1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Umsetzer (DVB-T)

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von bachvolker, 5. Mai 2006.

  1. bachvolker

    bachvolker Junior Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    112
    Anzeige
    Müssen Umsetzer (in schlecht gelegenen Gebieten z.B. Tallagen) auch auf DVB-T umgestellt werden oder wird das vom Grundnetzsender automatisch übernommen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Mai 2006
  2. flori1406

    flori1406 Silber Member

    Registriert seit:
    28. Dezember 2005
    Beiträge:
    781
    Technisches Equipment:
    Smart MX 40
    No Name Antenne 70 cm Diseqc H-H Motor SG-2100
    Drehbereich 42ost bis 34,5west
    AW: Umsetzer (DVB-T)

    nein
     
  3. The Geek

    The Geek Platin Member

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    2.627
    AW: Umsetzer (DVB-T)

    Umsetzer werden abgeschaltet (bisher wurde kein Umsetzer auf DVB-T umgestellt, soweit mir bekannt ist).

    The Geek
     
  4. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.687
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Umsetzer (DVB-T)

    nicht ganz richtig. In Lüneburg wurde ein Umsetzer auf DVB-T umgestellt. Außerdem wird es einige Füllsender geben, vorallem im Harz und Südniedersachsen.

    Theoretisch müsste man an den vorhandenen Umsetzern fast nicht ändern, sie könnten auch das digitale Signal umsetzen (hab ich schon in Aktion hier gesehen)
    Sie werden aus reinen Kostengründen aufgeben, weniger aus technischen.
     
  5. Dixie

    Dixie Gold Member

    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    1.209
    Ort:
    Nürnberg
    AW: Umsetzer (DVB-T)

    Um es kurz zu machen: Fast alle Umsetzer werden abgeschaltet, wodurch sich in der Endausbaustufe die terrestrische Reichweite der ÖR-Programme von 99,99 % auf zwischen 90 % und 95 % verringert. Schon heute gibt es teilweise unversorgte Lücken, z. B. an der Müritzküste. In der Gegend um Cottbus* dürfte bald eine weitere entstehen. Selbst dort, wo früher perfekter Zimmerantennenempfang möglich war, wird jetzt häufig eine Dachantenne benötigt. Dies alles ist natürlich ein großer Rückschritt gegenüber der analogen Verbreitung und macht DVB-T ganz sicher nicht attraktiver.

    Falls ich mich jetzt nicht vertue, lag zu Analogzeiten über 99 % der Bevölkerung im Zimmerantennenbereich. Dies hat sich durch DVB-T radikal geändert.

    * Cottbus selbst und der größte Teil des Umlandes werden natürlich versorgt sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Mai 2006
  6. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.687
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Umsetzer (DVB-T)

    Nein auf keinen Fall lagen 99% der Leute im analogen Zimmerantennenbereich ! Nie und nimmer. Zimmerantenne konnte nur derjenige benutzen, der direkt unter nem Umsetzer wohnte und in einem etwa 20km Umkreis um einen Grundnetzsender. Alle anderen hatten Schnee, Reflexionen usw.
    Ich kann hier zwei Umsetzer empfangen, zu beiden besteht direkter Sichtkontakt. Trotzdem ist nur einer zimmerantennentauglich, der andere (2km weiter weg) kommt schon im Haus nicht mehr ohne Rauschen. Der nächste Grundnetzsender (12km entfernt) geht indoor brauchbar gar nicht...

    Ich würde eher sagen, dass etwa 40% mit ner Zimmerantenne ausgekommen sind, aber das ist schon ne optimistische Schätzung.

    Was stimmt ist, dass es Löcher geben wird. Das liegt aber eher weniger an den fehlenden Umsetzern, sondern auch weil man wichtige Grundnetzsender nicht umstellt. zB Hohes Lohr in Hessen oder Röbel in MV.
    Cottbus wird übrigens umgestellt und zwar diesen November. Brandenburg wird wohl ein 100% versorgtes Bundesland werden.
     
  7. Dixie

    Dixie Gold Member

    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    1.209
    Ort:
    Nürnberg
    AW: Umsetzer (DVB-T)

    Cottbus wird schon umgestellt, aber hier im Forum wurde ja vor einiger Zeit eine Pressemitteilung des RBB diskutiert, der zu entnehmen war, daß es zwischen Cottbus und Oder einen kleinen unversorgten Landstrich geben würde und daß man diesen Leuten empfehlen würde, auf Sat oder Kabel umzusteigen.

    Zum Zimmerantennenbereich: Im Gegensatz zu DVB-T ist dieser bei analoger Ausstrahlung nicht so einfach festzulegen. Wenn man perfekte Qualität haben wollte, dann gebe ich Dir recht. Man hat aber überall mit Zimmerantenne "was empfangen", wenn ich das mal so ausdrücken darf. Ich habe hier (Stadtgrenze Nürnberg/Erlangen) mit Zimmerantenne auch ARD, ZDF und BFS über den Büttel- und den Hesselberg, obwohl der Abstand doch beträchtlich ist. Alle drei Sender rauschen natürlich ein bißchen. Das ist klar ... Aber gehen tut's. :)

    Die Abstände zu den genannten Grundnetzsendern betragen 55,3 km (Büttelberg) und 64,5 km (Hesselberg), und die Qualität ist trotz Empfang im Erdgeschoß recht erträglich, wenn auch nicht perfekt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Mai 2006
  8. Kroes

    Kroes Board Ikone

    Registriert seit:
    31. März 2001
    Beiträge:
    4.935
    AW: Umsetzer (DVB-T)

    Natürlich geht analog mit Zimmerantenne mehr als digital - aber wer tut sich das denn bitte in be-rauschender Qualität an? Niemand ernsthaft! Also spricht doch nichts gegen eine Umstellung zu DVB-T. Und damit werden de facto mehr Leute einen klaren Zimmerantennen-Empfang haben als mit Analog-TV. Und: Fernsehen war _immer_ ein Dachantennen-Medium. Nahezu auf jedem Dach gibt es doch jetzt auch eine. Warum soll man für DVB-T zu flächendeckendem Zimmerantennen-Empfang übergehen? Das wäre Verschwendung von Gebührengeldern!
     
  9. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.687
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Umsetzer (DVB-T)

    Diskussionwürdiger ist eher, dass man doch einige Teile gar nicht versorgen will... das ist die eigentliche Abkehr beim Umstieg auf DVB-T.
    Es ist vorallem inkonsequent. Will man DVB-T als direkten Weg, aber nicht für alle ? Naja, mal abwarten, ob man die großen Lücken (vorallem in MV) wirklich so lassen wird.
     
  10. tommy0910

    tommy0910 Silber Member

    Registriert seit:
    31. Juli 2004
    Beiträge:
    674
    AW: Umsetzer (DVB-T)

    Also ich wuerde den Zimmerantennenbereich analog daran festmachen, ob ein stoerungsfreier Teletext-Empfang geht.
     

Diese Seite empfehlen