1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Umstellung Analog auf Digital... überhaupt möglich?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von emvau, 7. Januar 2011.

  1. emvau

    emvau Junior Member

    Registriert seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo Experten,

    wir möchten den Anschluss bei meinen Eltern von Analog auf Digital umstellen. Vor ein paar Jahren war schon mal ein Techniker da, er meinte man könnte die Anlage nicht umrüsten, weil die Kabel, die zu den Buchsen in den Zimmern führen zu alt wären (Jg. 1975).

    Im Anhang habe ich euch Bilder angehängt mit der aktuellen Verkabelung. Hoffe damit könnt ihr was anfangen...

    Vom LNB kommt ein Kabel, dass dann über den Verstärker zu einem Splitter & Verteiler führt. Von dort geht jeweils 1 (?) Kabel in die Wohnung (siehe oberer Bildrand, die Kabel, die in den Rohren verschwinden)!?

    In der betreffenden Wohnung hat es insgesamt 3 SAT-Buchsen, die nachher auch alle funktionieren sollten.

    Damals war das untere Stockwerk noch mit angeschlossen, dort hat es aber inzwischen eine eigene digitale Schüssel. Das ist das untere Kabel vom Splitter. Das fällt weg.

    Galerie "reb7u0p8" auf MultiPic.de

    Vielen Dank schonmal für eure Hilfe.


    Gruss
    Manuel
     
  2. Teoha

    Teoha Lexikon

    Registriert seit:
    21. Dezember 2006
    Beiträge:
    38.333
    Zustimmungen:
    4.025
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Umstellung Analog auf Digital... überhaupt möglich?

    Hi,

    1) Geht nicht, gibts nicht.

    2) Kabel nur aufgrund des Alters totzusprechen, ist unsinn. Im Zweifel kann ein Techniker das ausmessen.

    3) Einfacher ist es, sich einen Digitalreceiver zu besorgen/leihen. Anschliessen und gucken wie die Qualität der (wenigen empfangbaren) Sender ist. Dann weisst du, ob die Kabel noch gehen.

    4) Wenn die Kabel in Leerohren liegen, lassen die sich auch austauschen. Das ist prinzipiell sicher zu empfehlen, aber nciht immer ein Muss.

    Gruss
     
  3. emvau

    emvau Junior Member

    Registriert seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Umstellung Analog auf Digital... überhaupt möglich?

    1) So hab ich mir das auch gedacht :winken:

    2) + 3) Digitalreceiver könnte ich anschliessen, aber dafür müsste ich doch erst ein digitales LNB + entspr. Verteiler installieren, oder?

    4) Darauf würde ich gern verzichten. Wenn es nicht unbedingt sein muss...


    Wie müsste ich das Ganze jetzt angehen? Einen Quad-LNB habe ich schon hier.
     
  4. Isotrop

    Isotrop Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.783
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Umstellung Analog auf Digital... überhaupt möglich?

    Das Verteilnetz ist eine analoge Einkabellösung, inkl entsprechendem LNB und den dazugehörigen Verteilnetzkomponenten

    Da ist nichts mit "einfach mal einen Digitalreceiver" anschliessen...

    Wenn in die entsprechende Wohnung (mit den 3 Satanschlüssen) nur 1 Leitung vom Verteiler abgeht, diese nicht ausgetauscht/mit mehreren Leitungen nachgezogen werden kann, bringt ein Quad LNB nichts

    Das riecht nach einer Anwendung von Unicable
     
  5. Teoha

    Teoha Lexikon

    Registriert seit:
    21. Dezember 2006
    Beiträge:
    38.333
    Zustimmungen:
    4.025
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Umstellung Analog auf Digital... überhaupt möglich?

    Hi,

    hatte gedacht 2 Kabel kommen vom LNB, sorry.

    So ist es wohl.
     
  6. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.881
    Zustimmungen:
    455
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Umstellung Analog auf Digital... überhaupt möglich?

    Ob die alten Kabel noch tauglich sind, kannst Du ganz einfach testen.

    Schraubst Du ein neues Single LNB an die Schüssel und daran kommt das alte bisherige Kabel.
    Wo das in Mastnähe ankommt, verbindest Du per F-Verbinder dieses Kabel nacheinander mit den vermutlich sternförmig verlegten alten Kabeln.

    Wahrscheinich benötigst Du eine Verlängerung.
     
  7. Teoha

    Teoha Lexikon

    Registriert seit:
    21. Dezember 2006
    Beiträge:
    38.333
    Zustimmungen:
    4.025
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Umstellung Analog auf Digital... überhaupt möglich?

    Nicht sternförmig, siehe :

    Da ist sicher was in Reihe.
     
  8. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.881
    Zustimmungen:
    455
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Umstellung Analog auf Digital... überhaupt möglich?

    Sorry wegen "jeweils" nahm ich zumindest 2 abgehende Kabel an.
    Dessen ungeachtet kann der Kabel -Tauglichkeitstest ja auch durchgeführt werden, wenn nur ein Kabel in die Räume führt.

    Zugegebenermaßen habe ich von Analoganlagen keine Peilung.
    Aber welchen Sinn machen diese beiden abgehenden Kabel?
    [​IMG]
     
  9. Isotrop

    Isotrop Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.783
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Umstellung Analog auf Digital... überhaupt möglich?

    Bei dieser analogen Einkabellösung führt vermutlich 1 Leitung jeweils in die vorhandenen Wohnungen/Etagen

    Dort sind sicherlich bis zu 3 oder 4 hintereinander durchgeschleifte Durchgangsdosen in den verschiedenen Räumen angeschlossen

    Hier bleibt nur eine Unicable Umrüstung und da müssen dann alle Wohnungen mitmachen, da gibts dann keine Ausnahmen. Wenn einer nicht mitzieht, ist das Vorhaben zum Scheitern verurteilt

    Eine Möglichkeit für insgesamt bis zu 9 Receiver (3 Dosen je Wohnung, bei 3 Wohnungen) z.B. wäre diese:
    1x Quattro Universal LNB z.B. von Alps - Bei der vorhandenen Schüssel ist sicher ein Distanzring/LNB Adapter notwendig um auf die 40mm Feed zu kommen
    4 Leitungen (neu) zwischen LNB und neuer Unicable Matrix verlegen
    1x Unicable Matrix Spaun SUS 5581/33 NF + Abschlusswiderstände
    Entsprechende Zahl neuer Sat Dosen UC Kathrein ESU 33 montieren, bzw. gegen die vorhandenen austauschen. Jeweils letzte Dose mit Abschlusswiderstand versehen

    Terrestrik wird, wenn benötigt weiterhin eingespeist, wie bisher. Hier ändert sich nichts

    Rausfliegen/demontiert werden würden auf jeden Fall:
    Hirschmann CVE21 + Netzgerät
    Verteiler1
    Verteiler2

    Statt Wäscheleine1 wäre eine Antennenerdung/Potentialausgleich dort meiner Meinung nach wichtiger

    [​IMG]
    Die vorhandenen Teilnehmerableitungen würden DIREKT an die Spaun UC Matrix angeschlossen

    Es bedarf dann im gesamten vorhandenen Verteilnetz Bauteile, die uneingeschränkt UC (unicable) tauglich sind. Angefangen beim Receiver (Sat-CR oder Unicable "fähig"), über die Antennendosen bis zur UC Matrix. Es funktionieren keine analogen Receiver mehr an dieser Anlage! Es müssen digitale Receiver mit eingebauten Unicable Befehl sein (ob normale SD oder neue HD Receiver ist egal)

    EDIT... oh mei...wer lesen kann....
    DANN müsstest du herausfinden, ob beide Leitungen, die oben in den 2 Leerrohren verschwinden, auch in der Wohnung der Eltern ankommen
    Dann wäre es an der Zeit zu überprüfen, ob sich die Leitungen austauschen lassen, ob sie leicht zu bewegen sind etc
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Januar 2011
  10. emvau

    emvau Junior Member

    Registriert seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Umstellung Analog auf Digital... überhaupt möglich?

    Wow, Danke Binsche für die detailierte Ausführung!

    Das hilft mir schonmal weiter. Vor allem, wenn ich nochmal einen Techniker kommen lasse, werd ich ihm das unter die Nase halten.

    Bei dieser Methode wäre es egal, wenn die alten Kabel drin bleiben, auch wenn sie den "Tauglichkeitstest" nicht bestehen würden?

    Moment, jetzt fällt mir noch was ein. Insgesamt hingen mal 3 Wohnung an dieser Schüssel, jetzt sind es nur noch 2 die Aktiv sind, die Gästewohnung kommt auch noch dazu, dort wäre es aber nicht ganz so tragisch wenn kein Satempfang da ist.

    Was sind Abschlusswiderstände?

    Mit was für Gesamtkosten/Aufwand müsste ich ca. rechnen, wenn wir es nicht selbst machen? Die 4 Kabel von LNB zum Verteiler können wir auf jeden Fall selbst verlegen, das ist kein Problem.
     

Diese Seite empfehlen