1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Umsteiger au.f Sat

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von ComplEx, 20. April 2015.

  1. ComplEx

    ComplEx Neuling

    Registriert seit:
    18. August 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Guten Morgen liebe Community,

    ich werde nun demnächst umziehen und muss (leider) von Kabel auf Sat umstellen.
    Bin somit absoluter SAT-Einsteiger.
    Da ich mehrere Fernseher besitze (3 Müssen mindestens versorgt werden), kommt nun das Verteiler-Spiel.

    Bei Kabel war das Kein Thema, bei Sat habe ich mich bereits Stundenlang durch etliche Seiten gelesen und komme auf keinen Punkt.
    Die Frage stellt sich bereits beim Unterschied zwischen normalen Kabel und Unicable. Leider weiß ich das leider nicht und erreiche auch den Vermieter bis zum Zeitpunkt des Einzugs nicht.
    Es besteht lediglich ein Anschluss im Esszimmer, wobei ein zusätzlicher Fernseher im Schlafzimmer, und im Maisonette-Bereich das Heimkino versorgt werden sollte.

    Mit welcher Hardware muss ich denn im Fall von Unicable bzw "Normal-Kabel" rechnen?

    PS: Es wird immer nur 1 TV laufen. Nicht 2 gleichzeitig.
    Reicht im diesem Fall nicht einfach ein Splitter? ( http://www.us-sat.de/products/de/SA...-Splitter-4-Wege-5-2500-MHz-1x-IN-4x-OUT.html )

    Vielen Dank schon mal für eure Hilfe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. April 2015
  2. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.536
    Zustimmungen:
    242
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Umsteiger au.f Sat

    OT Im Nutzerkreis dieses Forums wird das "leider" mehrheitlich bestimmt anders gesehen.  OT-Ende

    Wenn sicher ist, dass immer nur ein TV (genauer: ein Tuner) aktiv sein soll, dann reicht vom Prinzip her solch ein Verteiler aus. An einer konventionell gesteuerten Anlage wäre auch ein aber nur eingeschränkter (!) Parallelbetrieb möglich. Besser als der verlinkte Verteiler eignete sich ein 3-facher wie SVE 3-01 von Axing oder EBC 13 von KATHREIN. Aber auch damit wird man schlicht ausprobieren müssen, ob es innerhalb der prinzipbedingten Einschränkungen (= keine freie Programmwahl im Parallelbetrieb an einer konventionell gesteuerten Anlage) störungsfrei funktioniert.

    Diese Alternative stellt sich so noch nicht. Denn Unicable kann man nicht ab einem vorhandenen "normalen" Satanschluss aufziehen. Mit Glück kann der Anschluss bereits Unicable. Falls nicht, müssten an der Anlage vorgelagert Umbauten vorgenommen werden. Das ginge aber nicht ohne das Einverständnis des Anlagenbetreibers!
     
  3. ComplEx

    ComplEx Neuling

    Registriert seit:
    18. August 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Umsteiger au.f Sat

    Vielen Dank für die Antwort!
    Wieder einiges dazu gelernt.

    Da sich die Infrastruktur durch einige Wünsche meiner Frau stark verändert hat, wird der beste Weg IPTV sein. Da am neuen Wohnort sowie so volles VDSL ausgebaut ist, passt das :)

    Zum Glück kann sich meine Frau so leicht für Technik begeistern (..lassen) :)
     
  4. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.536
    Zustimmungen:
    242
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Umsteiger au.f Sat

    IPTV kann durchaus eine sinnvolle Alternative sein. Mir gefiele es primär wegen des Programmangebots nicht. Sat kann, wenn man nicht nur eine Position empfängt, mehr bieten.

    Man sollte sich aber auch abseits der Hardware-Bindung der mit IPTV einhergehenden Einschränkungen bewusst sein: Ein sonst meist noch als schnell genug erachteter VDSL50-Anschluss reicht lediglich für zwei parallele HD-Streams. In Spitzenzeiten greife ich, wenn auch sehr selten, schon mal alleine auf mehr zu. Wirklich nachteilig kann das aber eher für einen Mehrpersonenhaushalt sein.

    Falls man den einen Sat-Anschluss auf Unicable aufbohren könnte, wäre für mich auch Sat wieder eine Option. Hier könnte man an zentraler Stelle einen auf z.B. vier Tuner aufgerüsteten Receiver einsetzen, der nicht nur als Aufnahmezentrale dient, sondern auf den man über ein LAN auch noch für Live-TV von Mediaplayern oder von Satreceivern ohne belegten Satanschluss aus zugreifen kann. Klingt paradox und mag rein wirtschaftlich betrachtet auch nicht sehr sinnvoll sein. Aber mit dem auf E²-Receivern installierbaren sog. Partnerbox Plugin merkt man nicht mehr, dass dem Receiver das Antennenkabel fehlt.
     
  5. ComplEx

    ComplEx Neuling

    Registriert seit:
    18. August 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Umsteiger au.f Sat

    Die Nachteile sind mir durchaus bewusst.
    Aber Sie greifen bei mir nicht als Argument.

    Im Heimkino wird relativ wenig TV geschaut (vllt 1-2 Abends pro Woche), ansonsten Filme über das NAS.

    Im Schlafzimmer schaue ich Abends zum Einschlafen Dokus (Somit auch wieder nur 1 Stream).
    In der Küche/Esszimmer lässt meine Frau gerne zum Kochen etwas im Hintergrund laufen. Da wir beide sehr gerne Kochen, kommt wieder nur 1 Stream rein :)

    Das Programmangebot ist begrenzt, richtig. Aber dafür gibt's noch das NAS, das vollgepackt ist :)

    PS: Das weitere Problem ist, dass es (noch) eine Mietwohnung ist, wodurch ich leider kaum/keine Änderungsmöglichkeiten an der Sat-Anlage vornehmen kann.
     

Diese Seite empfehlen