1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Umsetzer für DVB-T (UHF->VHF)

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von smseplus, 28. Juli 2008.

  1. smseplus

    smseplus Senior Member

    Registriert seit:
    8. September 2004
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Aachen
    Technisches Equipment:
    DVB-T: Technisat Digi Pal 2, AVer Media PCMCIA Card;
    DVB-S: DM7000
    Anzeige
    Ist es möglich DVB-T UHF Kanäle in niedrigere Frequenzbereiche zu verlegen? Nach VHF wird bestimmt schwierig, da die Kanäle nur 7 statt 8 MHZ im VHF Bereich breit sind. Aber vielleicht gibt so etwas ja doch? Es gibt viele alte Verteilanlagen, die hohe Frequenzen stark Dämpfen. In meinem jetzigen Fall ist zB bei Kanal 40 schluss :wüt:
     
  2. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Umsetzer für DVB-T (UHF->VHF)

    Klick mich. Gibt´s aber auch von weiteren Herstellern.
     
  3. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    13.476
    AW: Umsetzer für DVB-T (UHF->VHF)

    Hier ist noch ein weiteres Produkt zur Kanalumsetzung für DVB-T:
    http://www.satmueller.de/deutsch/tku3%20allgemein.htm

    Aber vermutlich ist es kostengünstiger die Verteilanlage zu ertüchtigen, also die Koaxial-Leitungen erneuern und / oder leistungsfähige Verstärker einbauen.

    ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juli 2008
  4. smseplus

    smseplus Senior Member

    Registriert seit:
    8. September 2004
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Aachen
    Technisches Equipment:
    DVB-T: Technisat Digi Pal 2, AVer Media PCMCIA Card;
    DVB-S: DM7000
    AW: Umsetzer für DVB-T (UHF->VHF)

    Bisher werden 16 Programme analog vom Astra umgesetzt. Die Anlage hat Kabellängen von bis zu 150 Metern und umfasst mehrere Häuser mit mind. ca. 300 Teilnehmern... Ein Freund ist dort Mieter und möchte seiner Hausverwaltung mit realistischen Tipps DVB-? näher bringen....

    Terr. wurde bis zur Umstellung auf DVB-T Kanal 24 (ARD AC-Stolberg) eingespeist. Nun kommt alles in miserabler Qualität (mit einem grundsätzlichen Rauschen und teilweise mit Fischen) vom Sat. In den frühern 90ern wurde bis Kanal 37 (ZDF AC) eingespeist und WDR (K58 AC) und SW3 (K56 AHRW.) umgesetzt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juli 2008
  5. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Umsetzer für DVB-T (UHF->VHF)

    Naja, wenn es eine Kopfstation gibt, ist es ja recht unproblematisch. Die Kanalbelegung ist bekannt. Terrestrische Antenne(n) installiert und so erforderlich werden terrestrisch empfangene Kanäle auf geeignete Ausgangskanäle umgesetzt und in´s bestehende Netz eingekoppelt. Technisch ist das kein Problem, auch nicht für DVB-c. Oder was war jetzt die Frage ? ;)
     
  6. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Umsetzer für DVB-T (UHF->VHF)

    Was war jetzt Deine eigentliche Frage ? Ob man dvb-t 1:1 nach VHF umsetzen kann ? Oder wie man die Fischchen und das Rauschen behebt ?
     
  7. smseplus

    smseplus Senior Member

    Registriert seit:
    8. September 2004
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Aachen
    Technisches Equipment:
    DVB-T: Technisat Digi Pal 2, AVer Media PCMCIA Card;
    DVB-S: DM7000
    AW: Umsetzer für DVB-T (UHF->VHF)

    Genau, die Frage ist wie und ob man DVB-T umsetzen kann.

    Gewollt:
    -keine Umsetzung nach PAL!!!
    -DVB-T, da Receiver günstig oder in FlatTV
    -günstige 1:1 Umsetzung?!? ohne Bouquettänderung???
    -einfach
    -Kostengünstig
    -vielleicht ohne den Umweg über ZF? Gibt es da was (via Mischer?!???) (Von K5x nach K10 soll es soetwas gegeben haben?!?)


    bekannte Probleme: (aber wie kann man sie umgehen)
    -Bandbreite der Kanäle UHF vs. VHF
    -viele DVBT Receiver kennen nur UHF (oder?)
    -was ist mit den Sonderkanälen? (schrott für DVBT, oder?)

    -was ist bei Einspeisung ohne Umsetzung mit den "Einstrahlungen"? Folgen Probleme?

    Vielen Dank für die Antworten :)


    PS: Die Fische bekommen wir weg, indem wir auf 2010 warten :D
     
  8. smseplus

    smseplus Senior Member

    Registriert seit:
    8. September 2004
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Aachen
    Technisches Equipment:
    DVB-T: Technisat Digi Pal 2, AVer Media PCMCIA Card;
    DVB-S: DM7000
    AW: Umsetzer für DVB-T (UHF->VHF)

    PS: Die terr. Antenne liegt zersägt auf dem Flachdach eines Hauses in der Mitte des Strassenzuges :( Kann aber dort laut Hausi wieder errichtet werden. Kabel kommt übrigens weder für Mieter noch für den Vermieter in Frage...
     
  9. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Umsetzer für DVB-T (UHF->VHF)

    Naja, dvb-t 1:1 umsetzen geht doch ohne größere Probleme. Passende Umsetzer kennst Du doch schon, er rödelt das Empfangssignal doch sowieso auf und passt es an das Kanalraster des gewünschten Ausgangskanals an. Ob Du wirklich umsetzen mußt, richtet sich nach der derzeitigen Kanalbelegung. Auf jeden Fall beachten mußt Du die derzeitigen Pegelverhältnisse beim Einkoppeln in das Netz.
     
  10. NFS

    NFS Foren-Gott

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    14.000
    Ort:
    Hamburg
    AW: Umsetzer für DVB-T (UHF->VHF)

    Die Sache mit den Sonderkanälen sollte besser umgangen werden, da diese nicht für DVB-T vorgesehen sind und deshalb von den Receiverherstellern unterschiedlich behandelt werden dürfte.
    Es gibt Receiver, bei denen die Sonderkanalfrequenzen manuell eingegeben werden können, wahrscheinlich aber auch welche, die diese absolut nicht annehmen.
     

Diese Seite empfehlen