNC´s und Schaltern gibt´s schon, haben aber wie in Deinem Fall bei einer Standard-Anlage weniger Bedeutung. Bei Conrad etc. findest Du sicher das für Dich geeignete Equipment.
     
  7. Huralki

    Huralki Neuling

    Registriert seit:
    3. Juni 2002
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Hückelhoven
    Alles klar, ich hab nicht wirklich Lust auf Probleme und werd das wohl mit dem externen Multischalter machen.
    Ich hab mich mal etwas umgesehen, es scheint echt unendlich viele verschiedene Quad LNBs und 5/4 Multischalter zu geben...

    Bzgl. Multischalter hab ich folgendes gefunden:
    5/4 Multischalter
    Den scheint es von verschiednen Anbietern zu geben die alle gleich aussehen, Baugleich sind und nur anders bedruckt sind. Im Onlinekatalog von Conrad hab ich den leider noch nicht gefunden die haben nur eine Nummer grösser aber ich denke mal dass die auch die 5/4 version haben werden.
    Ich glaube dass die Dämpfungswerte am wichtigsten sind oder?

    Bzgl. Quad-LNCs hab ich bei COnrad einen von SAMSUNG für 76Euro gesehen (Eingangsfrequenz 10,7 - 11,7 GHz / 11,70 - 12,75 GHz · Ausgangsfrequenz 950 - 1950 MHz / 1100 - 2150 MHz · Feedhorn 40 mm · Oszillatorfrequenz 9,75 GHz / 10,6 GHz · Rauschmaß 0,7 dB typ · Verstärkung 55 dB typ.)
    Bei Ebay gibt es grad ganz billig Quad LNBs zu Kaufen. Fast schon ZU billig, kommt mir irgendwie komisch vor: Quattro LNC MTI für 44 Euro
    und Quattro LNC "CHESS" für nur 37 Euro! Ist doch irgendwie komisch oder?
    Ich nehme an Ihr rated mir ab sowas zu kaufen...
    Auch bei den LNBs scheint dieser "dB" Wert wichtig zu sein. Die einen haben 0,7 die anderen 0,6 usw...
    Die Qual der Wahl... ich kann mich nicht entscheiden durchein

    PS: Ich weiss, ich stell viel zu viele Fragen... sch&uuml ich hoffe ich nerve nicht allzu sehr :-/
     
  8. Roger 2

    Roger 2 Guest

    Die Chess-LNBs sind nicht schlecht,habe schon eins ausprobiert,sind vor allem sehr schmal(sehr gut bei Multifeed mit 80er Schüssel.
    Bei EBay kommt noch Versand und 3%Provision dazu,da bist Du dann auch bei ca.50€,zu dem Preis gibt's die auch im Handel. winken
    Die dB-Werte sind uninteressant,ob 0,6 oder 0,7 &gt; das merkst Du gar nicht. winken
     

Diese Seite empfehlen